#1

Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 14.01.2011 09:14
von Annika • Gewächshausputzer | 229 Beiträge

Mein Kaktus hat wohl die letzten Monate unter meiner Pflege sehr gelitten. Er ist krumm geworden!



Er stand den ganzen Sommer draußen, ich habe ihn erst Anfang Dezember hereingeholt.
Und auch ein paar mal gegossen. Was ich wohl nicht sollte, denn Kakteen haben ja jetzt die Winterruhe.

Ist er noch zu retten? Wie kriege ich das wieder hin, daß er gerade wächst?

Annika

nach oben springen

#2

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 14.01.2011 09:53
von Nostalgie • Moderatorin | 3.285 Beiträge

Dein Kaktus steht zu dunkel und wächst nach dem Licht. Er braucht dringend einen Fensterplatz. Wenn du ihn andersrum aufstellst, stellt er sich auch wieder grade.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#3

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 14.01.2011 14:06
von Annika • Gewächshausputzer | 229 Beiträge

Danke für deine schnelle Antwort, Nostalgie.

Der Kaktus steht jetzt optimal.

LG Annika

nach oben springen

#4

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 14.01.2011 21:30
von Micc • Gewächshausputzer | 201 Beiträge

Hi, da muss ich nochmal nachfragen. Der Kaktus stand den ganzen November noch draußen? Da gab es doch ganz erheblichen Frost, aua. Auf dem Foto kann man es zwar nicht genau erkennen, was für einer es ist, aber dieser Säulenkaktus sollte ganz sicher keinen Frost abbekommen. Fühlt er sich an der Krümmung denn weich an?

:)
Michael

nach oben springen

#5

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 15.01.2011 09:47
von Annika • Gewächshausputzer | 229 Beiträge

Ja, der Kaktus stand den ganzen November noch draußen. An Frostschäden habe ich auch schon gedacht.
Er stand zwar etwas geschützt, aber man weiß ja nie genau.

Wegen der weißen Haare komme ich nicht so an die Säule ran, aber ich habe mal mit dem Daumennagel dagegen gedrückt, es fühlt sich nicht weich an.

Ich habe jetzt noch mal in google nachgesehen und vermute, daß dieser Kaktus zur Art der Greisenhaupt gehört.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cephalocereus_senilis

Obwohl die Haare meines Kaktus nicht so wirr sind, wie auf dem Foto in wikipedia. Bei meinem Kaktus sehen die Haare aus, als seien sie sauber gekämmt worden.

Liebe Grüße von Annika

nach oben springen

#6

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 15.01.2011 15:03
von Micc • Gewächshausputzer | 201 Beiträge

Ferndiagnosen mache ich überhaupt nicht gerne, aber das sieht am ehesten nach einem Gewebeschaden aus. Das kann gut gehen, aber bei Kakteen besteht im Nachgang einer solchen Schädigung immer die Gefahr einer tödlichen Infektion mit Bakterien oder Pilzen.

Zunächst mal ist es richtig, den Kaktus möglichst hell, trocken und kühl aufzustellen. Notfalls ginge auch Zimmertemperatur. Auf gar keinen Fall düngen, weil das die Sache verschlimmern würde.

Wenn dir sehr viel an dem Kaktus liegt, dann schaue dir einmal die Wurzeln an. Wenn die Feinwurzeln abgestorben sind, ist das nicht schlimm, aber wie steht es mit den dickeren Wurzeln und dem Wurzelhals aus? Bei der Gelegenheit könnte man gleich in ein neues, trockenes Substrat (Bims, Kies, Lava, Perlite....) umtopfen.

Leider sind viele Krankheiten erst erkennbar, wenn man einen Kaktus quer durchschneidet. Dunkle oder rötliche Verfärbungen im Querschnitt wären da ein schlechtes Zeichen. Dann sollte man soweit ins gesunde Gewebe zurückschneiden, bis alles wieder grün aussieht und den Rest neu bewurzeln.

Oder abwarten und schauen, wie der Kaktus sich weiter entwickelt, d.h. ob er krummer wird oder gar weich und matschig wird. Vielleicht ist er gar nicht so krank, wie gesagt, aus der Ferne möchte ich nichts großartig beurteilen.

Im nächsten Jahr lieber Kakteen schon im Oktober einräumen. Ich mache das mit meinen paar 100 Stachlern auch so, abegesehen von den Winterharten und den paar härteren Nordamerikanern. Ist sicherer, finde ich. Südamerikaner sollte man als Faustregel eh vor den ersten Frösten reinbringen.

Viel Glück mit deinem Stachler
:)
Michael

nach oben springen

#7

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 16.01.2011 09:47
von Annika • Gewächshausputzer | 229 Beiträge

Danke, Michael, für deine Tipps. Du hast sicher recht, Ferndiagnosen sind immer so eine heikle Sache.

Ich habe den Kaktus also mal ausgepackt. Was ich da festgestellt habe, gefällt mir gar nicht. Der Wurzelhals ist hohl.
Von daher denke ich, daß er wohl doch kaputt ist. Schade darum.

Grüße von Annika

Angefügte Bilder:
IMG_0739.JPG

zuletzt bearbeitet 16.01.2011 09:48 | nach oben springen

#8

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 16.01.2011 17:12
von Micc • Gewächshausputzer | 201 Beiträge

Ja, der Kaktus ist fast hin, schade. Aber, wie schon gesagt, du kannst vielleicht die Spitze retten und neu bewurzeln, wenn die Infektion noch nicht so weit vorangeschritten ist.

:)
Michael

nach oben springen

#9

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 17.01.2011 15:53
von Annika • Gewächshausputzer | 229 Beiträge

Meinen Kaktus habe ich also entsorgt. Schade darum!

Zufällig fand ich heute beim Gärtner den gleichen Kaktus (für nur 1 Euro!), aber noch im kleinen Töpfchen. Irgendwann muß er halt in einen größeren Topf umgepflanzt werden. Also habe ich auch gleich ein kleines Säckchen Kakteenerde mitgenommen.

Um nicht nochmal Fehler zu machen, werde ich den Kaktus vorerst mal nicht gießen. Er hat einen kühlen, hellen Platz am Schlafzimmerfenster bekommen und darf sich erst mal eingewöhnen.

Wann ist die beste Zeit, umzutopfen? Nach der Winterruhe? Oder noch während der Winterruhe?

Liebe Grüße von Annika


zuletzt bearbeitet 17.01.2011 15:55 | nach oben springen

#10

RE: Wie kriege ich meinen Kaktus wieder gerade?

in Kübel- und Zimmerpflanzen 17.01.2011 17:48
von Micc • Gewächshausputzer | 201 Beiträge

Hallo Annika,

Umtopfen ist am besten kurz vor Ende der Winterruhe (vor dem ersten Gießen), weil dann der Schaden an den dann überwiegend vertrockneten Feinwurzeln am geringsten ist, d.h. momentan ist es noch zu früh. Den meisten Kakteen gebe ich erst im März Wasser.

Ich nehme mal an, dass der Kaktus dummerweise in torfartigem Substrat steht? Dann gäbe es geteilte Meinungen bei den Kakteenfreaks. Sammler würden sofort umtopfen, um auf Wurzelläuse zu kontrollieren, um ihre Sammlung nicht anzustecken bzw. den Torf oder Humus zu entfernen, der eine Quelle für andere Krankheiten sein kann. Darum verwenden viele auch nicht gekauftes Kakteensubstrat, außer, es ist ein Kaktus, dem Humus zusagt, sondern mischen selber. Ich denke mal, in deinem Fall kann man es versuchen, auch wenn ich nicht weiß, ob es Espostoa oder Cephalocereus, Cleistocactus usw. ist. Eine kleine Drainage aus Kies oder ähnlichem unten im Topf genügt da vermutlich.

Die zweite Gruppe an Stachelfeen würde jetzt im Winter den Boden langsam abtrocknen lassen und noch nicht umtopfen. Kühl, hell und Gießen 1-2 Monate einschränken - so kannst du es der Einfachheit halber auch machen, da sehe ich kein Problem, (außer bei einer Vorerkrankung wie z.B. die besagten Wurzelläuse).

:)
Michael

nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online:
gretel1

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gartenfee
Forum Statistiken
Das Forum hat 8268 Themen und 189460 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:
acanthus, Anke, aruncus, bluebell, claudialinke, Darthie, fruehrentner, Goldsturm, gretel1, hopfen, Laburnum, Maila, marry, mosche, Nostalgie, orchidee 13, Rosalucia, Salvia, siegi, spatz, tokudama, zwerg drache