21
Mai
2017

Wie ist der Name dieser Pflanze?

Hallo,

Und zwar waren meine Oma und mein Opa auf einer Kerwa und haben eine Pflanze gekauft.
Diese nannte der Verkäufer die "Teufelskralle" sie hat 5 Jahre gebraucht um einmal komplett zu blühen. Blöderweise hat meine Oma die Zwiebel bei der Gartenarbeit ausversehen mit der Schaufel durchtrennt und der Trieb ist eingegangen. Jetzt versuchen wir diese Pflanze wieder zu finden doch jedesmal wenn wir nach dieser Pflanze suchen bekommen wir etwas ganz anderes angezeigt ich hoffe ihr könnt uns helfen und wisst wie sie wirklich heist. Ich bedanke mich schonmal im vorraus :)

2 Kommentare Autor: Franzisilbi 21.05.2017 23:05
15
November
2016

Der Februar

Bereits im Februar kann man einige Pflanzen beobachten.

Cyclamen coum

Winterlinge (Eranthis cilicica) eingeschneit

Der Garten wird aufgewärmt

Iris reticulata

Galanthus nivalis und Cyclamen coum

Jetzt kommentieren Autor: Gartenfreak 15.11.2016 22:14
16
September
2016

Drachen"bäumchen"

Hallo ihr lieben,

Hier seht ihr meinen Drachenbaum, den ich vor über 10 Jahren gekauft habe, als er nur ein paar Zentimeter groß war. Dementsprechend liegt mir die Pflanze sehr am Herzen. Die letzten Jahre stand er bei meinem Eltern in einem wohl zu dunklen Eckchen sodass er einfach nur lang, dünn und leider recht kahl geworden ist. Nun würde ich ihn gerne wieder "aufpeppeln" und wäre dankbar für Ideen eurerseits! Ich hab schon ein bisschen was zum Thema stutzen bzw. Ableger gelesen aber ich traue mich noch nicht wirklich einfach daran rumzuschneiden ohne ein paar Tipps.
Vielen Dank schonmal und einen schönen Abend!

1 Kommentar Autor: Pflanzenfreundin91 16.09.2016 23:03
22
Juni
2016

Kennt jemand diese Pflanzen?

Hallo!
Könnt Ihr mir bei der Bestimmung dieser Pflanzen helfen?
Bei der buntblättrigen Pflanze würde ich selber auf Prunus lusitanica `Variegata´ tippen. Diese Exemplar ist sehr langsamwüchsig und kompakt. Deshalb bin ich mir nicht sicher, ob es nicht auch eine Photinia, Leucothoe oder andere Gattung ist, deren Sorte ich nicht kenne.
Die grünblättrige Immergrüne sieht aus wie ein Zwischending aus Prunus laurocerasus und Magnolia grandiflora, ist aber gegenständig und hat so gar nicht die Blütenstände der vorgenannten. Kommt mir total bekannt vor, kann aber nicht drauf kommen, was es ist.
Danke sehr für Eure Hilfe!

1 Kommentar Autor: Horsti 22.06.2016 09:41
17
Juni
2016

Was ist das?



Hallo Leute!
Bin im Augenblick überfragt, was das ist. Könnt Ihr mir helfen?
Bei der rotblättrigen Pflanze hatte ich auf Sambucus nigra `Black Beauty´getippt, aber die scheint mir bei näherer Betrachtung (habe auch nur das Bild gesehen) krautig zu sein, also wohl eine Staude.
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

3 Kommentare Autor: Horsti 17.06.2016 09:40
01
Februar
2016

Was hat mein Avocado?

Hallo,

mein Avocado hatte Schildläuse bekommen und parallel dazu bzw. direkt im Anschluss daran ganz viele kleine braune Punkte auf der Blattunterseite.
Die Schildläuse habe ich in den Griff bekommen, aber ich weiß nicht was die vielen kleinen braunen Punkte zu bedeuten haben.
Mittlerweile sind fast alle Blätter davon betroffen, manche mehr manche weniger. Auch die neuen Blätter bekommen die Flecken sehr schnell.
Weiß jemand was mein Avocado hat und was ich dagegen tun kann?

Ich hoffe, dass mir jemand weiter helfen kann und freue mich über jeden Kommentar.


1 Kommentar Autor: Sina 01.02.2016 19:57
13
Mai
2015

Was ist das?

Hallo,
heute habe ich dieses Kraut bekommen,es schmeckt scharf.
Es hat weiße Blüten.
Aber was ist das?
Leider weiß ich nicht wie ich ein Bild einstellen kann.

Für Hilfe bin ich dankbar.
Viele fröhliche Grüße Christiana

3 Kommentare Autorin: Christiana 13.05.2015 18:27
02
Juli
2014

Acanthus-Arten in unseren Gärten

Die in unseren Gärten kultivierten Acanthus -Arten gehören zu den prachtvollsten und interessantesten Solitärstauden. Auch, dass die Blätter in stilisierter Form in der Architektur sich wiederfinden, spielt hier einwenig mit. Blattreliefs gehen bis ins 5. Jahrhundert zurück.
Dass sie trotzdem nicht zu den gebräuchlichsten Stauden gehören, mag mit einer gewissen Verunsicherung zu ihren Ansprüchen zusammenhängen.
Um die zu klären, braucht man nur die Herkunft der bei uns bekanntesten Arten zu betrachten. Diese sind A. longifolius, A. mollis und A. spinosus.
Alle kommen aus dem mediterranen Raum.
Die häufigste und bekannteste Art ist A. longifolius. Ihr Synonym "hungaricus" weist schon darauf hin, dass ihr Verbreitungsgebiet sich bis in den Balkan erstreckt.
Entsprechend tollerant ist sie gegenüber Minusgraden, während die Anderen bei uns nur mit Kälteschutz bzw. im Kübel überdauern.
So kultiviere ich A. mollis seit 8 Jahren, blüht aber heuer das erste Mal, nachdem ich sie vor 2 Jahren in Kübel pflanzte und nur bei geringen Minusgraden überwintere.
Ausgepflanzt treibte sie erst Ende Juni bis Mitte Juli ! Blätter, um dann mit vollem Laub in den Winter zu gehen.
Zu kurz die Vegetationszeit, um in die generative Phase zu kommen.

Während A. spinosus offene Grasflächen und im Gebüsch besiedelt, wächst A. mollis und longifolius in lichten Wäldern. Diese beiden Arten besitzen auch größere Blattflächen als die sehr tief, bis zur Mittelrippe geschlitzte spinosus.
Die Verdunstungsfläche ist entsprechend groß.
Nachdem in unseren Breiten die Sonneneinstrahlung geringer ausfällt, können alle sonnig stehen, solange der Feuchtehaushalt im Boden stimmt.
Akanthus-Arten wachsen auf steinigen Böden bis felsigen Untergrund und immer auf Kalkböden. Es sind ausgesprochene Tiefwurzler, was ihr Standort bei dem Habitus auch erfordert.
Für uns bedeutet dies: sauere oder Moorböden sind für diese Pflanzen ungeeignet.
Anlehmige Böden sind besser als reine Humusböden.
Jeder normale Gartenboden im mittleren PH-Bereich ist geeignet, wenn lehmig, dann mit Schotter oder Bauschutt durchsetzt. Gute Drainage ist immer Pflicht.
Ausgepflanzte Acanthus brauchen nicht gedüngt werden.
Im Kübel kultivierte brauchen im Frühjahr einen organisch-mineralischen Volldünger,
im Spätsommer nochmals eine stickstoffreduzierte Düngung.
Zu A. spinosus fehlen mir praktische Werte, würde hier aber mit weniger N-Dünger arbeiten.
Zu wenig Wasser wird schnell durch Welken angezeigt, was auch nur bei Kübelkultur relevant ist. Ausgepflanzte Exemplare musste ich noch nie gießen.
Für Kübelpflanzen genügt im Winter auch ein rel. lichtarmer Raum, um die Blätter zu erhalten. Er darf nur nicht warm sein! Gießen nur, wenn die Blätter etwas welk erscheinen.
Unterschieden könnnen die Arten zum Einen anhand der Blätter, die bei A. longifolius länger und tiefer gebuchtet als bei A. mollis sind. A. spinosus sind sehr stark, bis zur Mittelrippe, geschlitzt und weich bedornt.
Sicherer ist eine Bestimmung über die Blüten. Bei longifolius sind die Deckblätter violett, bei mollis und spinosus purpurn.
Die Kelchblätter bei longifolius sind jung rosa, werden im Alter weißlich.
A. mollis besitzt von Anfang an weiße Kelchblätter, A. spinosus rosa-violett.
Die Blüten stehen bei longifolius dichter als bei mollis. Dadurch ergeben sich deutlich 4 Reihen im Kreuz, was die Bestimmung bei den oft zweifelhaft etikettierten Pflanzen
erleichtert.
Fazit: eine Pflanze, die bei entsprechender Überwinterung zu jeder Jahreszeit ein bemerkenswertes Aussehen besitzt.

2 Kommentare Autor: acanthus 02.07.2014 10:57
08
September
2013

Hallo ein neuer

Wie kann ich hier Bilder einstellen?

1 Kommentar Autor: frauistchef 08.09.2013 08:58
21
August
2013

celosia Hahnenkamm Federbusch

Hallo ihr Blumenfreunde, besitze einen Hahnenkamm, welcher auf den Blüten neue grüne Pflanzenblättchen bekommt, möchte versuchen, diese Pflanze zu überwintern. Soll ich im Frühjahr einkürzen oder jetzt nach der Blüte. Können diese Blättchen neue Pflanzen werden? Was soll ich tun? Danke im Voraus! Nette Grüße Christa. http://www.fotos-hochladen.net/view/dsc01333eo5cw3208d.jpg

1 Kommentar Autor: christa (gelöscht) 21.08.2013 11:32
09
August
2013

Welche Pflanze ist das?

Ich habe mir eine Pflanze gekauft. Jetzt weiß ich nicht welche es ist. Bitte helft mir!

Jetzt kommentieren Autor: Kakteenfan2001 09.08.2013 23:08
24
April
2013

Bestimmungsprobleme

Hallo,

ich habe mir vor drei Tagen eine Pflanze gekauft, die ich wunderschön finde. Leider habe ich keine Ahnung wie sie heißt und wie ich sie halten/ vermehren soll. Die Verkäuferin meinte, dass sie der Familie der Rhipsalis angehört, aber mehr wusste ich auch nicht. Würde gerne ein Foto hochladen, aber irgendwie fehlt mir das Knowhow...Die Blätter der Pflanze sehen wie Fischgräten aus und haben keine Häarchen.

Würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte :)

Jetzt kommentieren Autorin: Lillia 24.04.2013 14:19
16
März
2013

Aldi-Strauchrosen

Hallo zusammen,
ich habe mir heute bei Aldi "Strauchrosen/Ballen" gekauft (konnte nicht widerstehen, trotz noch eisiger Eifel-Kälte draussen ;o)
Weiß jemand von euch, ob ich die jetzt sofort in die Kälte setzen muss und wenn nein, wie ich sie am besten "lagere" bis nächste Woche hoffentlich der Frühling einzieht ?

6 Kommentare Autorin: Friedchen 16.03.2013 18:14
02
November
2012

Wer weiß wie die Pflanze heißt?

Hallo ihr lieben,

könnt ihr mir verraten wie diese Pflanze heißt? Sie hat einen Stamm und wenn ein Blatt abfällt kann es passieren, dass eine klebrige Flüssigkeit austritt.
Sie hat 11 Blattfinger und die ähneln Löwenzahnblättern. Ich würde gern euch ein Bild zeigen weiß aber leider nicht wie das geht.

Danke schon einmal für die Hilfe

3 Kommentare Autor: minchen 02.11.2012 21:01
19
Juli
2012

Hilfe!Kürbis Krank?

Hallo,

dieses Jahr habe ich zum ersten mal Kürbis angepflanzt. Jetzt werden die Stängel gelb, die Blätter sind trocken und mir sind schon 3 kleine Früchte weggeschimmelt. Ich habe aber keine Ahnung was der Pflanze fehlt. Zum Teil hat sie noch neue Blüten gebildet. Die Pflanze hatte einen Trauermücklarven befall, welchen ich aber mit Nematoden in den Griff bekommen habe. Habt ihr eine Idee und könnt mir helfen? Ich bin richtig ratlos.



Lg Alex

1 Kommentar Autor: Gelöschtes Mitglied 19.07.2012 12:51
Blog Kategorien
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Die aktivsten Blogs




Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kanadareinette
Forum Statistiken
Das Forum hat 6380 Themen und 167819 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: