#1

Rosenjahr 2009

in Rosen allgemein 29.11.2009 13:30
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.586 Beiträge

Huhu

Nun ist das Jahr 2009 bald zuende und wir können Bilanz ziehen.....wer Lust dazu hat

Wie war dieses Rosenjahr für Euch - Wie habt Ihr es empfunden ?

Haben die Rosen gehalten, was Ihr Euch von den Sorten versprochen habt ?
Enttäuschungen - wenn ja, welcher Art ?
Wie war die Rosen-Krankheitssituation ?
Viel SRT oder Mehltau oder Rost oder weitere Krankheitsbilder ?
Irgendwelche Pläne, etwas bei der Versorgung zu verändern ?



Über die Folgen des vergangenen harten Winters haben wir ja gesprochen, gejammert, gehofft und uns gefreut, wenn tot geglaubte oder total runter geschnittene wieder zum Leben erwacht sind.

Enttäuschend und für mich erstmalig erlebt waren Rosen, die erst austrieben, blühten, wenn auch spärlich, um dann doch noch einzugehen - Seit ich Rosen sammle, gabs halt noch keinen so kalten Winter.

Grundstzlich nehme ich Rosen so schnell nichts übel, ich hab mich auch in diesem Jahr wieder über jede Blüte gefreut, auch wenn ich zu bekanntem SRT die ersten Bekanntschaften mit Mehltau machen mußte.
Für mich war es ein gutes Rosenjahr, nur ab August zu heiß und zu trocken in unserer Region.

Änderungspläne im praktischen Umgang : regelmäßiges, häufigeres Düngen meiner Kübelschätzchen, die haben zu wenig bekommen.
Und ich werde nie wieder eine schön gewachsene Strauchrose im Frühjahr grundlos sehr stark zurückschneiden, nur weil jd. das so empfiehlt.

Wie siehts bei Euch aus ?





LG
gretel
Klimazone 8a NRW

zuletzt bearbeitet 29.11.2009 13:34 | nach oben springen

#2

RE: Rosenjahr 2009

in Rosen allgemein 29.11.2009 17:24
von trollbraut • Hängemattentester | 2.278 Beiträge

2009 ist das Jahr in dem sich mein Herz rettungslos in Kletterrosen verheddert hat!
Alles fing, wie meistens, ganz harmlos an.
Meine ersten Rosenbogen- Versuche mit billig-Rosen waren in den ersten 2.Jahre zuvor nicht erfolgreich
und endeten mit roten Bohnen die ich Ersaztweise dort ranken ließ.
Mittlerweile war nun der billig- Rosenbogen auch verrostet und häßlich
So ging das nicht weiter!
Also erst mal einen vernünftigen Bogen gekauft und dann habe ich mir vorgenommen ordenliche
Rosen zu kaufen. So machte ich meine ersten aktiven Internet Erfahrungen.
Und da taten sich auf einmal Möglichkeiten auf. O Gott, o Gott!!!
Das nahm ja kein Ende!!!
Und so habe ich auch in dieses Forum gefunden
Letzendlich wurden aus den Drei´ geplanten Rosen =sechs Stück!
Wobei die Ghislaine eure, und die Guirlande d´Amour gretel1 `s "Schuld" sind!
Nun, ist alles eingesetzt und ich kann denn nächsten Sommer kaum erwarten.
Also, 2009 bei mir keine Bilanz, sondern eher der Beginn einer "Rosenkarriere"

liebe grüße Anke


FÜR RECHTSCHREIBFEHLER ÜBERNEHME ICH KEINE VERANTWORTUNG.
Wer welche findet darf sie behalten!!!

nach oben springen

#3

RE: Rosenjahr 2009

in Rosen allgemein 29.11.2009 17:52
von Evita • Pflanzenflüsterer | 3.949 Beiträge

ich hab ja nicht viele, kann mich aber in sachen blüten überhaupt nicht beschweren. die eine minirose, die auf einmal riesig wurde, hat geblüht, büschelweise und bis zum schluß. von ihr war ich mehr als überrascht und begeistert.
die anderen haben sich auch sehr bemüht und mich immer wieder bis ende september mit blüten erfreut.
mit mehltau hatte ich sehr zu kämpfen dieses jahr und am anfang der saison mit raupen. mal sehen wie das neue jahr wird und ob alle - die großen wie die kleinen schätzchen - den winter überleben.

anke, dann kann man ja bei dir nächstes jahr gespannt sein, wie es so wird dein rosenjahr. drück die daumen das alles so wird, wie du dir das so vorstellst.


Grüne Grüße Sabine
Klimazone 7b / Unterfranken Maindreieck



Es wächst mehr im Garten als man gesät hat.

zuletzt bearbeitet 29.11.2009 17:55 | nach oben springen

#4

RE: Rosenjahr 2009

in Rosen allgemein 29.11.2009 21:46
von Claudia (gelöscht)
avatar

Für mich war es eher kein gutes Rosenjahr. Ein zu harter Winter und ein Staub-trockener Frühling hinterher, das war zu viel für die Röschen. Hatte vermehrt Blattkrankheiten, Blütenmissbildungen, so was kannte ich bis dahin gar nicht. Was mir noch auffiel, die Rosen hatten auch weniger Blüten wie gewöhnlich. Alles in allem nicht so prickelnd. Gegen das Wetter kann man wenig tun, aber bei der Düngung werde ich wohl auch ansetzten. Wollte ich zwar schon dieses Jahr, aber...
Meine großen Rosen und die in den Kübeln werden alle Mischdünger bekommen und das zweimal, die restlichen wieder Oscorna...Bananenschalen habe ich das ganze Jahr an die Röschen geschmissen, mal schauen, obs was bringt.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#5

RE: Rosenjahr 2009

in Rosen allgemein 29.11.2009 23:21
von Starkzehrer • Wasserträger | 91 Beiträge

Ich kann eigentlich bei Rosen überhaupt nicht mitreden, weil ich für diese rel. anspruchsvollen Gewächse in meinem zugewachsenen Garten nicht die nötigen Bedingungen liefern kann. Über dem Eingang haben wir allerdings eine sehr schöne rotblühende Kletterrose, die mindestens 30 evtl. schon 50 Jahre alt ist. Obwohl wir viele Zweige nach dem Winter abschneiden mussten, brachte sie auch in diesem Jahr eine danebenstehende Birke in ca. 4 m Höhe zum Blühen. Da man die dünnen Triebe nicht sieht ein verblüffender Anblick. Im Gegensatz dazu ist eine wilde Kletterrose in einem Apfelbaum eingegangen. Schade.
Liebe Grüße,
Starkzehrer

nach oben springen

#6

RE: Rosenjahr 2009

in Rosen allgemein 30.11.2009 08:29
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Bei mir war die Rosensaison weder besonders gut noch besonders schlecht.

Klimatisch scheinen wir hier recht günstig zu liegen, so daß ich keine Totalverluste bei den Rosen nach dem letzten Winter zu verzeichnen hatte. Lediglich viele meiner Stecklinge - sogar über einjährige, haben den Winter nicht überstanden. Naja, sicherlich ärgerlich, aber zu verschmerzen, wenn ich mich erinnere, welche Verluste ihr z.T. hattet.

Krankheitsmäßig ist auch bei mir in der letzten Saison erstmalig Mehltau an Rosen aufgetreten. Besonders betroffen war mein Rambler Filipes Kiftsgate. Ich befürchte ja nun leider, da die Pilzsporen nun da sind, ich auch im nächsten Jahr damit zu tun bekomme.
Leider hatte ich auch einen recht starken Befall mit Blattrollwespen und Rosenzikaden, so daß besonders einige Engländerinnen zu Saisonanfang keinen schönen Anblick gaben. Dieses unschöne Problem erledigte sich aber mit Neuaustrieb.

Blütenmäßig haben die eingewachsenen Rosen sehr schön geblüht, da kann ich mich nicht beschweren. Viele Neuankömmlinge gaben sich auch echt Mühe und haben mir sehr gut gefallen. Besonders aufgefallen ist mir die Rhapsody In Blue, die sich als sehr wuchsfreudig und blütenreich erwies, obwohl sie erst im Frühjahr eingezogen ist. Eine Rose, die ich immer wieder pflanzen würde.

Und es sind doch wieder einige neue Rosenkinder eingezogen, auf deren Blüten ich doch echt gespannt bin. Also von mir aus kann nach Silvester das neue Gartenjahr beginnen.



sonnige Grüße
Anja

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6762 Themen und 183658 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online: