#51

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 27.10.2008 22:48
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge

Hallo Manfred,

Vereinfachungsvorschläge, erst recht wenn sie mit eigenen Erfahrungen bestätigt wurden, sind immer gerne gesehen.

Bitte jederzeit und mehr davon.


LG Wolfgang
nach oben springen

#52

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 28.10.2008 21:21
von manfred k • Gewächshausputzer | 173 Beiträge

Hallo,

alle Ophrys, Orchis(außer O. palustris),Himantoglossum und Dactylorhiza sambucina kann man recht leicht in einer Sand-Lehm Mischung (1:1)kultivieren. Für die sonnenliebenden Arten ist ein leichter Südhang gut geeignet. Wer das nicht hat, kann auch eine Art Spargeldamm anlegen. Eine Breitseite nach Norden und eine nach Süden ausgerichtet.
So hat man eine Licht und eine Schattenlage.
Beim Pflanzen sollte man als Füllung für das Pflanzloch einen Teil Lehm aus einer Flussaue mit einem groben Mauersand (kein Putzsand der verschlämt) gemischt nehmen. Funktioniert sehr gut. Bei mir stehen im Freiland z. B.
Ophrys fusca schon 24 Jahre darin.
Übrigens im Frühjahr die Pflanzen mit Blühpflanzendünger düngen. Das Erdorchideen keine Dünung vertragen ist eine Fehlmeldung von Leuten die mit der Kultur nicht zurecht kommen.

Bis bald
manfred

nach oben springen

#53

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 29.10.2008 08:24
von Rudolf • Kompostverteiler | 430 Beiträge

Hallo Manfred
Man bin ich blöd mann.
Wenn alles so leicht geht warum mache ich mir solche Mühe??
Und die fusca 24 Jahr?? Alle Achtung. Ist einen Eintrag in's Buch der Rekorde wert. Weiter so.
Und weiterhin viel Erfolg.
Gruss Rudolf

nach oben springen

#54

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 29.10.2008 12:37
von manfred k • Gewächshausputzer | 173 Beiträge

Hallo Rudolf,
auf deinen Sarkassmus möchte ich höflichkeitshalber nicht eingehen.
Ich halte es für völig normal, das man die Pflanzen 15 bis 20 Jahre hat und ja die Kultur ist so einfach.
Meine am längsten kultivierten Pflazen habe ich seit 34 Jahren.
Die Bilder, die du gewünsch hast gibt es heute Abend.
Hier aber schon mal ein Bild aus dem Garten meines englischen Orchideenfreundes der die Torf-Lehmmischung für Dactylorhiza erfunden hat und von dem ich sie übernommen habe.

Beste Grüße
Manfred

Angefügte Bilder:
15.jpg
nach oben springen

#55

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 29.10.2008 12:49
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge

Zitat von manfred k
Hallo Rudolf,
auf deinen Sarkassmus möchte ich höflichkeitshalber nicht eingehen.


Danke.

Zitat von manfred k
Hier aber schon mal ein Bild aus dem Garten meines englischen Orchideenfreundes ...


Toll!


LG Wolfgang
nach oben springen

#56

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 29.10.2008 12:54
von Rudolf • Kompostverteiler | 430 Beiträge

Dann möchte ich wissen warum viele oder fast alle meine Kollegen, darunter auch namhafte Engländer von dieser Kultur nichts wissen. Ist schon seltsam.
Und warum Sarkassmus ??Es war ehrlich gemeint und ich wollte Dir nicht auf die Füsse treten.Wenn Du es so aufgefasst hat bist Du einewm Irrtum unterlegen.
Du kannst Die aber einemal meine anderen Bilder im Forum anschauen.Alle ohne Torf.Und natürlich so leicht kultivierbare wie Orchis spitzeli,purpurea, simia, diverse Ophrys die ja in fast jedem Boden wachsen.Ach ist die Kultur so einfach. Man muss nur wissen wie!!
Rudolf

nach oben springen

#57

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 29.10.2008 13:15
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge


Ich möchte an dieser Stelle doch einmal darauf aufmerksam machen, dass es wahrscheinlich viele Wege nach Rom gibt. Es ist müßig sich darüber die Köpfe heiß zu reden bzw. zu schreiben, wer den kürzesten gefunden hat.

Ich denke niemand stellt in Abrede, dass Du, Rudolf, jahrelange Erfahrung in der erfolgreichen Kultur der verschiedensten Freilandorchis hast.

Das bedeutet aber doch sicher nicht, dass es nicht auch weitere, ebenso erfolgreiche Orchi-Liebhaber gibt, die mit ganz anderen Methoden und Erfahrungen zu vergleichbaren Erfolgen in der Kultur kommen.

Und ich für meinen Teil, der ich das erst seit 10 Jahren mache und daher im Vergleich zu manch alten Hasen hier noch unwissend und unerfahren bin, bin immer noch dankbar für jeden Bericht über andere Substrate, Dünger, Wässerungsmethoden oder was weiß ich, die jemand persönlich getestet und für gut befunden hat.

Also bitte: kontroverse Diskussionen jederzeit und gerne, aber sachlich.


LG Wolfgang
nach oben springen

#58

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 29.10.2008 13:31
von Rudolf • Kompostverteiler | 430 Beiträge

Hallo Wolfgang
Ich bin doch sachlich.Und ein jeder soll seine Pflanzen so kultivieren wie er es für richtig hält. Ich wollte damit nur ausdrücken das man sehr wenig von dieser Kulturmethode hört oder gehört hat. Aus diesem und aus keinem anderen Grund würde ich eine mir unbekannte Kulturmethode weiter empfehlen.
Manfrad K.
Ich weiss nicht aus welcher Kante Deutschlands Du kommst.Am 22.11 ist in Holte Stukenbrook ( bei Bad Salzsuflen) Erdorchideensymposium. Wenn Du möchtest und Lust dazu hast könnten wir uns dort treffen und mit anderen Erdorchidioten austauschen.Oder nächstes Jahr im März in München Plaegg in der Grossgaststätte Heide- Folm. Wenn Dir das vieleicht lieber wäre.Es finden immer sehr intressante Gespräche und Vorträge statt.
Aber vieleicht warst Du ja auch schon auf den verschiedenen Veranstalltungen und haben uns schon miteinander unterhalten.Da entschuldige bitte mein Unwissen.
Liebe Grüsse
Rudolf
Ps. Manfred, kannst Du mir Tips über die Kultur von Cepalanthera rubra geben?

nach oben springen

#59

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 31.10.2008 17:54
von VincentOlaf • Unkrautzupfer | 11 Beiträge

Hallo Rudolf, kannst Du ein paar mehr Hinweise auf die Veranstaltung am 22.11. in Holte geben? Wir wollen zwar abens zum Kabarett aber die 1 1/2 Stunden Fahrt... Dank im Voraus, VincentOlaf

nach oben springen

#60

RE: Ragwurzen im Garten

in sonstige Freilandorchideen 31.10.2008 19:04
von Rudolf • Kompostverteiler | 430 Beiträge

Hallo Vincentolaf
der Erdorchideentag findet am 22.11.2008 in der DOG-Zentrale Schloß Holte - Stukenbrock statt.Ob und wie weit Änderungen vorgesehen sind weiss ich nicht. Es sollen aber einige Referenten verhindert sein.

Gartenorchideentag 2008
11:00 Gerd Röllke Präsident der Deutschen Orchideen-Gesellschaft http://www.orchidee.de
Eröffnung

11:05 Ingrid von Ramin Leiterin des Jardin Limodore Cherval/Frankreich
Meine Erfahrungen mit Erdorchideen

12:00 Sebastian Urban, Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung/München
Gartenwürdige Cypripedium – Hybriden: Erfahrungen in der Freiland- und
Gewächshauskultur

13:00 Pause Mittagessen

14:00 Konrad Koch, Gewinner der Große Goldmedaille des Zentralverbandes Gartenbau e.V./ Vaterstetten ; ww.gartenorchideen-koch.de
Erfahrungen in der Kultur und Züchtung von Cypripedien unter Freilandbedingungen im Berchtesgadener Land

15:00
Vortragender noch offen, Firma Bock Bioscience, Bremen; http://www.bockbioscience.com
Erfahrungen bei der Aussaat, Klonierung und in der Gewächshauskultur von
Cypripedien

16:00 Ursula Schuster, Erfahrene Kultivateurin von Freilandorchideen/Illertissen; orchideen@schuster-illertissen.de
Orchideen für Ihren Garten

17:00
Ende der Veranstaltung; Ein weiteres gemütliches Beisammensein ist möglich und gern gesehen.

Änderungen vorbehalten Leitung und Organisation: Frank Röllke
Der nächste Gartenorchideentag wird voraussichtlich am Samstag, den 21. November 2009 stattfinden.
Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen.

Gruss Rudolf

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisela Linn
Forum Statistiken
Das Forum hat 6501 Themen und 172378 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: