#1

Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 26.11.2010 21:32
von ManfredKuchler (gelöscht)
avatar

Ich habe vor kurzem festgestellt, daß zwei meiner Kirschlorbeer-Heckenpflanzen an einem Pilz erkrankt sind. Siehe Foto. Was kann man da tun: Absägen bis auf den Stock, muss man ganz ausgraben, die Nachbasrpflanzen spritzen? Das Dumme ist, daß es sich hier um Sichtschutz zur Strasse hin handelt, und Jungpflanzen erst nach vielen Jahren die Lücke schließen. Kann mir jemand Tips geben, das wäre toll!

Angefügte Bilder:
DSCF4627.JPG
nach oben springen

#2

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 27.11.2010 04:09
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Der Violette Knorpelschichtpilz kommt an Totholz oder bereits geschwächtem Holz vor. Er ist nicht die Ursache des Schadens am Kirschlorbeer, sondern eine Folge. Der Pilz hat in der Natur die Aufgabe, krankes oder totes Holz abzubauen, das tut er jetzt. Vermutlich hatte dein Kirschlorbeer in den letzten harten Wintern Frostschäden erlitten. Kirschlorbeer ist nicht immer winterhart, das kommt auch auf den Standort an.
Spritzen bringt gar nichts, weil der Pilz kein Schädling ist und auch nicht vorbeugend bekämpft werden kann / sollte. Es kann sein, daß nur einzelne Äste des Kirschlorbeers absterben / abgestorben sind, die könntest du rausschneiden, wenn sie dich stören. Der Pilz verbleibt aber in der Pflanze und wird bei der nächsten Schwächung wieder tätig werden. Möglicherweise sind die Sträucher aber auch bereits ganz hin, es wird sich im nächsten Frühjahr zeigen.


zuletzt bearbeitet 27.11.2010 04:14 | nach oben springen

#3

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 28.11.2010 20:00
von ManfredKuchler (gelöscht)
avatar

Herzlichen Dank für die profunde Antwort, Susanne!! Jetzt hab ich ja noch ein wenig Zeit im Winter, mir zu überlegen, wie weit ich den Kirschlorbeer absäge!

nach oben springen

#4

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 28.11.2010 23:25
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Gern geschehen. In welcher Klimazone gärtnerst du denn? Wenn die Gefahr besteht, daß dir der Kirschlorbeer in jedem zweiten Winter zurückfriert, würde ich ihn rausschmeißen. Sowas macht keinen Spaß...

nach oben springen

#5

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 04.12.2010 21:20
von ManfredKuchler (gelöscht)
avatar

Sorry, Susanne, ^hab jetzt erst ins Forum reinschauen können! Eigentlich sind wir in der sonnigen Rheinebene beheimatet samt Kirschlorbeer, in Freiburg. Aber hier war der letzte Winter auch ausnahmsweise hart und ziemlich lang, und vor Weihnachten 2009 gab es eine unglaubliche Frostnacht mit -21 Grad hier. Sicher hast Du recht, wahrscheinlich werde ich einzelne Stämme heraussägen (und ein grünes Tuch in die Lücken hängen, :-) )
Herzliche Grüße , Manfred

nach oben springen

#6

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 05.12.2010 13:11
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Sonnige Rheinebene - warum pflanzt du dann keinen Osmanthus burkwoodii? Ich gärtnere hier am Niederrhein, vermutlich ähnliche Klimabedingungen, und mein Osmanthus hat alle Wintergemeinheiten der letzten Jahre ohne Mucken überstanden. Er sieht auch schöner aus als Kirschlorbeer, hat duftende Blüten und ist insgesamt leichter zu halten. Taxus und Liguster sind auch schöne Alternativen, ebenso immergrüne Berberitzen... alle sind auch aus Umweltgründen wertvoller als der olle Kirschlorbeer.

nach oben springen

#7

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 10.12.2010 13:31
von ManfredKuchler (gelöscht)
avatar

Lieben Dank für den Tip!!!Werds mir merken.Nur ist der Heckentausch bei Fulltimejob und 4 Kindern nicht gerade ein Nachmittagsspaziergang , die Sünden meiner Vorgänger zu beseitigen...

nach oben springen

#8

RE: Pilzerkrankung am Kirschlorbeer

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 10.12.2010 17:55
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Jau, kann ich mir vostellen. Vorgänger-Sünden können eine schwere Last sein, vier Kinder hingegen sind eine Perspektive...
Ich weiß ja nicht, wie alt deine Brut ist, aber bei größeren Kindern könnte man die selbständige, verletzungsfreie Extraktion eines Kirschlorbeers als Job anleiern.

nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6957 Themen und 194466 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: