#201

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 12.03.2017 16:38
von Rosalucia • Kompostverteiler | 410 Beiträge

Weidmanns heil - heute gab es mal eine fette Beute. Zum Opfer gefallen sind vom Herbst bis jetzt: Akelei,Ziergräser,Phlox, Chrysanthemen, sogar die Wurzeln an den Iris-Rhyzomen waren abgefressen. Die Gänge führen auch zu Taglilien und einer Rose.
LG Rosalucia

Angefügte Bilder:
002.JPG
nach oben springen

#202

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 11.06.2017 20:46
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.565 Beiträge

Wie sieht es derzeit bei Euch mit Wühlmäusen aus ?

Wir waren heute tagsüber unterwegs und am abend wollte ich noch schnell einen Hemshorst zum verschenken ausgraben.....der Spaten ging ganz leicht in die Erde, trotz Trockenheit, unterirdisch war nicht mehr viel Horst übrig, fast alle Wurzeln abgefressen.
Ich habe vorsichtig einen kleinen Teil für mich abgetrennt, den größeren zum verschenken und beide in gute Erde getopft. Ich hoffe, sie erholt sich wieder und die vielen Blütenstiele werden trotzdem blühen, ist Moonlit Masquerade.

Unter dem Horst befanden sich in 2 Richtungen Gänge, beide bestückte ich mit der SuperCat und als ich nach dem topfen der beiden Hemsstücke nochmal nachsah, hatte ich einen dicken Fang gemacht.
Morgen werde ich den ganzen Bereich absuchen, seufz.


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#203

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 12.06.2017 07:26
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.597 Beiträge

Etwas ruhiger im Moment, da wir viel im Garten buddeln. Das scheinen sie nicht so toll zu finden.


LG
zwerg drache
nach oben springen

#204

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 12.06.2017 13:32
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.565 Beiträge

Wenn das so weiter geht, werde ich freie Stellen bekommen.....ich wollte mich bei den Hems zwar von einigen Sorten trennen, aber gerade die abgefressenen sollte hier bleiben


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#205

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 07.09.2017 16:27
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.565 Beiträge

Heute wunderte ich mich darüber, daß an meiner riesigen Zierkürbispflanze die kleineren Kürbisse nicht weiter wuchsen, sondern faulten. Habe ein großes Wühlmausloch neben der Pflanzstelle gefunden, ein paar der langen, hohlen Triebe/Ranken sind glasig. Habe die Falle gestellt und 3 schon große Zierkürbisse abgeschnitten.
Das W-Mäuse auch Kürbisgewächse fressen, wusste ich nicht...meine Zuccinis stehen nicht weit entfernt.


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#206

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 07.09.2017 17:01
von Ingrid 2 • Wasserträger | 88 Beiträge

Da wünsche ich dir Weidmannsheil!
Ich glaube den Wühlmäusen schmeckt so ziemlich alles. Als ich gestern Akelei
abgeschnitten habe, hatte ich ein paar mal die Stängel ohne Wurzeln in der Hand.


Liebe Gartengrüße von Ingrid 2
nach oben springen

#207

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 02.05.2018 19:33
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.565 Beiträge

Nach 4 winterbedingten Ausfällen bei den Rosen musste ich heute ein Wühlmausopfer entsorgen, eine wurzelechte Duchesse de Rohan, Portland. Ich hatte mich schon gewundert, daß der Austrieb stagnierte...konnte sie mit dem kleinen Finger raus ziehen, sogar die Triebe waren noch von unten abgefressen und 0 Wurzeln übrig.

Außerdem sind 2 Clematis abgefressen, die ich wegen herab hängendem Austrieb kontrollierte und noch ein weiterer Horst Iris sibirica .....

Habt Ihr auch schon Fraßschäden entdeckt ?


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#208

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 02.05.2018 20:07
von Nostalgie • Moderatorin | 4.686 Beiträge

ja, bei mir hat die Clematis Orange Peel nicht ausgetrieben und ein paar Rosen hat´s auch erwischt.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie
nach oben springen

#209

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 02.05.2018 20:51
von acanthus • Grüner Däumling | 4.402 Beiträge

Bei uns sind Wühlmäuse kein Thema mehr.
Ich vermute, die Anwesenheit der Hühner hat sie bis an den äußersten Rand des Grundstücks vertrieben.
Lediglich beim Umsetzen des Komposthaufens finde ich noch Gänge.
In den Wintermonaten waren es Feldmäuse, die sich im Gewächshaus an dem Petersilien-Bestand gütlich tat.
Denen schmeckten die rübenartigen Wurzeln, sodass ich die Geretteten eintopfen musste.

nach oben springen

#210

RE: Wühlmaus-Schäden

in Pflanzengesundheit 04.05.2018 23:56
von Gerardo • Hängemattentester | 2.088 Beiträge

gretel1:
schade im die tolle Duchesse de Rohan. Ich mag diese sehr gut frostharte Rose sehr gern. Aber was nützt die Frostfestigkeit, wenn die Rosen von den Wühlmäusen geholt werden. Ein echtes Trauerspiel.
Durch meine Pflanzerei in Drahtkörbe hatte ich schon seit längerer Zeit keinen Verlust mehr durch Wühlmäuse.
Aber der Aufwand ist enorm. Deshalb steht bei mir immer noch viel zu viel in Töpfen rum und stirbt dieses Jahr zum Teil durch die gemeinen Fröste.


LG von Gerhard
Halbhöhenlage oberhalb des Neckartals bei Esslingen. Klimazone 7a
nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JudithG
Forum Statistiken
Das Forum hat 6527 Themen und 173233 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online: