#1

mit bes. Dünger Blütenart oder Wuchsart beeinflussen?

in Rosen allgemein 12.09.2012 20:11
von Maulwurf64 • Wasserträger | 99 Beiträge

Kann man bei Rosensträuchern (z.B. Marguerite Hilling oder Gallica Versicolor) durch die Wahl des Düngers (z.B. bestimmte Gründünger oder statt dessen Blütendünger) beeinflussen, ob die Blüten mehr oder weniger gefüllt sind ? Sowie, ob die Zweige starr sind oder weich hängend?

(Mir wurde der Tipp gegeben, wenn man Grün- statt Blütendünger nimmt, erhält man überhängende weiche Zweife, was mir viel besser gefallen würde. Und die Blüten würden dann auch nicht so unnatürlich aussehen, sondern einfach bleiben wie bei Wildrosen, was aich ebenfalls viel schöner finde. Hat jemand Erfahrung damit, ob dieser Rat stimmt? Und welche Dünger man konkret hierzu verwenden könnte bzw. von welchen abzuraten wäre? )

nach oben springen

#2

RE: mit bes. Dünger Blütenart oder Wuchsart beeinflussen?

in Rosen allgemein 12.09.2012 20:38
von Nostalgie • Moderatorin | 6.480 Beiträge

Wenn du Rosen mit überhängenden Zweigen und einfachen Blüten möchtest, solltest du dir entsprechende Rosen auswählen und nicht versuchen andersartige Rosen umzutrimmen. Hast du dir schon mal Moschata Hybriden angesehen? Vielleicht würden sie deinem Ideal entsprechen.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#3

RE: mit bes. Dünger Blütenart oder Wuchsart beeinflussen?

in Rosen allgemein 12.09.2012 21:10
von zwerg drache • Supermoderatorin | 8.337 Beiträge

Stickstoff betonte Dünger lassen wohl die Triebe schneller wachsen. Dadurch gibt es aber auch weicheres Laub, was die Pflanze bei Pilzkrankheiten hier rufen läßt. Ich würde es wie Nostalgie machen und entsprechende Sorten auswählen.
LG
Katrin

nach oben springen

#4

RE: mit bes. Dünger Blütenart oder Wuchsart beeinflussen?

in Rosen allgemein 13.09.2012 12:15
von mosche • Rabattenstylist | 1.323 Beiträge

es ist wie beim menschen: das was genetisch angelegt ist, kann optimal gefördert werden. aber daraüber hinaus ist nichts zu machen...
trotz guten essens und viel frischer luft in der kindheit bin ich recht "übersichtlich" geblieben, während meine geschwister die riesengröße des vaters geerbt haben. ebenso meine tochter bei 1,5o verblieben ist und mein sohn die welt von oben anschaut... so ist es auch in der natur, du kannst nur das "rauskitzeln" was schon drin ist.

nach oben springen

#5

RE: mit bes. Dünger Blütenart oder Wuchsart beeinflussen?

in Rosen allgemein 13.09.2012 12:43
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.519 Beiträge

Da schließe ich mich meinen Vorschreiberinnen an. Mit Dünger tut man der Pflanze an sich etwas Gutes, aber ihren Wuchs oder gar die Blüten kann man damit nicht beeinflussen. Und wie Katrin schon schrieb, zuviel von Stickstoffbetontem Dünger gibt mastige, weiche Triebe und Blätter, die anfällig sind.

Einfacher ist es da, sich Sorten mit entsprechendem Wuchsverhalten zu suchen.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#6

RE: mit bes. Dünger Blütenart oder Wuchsart beeinflussen?

in Rosen allgemein 16.09.2012 11:00
von odier (gelöscht)
avatar

Durch Düngegaben kannst Du nur das Wachstaum dahingehend beeinflussen, daß es eine gesunde schöne Rose wird. Wird unzureichend gedüngt, kränkeln die Rosen und sehen nicht mehr schön aus. Mehr ist nicht möglich.

Aber Rosenblüten verändern ihr Aussehen während der Blütezeit. Das finde ich immer fazinierend. Wenn ich da an meine Gallicarose Belle de Crecy denke - schön!

Liebst Du Rosen mit ungefüllten Blüten, mußt Du die entsprechenden Sorten wählen. Anders geht es nicht.


L. G. Johannes

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6948 Themen und 194155 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :