#1

Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 11.05.2019 15:48
von mädchenauge • Unkrautzupfer | 29 Beiträge

Guten Tag zusammen
Vor zwei Jahren hat unser Gärtner einen Japanischen Fächerahorn gepflanzt (ich glaube jedenfalls, dass die Pflanze so heisst ). Wie auf dem Bild ersichtlich ist, wachsen jetzt dieses Jahr an einem sehr starken Trieb gar keine Blätter. Weiss jemand, was in diesem Fall zu tun ist? Wäre es sinnvoll, diesen "Ast" abzusägen? Allerdings macht das ja dann fast die halbe Pflanze aus . Vielen Dank für Antworten von euch Fachleuten.
Herzliche Grüsse
mädchenauge|addpics|p8s-1-d6ea.jpg|/addpics|

nach oben springen

#2

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 11.05.2019 19:29
von acanthus • Grüner Däumling | 4.713 Beiträge

Vergewissere dich, ob der noch unbelaubte Trieb deines Acer japonicum dissectum gesund und gut biegsam ist.
Durch vorsichtiges ankratzen der Rinde kannst du erkennen, ob der Bast unter der Rinde hell und gesund aussieht.
Wenn dein Gärtner den Ahorn in eine schwere lehmige Erde gepflanzt hat, wird der Baum seine Vitalität verlieren, was er mit dem Absterben ganzer Astpartien anzeigt.


zuletzt bearbeitet 11.05.2019 19:41 | nach oben springen

#3

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 11.05.2019 21:50
von Argentum • Regenwurmbeschwörer | 716 Beiträge

Fächer- und Schlitzahorne benötigen durchlässigen, humosen und leicht sauren Boden, dürfen nicht vollständig austrocknen und vertragen keine Mittags- oder Frühnachmittags-Sonne.
Auch wenn sie optimal gepflanzt und versorgt sind, verlieren sie über den Winter immer mal wieder einzelne Triebe (gerade die Neutriebe frieren leicht ab) - das ist prinzipiell kein Krankheitszeichen.

Hattet Ihr einen kalten Winter - steht der Fächerahorn in einer Windschneise oder an einem exponierten Platz?

Herkömmliche abgestorbene Triebe kann man abschneiden, es empfiehlt sich, dazu eine desinfizierte Schere zu verwenden, weil Schnittwunden die Infektion mit Ahorn-Welke begünstigen.


Argentum

(Reden ist Silber - und Gold steht mir nicht! )

nach oben springen

#4

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 11.05.2019 21:58
von acanthus • Grüner Däumling | 4.713 Beiträge

Ein nicht zusagender Standort macht Pflanzen anfällig für Parasiten und Krankheiten.
Ein Symptom dafür können absterbende Zweige, Äste sein.

nach oben springen

#5

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 12.05.2019 06:23
von zwerg drache • Supermoderatorin | 7.332 Beiträge

Stimmt, gerade japanische Ahorne reagieren sehr verschnupft auf lehmig/ tonige kalte Böden. Bei einer Bekannten ist bisher jeder Versuch gescheitert. Bodenverbesserungen helfen nicht immer.


LG
zwerg drache
nach oben springen

#6

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 12.05.2019 20:08
von mädchenauge • Unkrautzupfer | 29 Beiträge

Hallo acanthus
Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Sobald es das Wetter wieder zulässt, werde ich deinen Rat befolgen und die Rinde mal ankratzen. Ich hoffe natürlich, dass der Gärtner die richtige Erde gewählt hat Wünsche dir einen schönen Abend.Herzliche Grüsse

nach oben springen

#7

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 12.05.2019 20:54
von Laburnum • Rabattenstylist | 1.371 Beiträge

Guten Abend, Mädchenauge. Es tut mir leid, dass Du Probleme mit diesem hübschen Ahorn hast.

Nachdem ich meine in Töpfe gepflanzten Ahorne sehr schattig stehen habe, sind keine Verluste zu beklagen.
Der große im Hintergrund ist seit mindestens 20 Jahren in einem größeren Kübel. Zuerst stand er sonniger und quittierte diesen Standort mit vielen blattlosen Ästen, die nicht mehr austrieben.


Liebe Grüße, Karin
nach oben springen

#8

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 12.05.2019 21:19
von acanthus • Grüner Däumling | 4.713 Beiträge

Zitat von mädchenauge im Beitrag #6
Hallo acanthus
Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Sobald es das Wetter wieder zulässt, werde ich deinen Rat befolgen und die Rinde mal ankratzen. Ich hoffe natürlich, dass der Gärtner die richtige Erde gewählt hat Wünsche dir einen schönen Abend.Herzliche Grüsse

Gerne, Mädchenauge!
Wir sind gespannt auf das Ergebnis deiner Inaugenscheinnahme.

nach oben springen

#9

RE: Weiss jemand Rat? (Japanischer Ahorn)

in Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen 12.05.2019 21:54
von zwerg drache • Supermoderatorin | 7.332 Beiträge

Was du für einen Gartenboden hast , wäre auch interessant und wichtig.


LG
zwerg drache
nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nagi_261
Forum Statistiken
Das Forum hat 6687 Themen und 178504 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: