#1

Sternrußtau, Mehltau natürlich bekämpfen?

in Rosen allgemein 26.06.2016 11:13
von Birke • Hängemattentester | 2.167 Beiträge

Ich habe einige Rosensorgenkinder Brother Caedfel und Louise Odier. Sie haben immer wieder Sternrußtau.
Durch Zufall fand ich eine Bio-Webseite, auf der behauptet wird, man solle Rosen mit Natronwasser (2 Teeloffel pro 1l Wasser) alle 10 Tage besprühen.
Hat jemand Erfahrungen damit?


Wer mit seinem Garten schon zufrieden ist, verdient ihn nicht. Karl Foerster

Klimazone 7a
nach oben springen

#2

RE: Sternrußtau, Mehltau natürlich bekämpfen?

in Rosen allgemein 12.06.2017 13:46
von Rosenblüte • Gartengeneral | 7.069 Beiträge

Ich habe heute 2 Mehltaumonster ausgegraben und auf den Häckselplatz gegeben. Sehe nicht ein, dass ich immer gegen Mehltau spritzen soll.

Man muss sich von solchen Rosen einfach trennen - Augen zu und durch.


Liebe Grüsse
Rosenblüte

Klimazone 7

nach oben springen

#3

RE: Sternrußtau, Mehltau natürlich bekämpfen?

in Rosen allgemein 12.06.2017 15:12
von Birke • Hängemattentester | 2.167 Beiträge

Von der Louise O. mag ich mich nicht trennen.


Die einzige Liebe, die nie enttäuscht wird, ist die zur Natur..

Klimazone 7a
nach oben springen

#4

RE: Sternrußtau, Mehltau natürlich bekämpfen?

in Rosen allgemein 12.06.2017 17:09
von Nostalgie • Moderatorin | 6.516 Beiträge

gegen Mehltau soll eine Vollmilch/Wassermischung 1 : 10 helfen.
Mehltau haben meine Rosen allerdings kaum; SRT schon eher. Aber ich bekämpfe ihn nicht, sammle nur die Blätter weitgehendst ab. Da meine Rosen nie alleine stehen, sondern von allen möglichen anderen Pflanzen begleitet werden, finde ich es nicht so schlimm, wenn da mal eine nackert dasteht.
Vorbeugend könnte man zur Stärkung Schachtelhalmtee sprühen - aber ich vergess das meistens.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie
nach oben springen

#5

RE: Sternrußtau, Mehltau natürlich bekämpfen?

in Rosen allgemein 13.06.2017 12:10
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.556 Beiträge

Birke, nein, habe ich noch nicht gehört, aber probiers doch einfach aus, Natron ist ja für vieles zu gebrauchen.
Habe z.b. mein ganzes Silberbesteck damit wieder super hin gekriegt, ging ganz leicht.
Habe es anschließend in einer große Schüssel mit Deckel gelegt und es ist bis heute nicht wieder angelaufen, sodaß ich es jederzeit benutzen kann.

Ich habe jetzt keines mehr, werde mir aber neues Natron besorgen.
Habe hier dieses Jahr drei MT-Rosen, aber die Milchspritzung nicht häufig genug gemacht.

Gegen SRT mache ich eigentlich nichts, außer Blätter absammeln.


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW

zuletzt bearbeitet 13.06.2017 12:32 | nach oben springen

#6

RE: Sternrußtau, Mehltau natürlich bekämpfen?

in Rosen allgemein 13.06.2017 12:42
von Birke • Hängemattentester | 2.167 Beiträge

Vielen Dank für den Tipp mit dem Silberbesteck! Das werde ich probieren.

In diesem Jahr ist auch noch meine Rosa glauca schwer an Rosenrost erkrankt. In meiner Verzweiflung habe ich ein Rosenspritzmittel von Neudorff jede Woche angewendet. Wenn wieder Ruhe hier einzieht - habe mit der offenen Gartenpforte zu tun- versuche ich mal mit Natron mein Glück.
SRT ist bei mir sehr fies zur Louise Odier und sie steht ausgerechnet in Sitzplatznähe, sodass ich das Elend immer sehe.


Die einzige Liebe, die nie enttäuscht wird, ist die zur Natur..

Klimazone 7a
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6957 Themen und 194466 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online: