#1

Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 13:10
von Claudia (gelöscht)
avatar


ich wollte mir eventuell auch eine Rosengabel anschaffen, bin mir aber unsicher, wie man diese benutzt. Kann man da nicht eventuell mehr Rosenwurzeln verletzen, als gutes tun ? Wie weit entfernt vom Rosenstamm setzt man an, wie tief gräbt man ? Habe das noch nie gemacht, möchte das aber jetzt bei den vielen Rosen probieren, die zwischen Thujahecke und Buchshecke quasi eingeklemmt sind und wo der Boden durch Wurzelfilz verdichtet ist


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#2

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 14:45
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

hallo Claudia
ich habe mir eine Rosengabel selbst gemacht, dass heißt GG. Einfach von einer normalen die beiden äußeren Zinken abgeflext.
Die Rosengarbel benutze ich auch bei den Rosen die in der Nähe von der Thujahecke stehén. Die Wurzeln steche ich aber zusätzlich im Frühjahr ab. Die Thuja macht so eínen Wurzelfilz, da kommt man kaum gegen an.
Rosenwurzeln habe ich bisher wohl noch nicht verletzt, jedenfalls zeigen die Rosen das nicht an.
Graben ist nicht mit der Rosengabel. Einstechen und hin und her bewegen.
Wir weit vom Rosenstamm - ca 25 cm in jede Richtung beginne ich
Das mache ich aber nur ein bis zweimal im Jahr. Die Zeit reicht einfach nicht für mehr.
Ob es etwas bringt, weiß ich auch nicht. Ich mache es weil sonst bei meinem Sandboden kaum Wasser aufgenommen wird.

liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#3

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 15:05
von Claudia (gelöscht)
avatar

danke Martina...ich werde mir auch keine teure Rosengabel kaufen, sondern mache es genau wie du


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#4

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 15:13
von Matthias (gelöscht)
avatar

Ich habe mich auch schon öfter mit dem Gedanken getragen eine Rosengabel zu kaufen. Bei dem Gedanken ist es geblieben, ich habe seit 1984 Rosen und bin bisher ohne dieses Gerät ausgekommen. Aber vielleicht liegt es an meinem Sandboden, das es auch ohne geht.


LG Matthias

nach oben springen

#5

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 15:20
von Claudia (gelöscht)
avatar

ja, Matthias, bin bisher auch ohne ausgekommen, aber wenn durch die Bodenbelüftung die Rosen etwas wüchsiger würden, hätte ich nix dagegen. Einige Rosen zwischen unsern beiden Hecken, wie die Muscosa, die Officinalis und die Versicolor scheinen nicht aus dem Vollen schöpfen zu können, oder sollte man von diesen Sorten generell 2-3 zusammenpflanzen ?


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#6

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 15:23
von Gerardo • Hängemattentester | 2.497 Beiträge

Ich lockere unsere lehmigen Böden 3 - 6 mal pro Jahr mit der normalen Grabegabel.

Ich denke, dass die Wurzelverletzungsgefahr bei vier Zinken auch nicht um so viel größer ist wie bei etwas weniger Zinken.

LG von Gerardo

nach oben springen

#7

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 18.01.2008 15:42
von Matthias (gelöscht)
avatar

Zitat von Claudia
...Einige Rosen zwischen unsern beiden Hecken, wie die Muscosa, die Officinalis und die Versicolor scheinen nicht aus dem Vollen schöpfen zu können, oder sollte man von diesen Sorten generell 2-3 zusammenpflanzen ?


Claudia, probiere es halt aus. So wie auf untenstehendem Bild sind 80 Prozent meiner Rosen gepflanzt, Abstand 50 bis max. 80 cm.




Anhand des Bildes kannst du überlegen ob du mehrere Rosen zusammenpflanzen solltest, oder lieber nicht? Ist bei vielen Leuten wie mir eine Platzfrage, funktioniert aber ausgezeichnet.


LG Matthias

nach oben springen

#8

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 19.01.2008 15:12
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Lehmigen Boden hätte ich auch gern, dann wachsen die Rosen einfach schneller.
Ich habe genau wie Mattias meine Rosen auch sehr dicht gepflanzt. Bei mir ist auch das Platzproblem entscheident gewesen. In den normalen Rosen/Staudenbeeten kann ich gar nicht lockern, weil der Bestand viel zu dicht ist.
Vielleicht mickern deshalb einige Rosen bei mir oder sie mögen eben lieber Lehmboden. Ich kann nur Sand bieten.
Wie Mattias es schon sagte man muss es ausprobieren.
Muscosa habe ich auch das ist ein totales Mickerding bei mir. Bisher nur rückwärts gewachsen.

viel Erfolg wünsche ich dir Claudia

liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#9

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 19.01.2008 15:35
von Claudia (gelöscht)
avatar

danke Martina. Ich habe meine Rosen eigentlich schon immer dicht mit Stauden unterpflanzt, diese angegebenen Abstände fand ich immer unnatürlich. Welchen Boden wir haben weiß ich gar nicht aber scheint für Rosen ein ganz guter zu sein. Sand ist es nicht...wie hat man sich das eigentlich vorzustellen, wie in der Sandkiste ?
Also unser Boden ist oben dunkel und nach kurzem Graben erscheint eine viel hellere Schicht


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#10

RE: Rosengabel

in Rosen allgemein 20.01.2008 16:38
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.586 Beiträge

Ich hab auch so eine Marke "Eigenbau GG", nachdem ich mir eine zu Weihnachten wünschte. Habe sie noch nicht ausprobiert, aber bei meinem schweren Lehmboden sicher eine gute Sache. Ob bei diesem Boden die Rosen schneller oder besser wachsen, kann ich nicht sagen, da ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Was ich bisher feststellen konnte ist, daß das 3. Jahr entscheidend ist bzw. daß sie ab dann erst richtig zeigen, was in ihnen steckt. Ich hab ja noch nicht lange Rosen und finde jedes Jahr spannend.

lg
gretel

nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6762 Themen und 183655 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online: