#1

Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 02.07.2008 22:25
von rhodocallis • Moderatorin | 1.490 Beiträge

Um frühblühende Sorten mit späten zu kreuzen, müßte man ja den Pollen der frühen Sorten "zwischenlagern". Könnte man das z. B. in sog. verschließbaren Reaktionsgefäßen, die mit Silicakugeln und Watte gefüllt sind, tun? Und wenn ja, wie lange ließe sich der Pollen dann aufbewahren? Müßte man ihn z. B. im Kühlschrank lagern?
(Der Kühlschrank würde dann sozusagen zur Samenbank umfunktioniert )


LG
Ingrid
nach oben springen

#2

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 02.07.2008 22:32
von Candyhunter (gelöscht)
avatar
Schau mal hier in der Pollentauschbörse, Ingrid, da hat Monika es inklusive Bildern beschrieben, wie man Pollen einlagern kann.

Ich zitiere:

Zur Aufbewahrung haben sich kleine micro tubes (1,5 ml; aus dem medizinischen Bereich) oder vergleichbare Gefäße mit Stopfen, bewährt. Sie werden zur Hälfte mit Trockenmittel (Orangegel) gefüllt. Darüber etwas Watte damit der Pollen nicht zwischen die Kügelchen des Trockenmittels fällt.

Der Pollen sollte an einem trockenen Tag geerntet werden, wenn sich die [Theka =] Staubbeutel vollständig geöffnet haben und der Pollen locker und pudrig aussieht. Das kann morgens oder im Laufe des Vormittags sein, je nach Tagestemperatur


Dazu einfach die Staubgefaße mit den Fingern abzwacken und die Theka mit einer Pinzette in das Eppi (Eppendorf-Cup) abstreifen.

Der Pollen sollte sich dann im Kühlschrank für die Dauer einer Saison halten.
zuletzt bearbeitet 02.07.2008 22:44 | nach oben springen

#3

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 02.07.2008 22:40
von rhodocallis • Moderatorin | 1.490 Beiträge

Oh danke, dann ist es doch einen Versuch wert!


LG
Ingrid
nach oben springen

#4

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 02.07.2008 22:44
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Hallo Ingrid,

das funktioniert sehr gut. Mache ich nun im dritten Jahr.


sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#5

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 03.07.2008 16:18
von rosetom • Kompostverteiler | 480 Beiträge

Das ist die Profimethode

Weil ich weder Minifläschchen noch Silicagel mein Eigen nenne, lagere ich die Staubgefäße ganz einfach in den Platikdrehverschlüssen von Mineralwasserflaschen, und zwar in Gefrierschrank. Bei Bedarf wird einfach eines herausgenommen, ist in wenigen Minuten aufgetaut, überdauert ebenfalls locker die gesamte Saison und funktioniert ausgezeichnet.
Im Kühlschrank hält sich der Pollen auf diese Art übrigens ebenfalls problemlos über einige Tage.

nach oben springen

#6

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 03.07.2008 16:43
von Candyhunter (gelöscht)
avatar
Die ganzen Staubgefäße??

Oh, oh, da sehe ich schon die Matsche vor mir, denn im Gegensatz zu den Pollensäckchen zersetzen sich die Antheren innerhalb kürzester Zeit zu einer feuchtklebrigen Pampe, womit es es dann mit pudrigem Pollen wohl gewesen
sein dürfte.

Daher: Theka immer mit der Pinzette abstreifen!!

Dann hält sich der Pollen im Kühlschrank auch länger als nur ein paar Tage, sofern er trocken und luftdicht verschlossen ist.
zuletzt bearbeitet 03.07.2008 16:43 | nach oben springen

#7

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 03.07.2008 19:14
von rosetom • Kompostverteiler | 480 Beiträge

Entschuldigung, war unklar formuliert: Einfrieren kann man die ganzen Staubgefäße, ist auch praktisch beim Bestäuben, weil "Griff" vorhanden, was den Kühlschrank betrifft, hast du natürlich recht: Antheren bleiben draussen, unbedingt.

nach oben springen

#8

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 07.11.2008 21:07
von greenfinger (gelöscht)
avatar
Hallo,

Die Pollenkonservierung ist einfach durchzuführen- man muss nur beachten, dass die Pollen ohne jegliche sonstigen Pflanzenteile zuerst getrocknet (am besten mit einem Haarfön) und dann so schnell wie möglich eingefroren werden. Der Grund warum die Staubgefäße nicht mit ins Aufbewahrungsgefäß sollen ist, dass sie nach dem Auftauen matschig sind und den restlichen Teil unbrauchbar machen. Richtig präparierter Pollen bleibt pudrig.

lg,
HJ
zuletzt bearbeitet 07.11.2008 21:26 | nach oben springen

#9

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 16.02.2010 22:37
von Bluebird • Rabattenstylist | 1.679 Beiträge

Was macht ihr wenn die pollenspendende Taglilie eine spätblühende ist und die vorgesehene Mutterpflanze eine frühblühende ist?
Kann man die Pollen auch für der nächsten Saison konservieren?


LG
Bluebird

nach oben springen

#10

RE: Läßt sich Pollen "konservieren"?

in Vermehrung & Zucht 16.02.2010 22:41
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Das habe ich mit dem Silikagel im Kühlschrank schon praktiziert, das funktioniert. Wichtig ist, daß das Ganze trocken gelagert wird. Feuchtigkeit würde den Pollen zerstören.


sonnige Grüße
Anja

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Moi
Forum Statistiken
Das Forum hat 6412 Themen und 168883 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: