#1

Kann man die Nässe am Haus durch Bäume entziehen?

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 14.12.2011 20:46
von a.k. • Unkrautzupfer | 30 Beiträge

Wir wohnen in einem alten Haus am Hang eines Hügels. Die Wände des Kellers sind immer feucht; im Winter gibt es auch im Erdgeschoss nasse Flecken.
Ein Nachbar erzählte uns, daß die meisten Häuser an unserer Straße früher ein Spalier trugen und mit Weinstöcken bepflanzt waren, um dem Erdreich die Feuchtigkeit zu nehmen. Außerdem können Birken den Boden stark austrocknen.
Aber wie, wenn man bestimmte Bäume in den Garten und Kletterpflanzen an die Hauswand pflanzt, um vom Mauerwerk die Nässe fern zu halten? Können solche Methoden erfolgreich sein? Und welche Pflanzen sind gut dafür geeignet?

nach oben springen

#2

RE: Kann man die Nässe am Haus durch Bäume entziehen?

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 15.12.2011 00:34
von Ranunculus • Wasserträger | 75 Beiträge

Hallo a.k., sicherlich nehmen Bäume und Kletterpflanzen feuchtigkeit auf, aber nicht genug um damit die Wände trocken zu legen. Sicherer wäre eine Dränage,nicht drückendes Wasser soll durch, eine wirksame Dränung, die das Gebäude unterhalb der Kellerzone ringförmig umzieht, abgeleitet werden können.Dies ist besonders bei undurchlässigen Böden, an Hängen und bei einem erhöhten Wasseranfall notwendig.
Habe auf meinem Gehöft eine Scheune stehen, dessen Wände immer nass waren, weil 2 grosse Tannen sehr dicht an diesem Gebäude standen und ein abtrocknen dadurch verhindert wurde. Ich habe beide Fällen müssen um die Bausubstanz nicht noch mehr der feuchtigkeit aus zu setzen.
Nach der Fällung sind diese sehr gut abgetrocknet, weil Luft und Wind an die Wände kommen.


gruss Ranunculus

nach oben springen

#3

RE: Kann man die Nässe am Haus durch Bäume entziehen?

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 15.12.2011 06:57
von zwerg drache • Supermoderatorin | 7.336 Beiträge

Zu dicht am Haus gepflanzte Bäume sehe ich eher als Problem denn als Hilfe. Die Wurzeln können ins Fundament eindringen und großen Schaden anrichten. Ich würde auch den aufwendigeren Weg der Drainage gehen.
LG
Katrin

nach oben springen

#4

RE: Kann man die Nässe am Haus durch Bäume entziehen?

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 15.12.2011 09:19
von Lotta • Hängemattentester | 2.733 Beiträge

Das Problem wirst Du nur durch Trockenlegung und Montage einer Sperrschicht, sowie einer Drainage beheben können. D.h. Du wirst nicht drumherumkommen, die nasse Wand freizulegen und vom Fachmann zunächst trocknen zu lassen. Außerdem muß geklärt werden, woher das eindringene Wasser kommt. Ist es drückendes Grundwasser, eine alte, defekte Leitung oder hat es andere Ursachen. Ist die nasse Wand die Wand, die unterhalb des Gefälles ist? Dann mußt Du auf jeden Fall etwas tun, denn das ablaufene Oberflächenwasser (Regen, etc.) wird sich immer an Deiner Wand sammeln. Durch die Kapillarwirkung wird das Wasser dann durch die Wand eindringen und das Fundament auf Dauer schädigen.

Ein Haus ist immer nur so gut, wie das Fundament auf dem es steht.

Selbst Pflanzen, die viel Wasser brauchen wie z.B. Hortensien wären mit der Trockenlegung einer nassen Hauswand überfordert und ungeeignet.




Viele Grüße,
Lotta

A garden is not made in a year, indeed it is never made in the sense of finality.
It grows, and with the labours of love should go on growing.

zuletzt bearbeitet 15.12.2011 09:24 | nach oben springen

#5

RE: Kann man die Nässe am Haus durch Bäume entziehen?

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 15.12.2011 10:07
von flechtliesl • Wasserträger | 88 Beiträge

Leider bekommst Du nur mit fachmännischer Hilfe Dein Haus trocken.
Mit Bäumen und Pflanzen geht es leider nicht.
Wir haben das Trockenlegen des Hauses schon hinter uns.....


Liebe Grüße

flechtliesl

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gartenfreund247
Forum Statistiken
Das Forum hat 6689 Themen und 178657 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :