#71

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 21.04.2010 23:03
von Nostalgie • Moderatorin | 4.686 Beiträge

schaut mal, diese Pflanze hab ich heut an einem Waldweg gesehen, weiß aber nicht, was es ist.

Angefügte Bilder:
DSCF1877 (700x525).jpg

"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#72

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 00:38
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Zitat von Judy
Etwas OT:
Si, natürlich, ihr habt recht - aber manchmal freue ich mich über wüchsige Bodendecker mit schönen Blättern, die die Erde vor Giersch und noch schlimmerem (z.B. Hahnenfuß [motz1]) beschützen: Frauenmantel, Lungenkraut, Geranium macrorhizum, auch Akelei und Hosta. Wenn hier freie Erde ist = no go, müssen mindestens 5 cm Mulch darauf.


Kann man Giersch irgendwie bekämpfen, außer dass man es mühselig einzeln rausreißt? Ich habe nämlich letztes Jahr ein wenig geschlampt und nun ein Schattenbeet voll mit Giersch. Angeblich kann man den ja auch essen, aber mir schmeckt der nicht. Würde es was bringen, dieses Lungenkraut zwischen den Giersch zu pflanzen und dieses wuchern zu lassen?

Zitat von Judy
Manchmal werfe ich dann ganz viel raus - geht halt nicht anders. Denke dann immer an die vielen Gartencenter, die ich für viel Geld eigentlich mit den Sämlingen und Teilstücken ausrüsten könnte - Lungenkraut z.B. ist e x t r e m teuer (hab Bauklötze gestaunt).
Geht bestimmt vielen so ... (aber holt euch niemals Habichtskraut!!)
Liebe Grüße
Judy


Oh ja, aber Habichtskraut (habe es mal bei google gesucht), das Zeugs kann man doch nicht etwa kaufen oder? Das sieht für mich aus wie Unkraut und genauso kommt es bei mir auch in den Garten.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen

#73

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 06:49
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.597 Beiträge

Ich glaube nicht, dass Lungenkraut Giersch verdrängen kann. Es wird eher ein miteinander werden.
Bekannte haben auf eine Gierschfläche für 2 Jahre eine schwarze Folie gelegt. Es war hinterher erheblich besser geworden.
Doch Habichtskraut kann man wirklich kaufen. Es gibt mittlerweile Sorten mit bunten Blättern, die nicht mehr so stark wachsen sollen.
LG
Katrin

nach oben springen

#74

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 07:49
von Fiffi • Hängemattentester | 2.084 Beiträge

Zitat von Nostalgie
schaut mal, diese Pflanze hab ich heut an einem Waldweg gesehen, weiß aber nicht, was es ist.


Auf jedenfall ein schönes Blatt, vielleicht eine Ampferart?


LG Fiffi
Das Gartenbeet ist der Beweis,
daß sich die Erde nicht dreht.
Es muß noch immer umgegraben werden.

nach oben springen

#75

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 13:43
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Zitat von zwerg drache
Ich glaube nicht, dass Lungenkraut Giersch verdrängen kann. Es wird eher ein miteinander werden.


Vermutlich gibt es nichts, was Giersch verdrängen kann.

Zitat von zwerg drache
Bekannte haben auf eine Gierschfläche für 2 Jahre eine schwarze Folie gelegt. Es war hinterher erheblich besser geworden.


Problem bei der Sache ist bei uns leider, daß da nicht nur Giersch wächst, sondern auch noch viele andere Pflanzen. Und genau deswegen ist es ja so schwierig, den Giersch zu entfernen, weil man zwischen den anderen Pflanzen rumwurschteln muß. *seufz* Ich sehe schon, vermutlich muß ich auch dieses Beet komplett von den Zierpflanzen befreien um dann nur auf das Unkraut losgehen zu können.

Zitat von zwerg drache
Doch Habichtskraut kann man wirklich kaufen. Es gibt mittlerweile Sorten mit bunten Blättern, die nicht mehr so stark wachsen sollen.


Vielleicht sollte ich den Giersch in Töpfe pflanzen und als Kaninchenfutterpflanze verkaufen.
Oder als Gemüsepflanze, denn man kann den ja sogar essen.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen

#76

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 13:52
von Evita • Pflanzenflüsterer | 3.949 Beiträge

Weiß gar nicht, was ihr gegen das Habichtskraut habt. Ich habs bei mir extra angesiedelt, weil ich die Blütenfarbe so gern mag. Alle möglichen Leute hatten mich drauf angesprochen, was das denn für eine schöne Pflanze wäre...
Ich find, sie macht sich gut im Beet und darf sich auch ruhig verbreiten.

Angefügte Bilder:
003 (12).JPG

Grüne Grüße Sabine
Klimazone 7b / Unterfranken Maindreieck



Es wächst mehr im Garten als man gesät hat.

nach oben springen

#77

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 14:44
von Fiffi • Hängemattentester | 2.084 Beiträge

Ich finde sie auch schön. Ich habe sie als Bodendecker unter den Rosen, da brauche ich nie mehr in diesem Glasscherbenbeet buddeln. Und wenn mal welche ausbüchsen warte ich bis sie ne Handliche Größe haben und weg sind sie.


LG Fiffi
Das Gartenbeet ist der Beweis,
daß sich die Erde nicht dreht.
Es muß noch immer umgegraben werden.

nach oben springen

#78

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 15:19
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Also das was ich bei google unter dem Suchbegriff Habichtskraut gefunden habe sieht eher aus wie eine langstielige Butterblume und wächst als Unkraut auf fast jeder Wiese oder ungepflegten Grünfläche am Straßenrand in Hamburg.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen

#79

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 15:25
von Fiffi • Hängemattentester | 2.084 Beiträge

Jupp das sind sie, die waches auf fast allen Böden und in jeder Ritze


LG Fiffi
Das Gartenbeet ist der Beweis,
daß sich die Erde nicht dreht.
Es muß noch immer umgegraben werden.

nach oben springen

#80

RE: Blattschmuckstauden

in Stauden 25.05.2012 23:05
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Ach ich habe mich von dem Foto täuschen lassen, die vermeintlichen Blätter gehören überhaupt nicht zu der Pflanze.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JudithG
Forum Statistiken
Das Forum hat 6527 Themen und 173225 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online: