#11

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 28.05.2008 19:24
von Daniel1 (gelöscht)
avatar

Ich kann nicht mit 100% sagen das es Schnecken waren. Es war aber immer das selbe Schadbild. Ein erbsengroßes Loch an der Seite der Bulbe und dann von innen ausgehöhlt. Habe aber 2 mal eine Nacktschnecke in der Bulbe gefunden. Könnte natürlich auch der Dickmaulrüssler gewesen sein und die Schnecken haben nur Unterschlupf in der schönen Luxuswohnung gesucht.
Lg Daniel

nach oben springen

#12

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 10.10.2009 15:54
von Jürgen a.d.E. (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

ich habe heute mal meine limprichtiis ausgetopft und verpflanzt. Da habe ich gestaunt, was da zum Vorschein kam. Mit solchen großen Bulben habe ich nicht gerechnet. Ich hatte im vorigen Jahr auch schon große Bulben, welche leider im Winter in der Garage erfroren sind. Aus dem Rest sind die abgebildeten nebst vielen Brutbulben entstanden. Ich lasse diesmal alles im Freien und bin gespannt, wie die Riesendinger den Winter überleben. Ich befürchte allerdings das die Frosthärte auf Grund des größeren Feuchtigkeitsgehaltes der Bulbe geringer ist als bei kleineren Bulben.

Jürgen a.d.E.

nach oben springen

#13

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 11.04.2011 08:45
von Lotta • Hängemattentester | 2.733 Beiträge

Ich habe vor kurzem trockene Pleione-Bulben bekommen.

Kann man diese Bulben auch so überwintern wie z.B. Dahlienknollen?
Also im Herbst aus dem Boden nehmen und ohne Erde, trocken überwintern?

Oder sollte man sie besser im Topf mit Erde überwintern?




Viele Grüße,
Lotta

A garden is not made in a year, indeed it is never made in the sense of finality.
It grows, and with the labours of love should go on growing.

nach oben springen

#14

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 11.04.2011 17:30
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge

Kommt darauf an, die Bulben dürfen/sollen nicht anfangen zu schrumpeln.

Ich vermute mal, dass Du Frühjahrsblühende bekommen hast (nach dem Thread hier). Am besten geht es, wenn Du sie in einen Gefrierbeutel mit bügelfeuchtem Seramis gibst (vorher das vertrocknete Blatt und die Wurzeln abschneiden) den Beutel fest verschließt und ins Gefriefach des Kühlschrank legst. Etwa im Februar wieder entnehmen und kühl und trocken in durchlässiges, ebenfalls bügelfeuchtes Substrat stecken (zu 1/3 - 2/3 der Bulbe). Nicht zu warm, aber frostfrei. Wenn die Knospe aufgeht, sollten sich die ersten Wurzeln gebildet haben, dann vorsichtig mit dem Gießen anfangen.

Wenn es winterharte limprichtii sind, können sie auch ganzjährig draußen bleiben.- Dann aber ab dem Einzug des Blatts im Herbst bis etwa März gegen Nässe abdecken, weil sonst die Blütenbildung unterdrückt werden kann, gegf. auch die ganze Bulbe wegfault.

Im Sommer gut düngen mit halber Konzentration und/oder Hornspänen. Halbschattig.



LG Wolfgang

zuletzt bearbeitet 11.04.2011 17:32 | nach oben springen

#15

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 03.09.2011 07:41
von DanielT • Unkrautzupfer | 26 Beiträge

Hallo zusammen!

Hatte im letzten Winter schlichtweg vergessen, meine limprichtii draußen abzudecken und dann schon mit dem Schlimmsten gerechnet...

Wir hatten's hier in Preussisch Sibirien, ähm, in der Eifel, oft über längere Zeiträume um die minus 18, 20 Grad... Die dicke Schneedecke wird aber wohl für ein wenig Isolierung gesorgt haben; im Frühjahr hab ich überrascht festgestellt, dass sich die Pleionen verdoppelt haben und entsprechend üppig blühten.

Schnecken sind in der Tat ein Problem. Wenig hübsch aber hilfreich sind derzeit, bzw. vor allem im Austrieb (nicht nur bei Pleione, auch bei meinen Cypripedien und Epipactis) diese hässlich-grünen Schneckenkragen. Schneckenkorn möchte ich im Garten nicht ausbringen, unser Hund frisst so ziemlich alles, was bei drei nit' auf'm Baum iss... Plan B soll jetzt im Herbst realisiert werden; um's komplette Orchideenbeet soll einer dieser Schneckenzäune installiert werden. Dann iss' hoffentlich Ruhe mit den Schnecken und diesen wunderschönen grünen Trichtern im Beet...

nach oben springen

#16

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 03.09.2011 08:47
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge

P. limprichtii haben mit der Kälte kein Problem. Eher mit zuviel Nässe besonders im Frühjahr während des Austriebs kann dadurch die Blüte unterdrückt werden. - Spätfröste nach dem begonnen Austrieb können den frischen Trieb killen.



LG Wolfgang

nach oben springen

#17

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 04.09.2011 09:12
von DanielT • Unkrautzupfer | 26 Beiträge

Das Orchideenbeet steht zum Glück recht geschützt (für irgendwas müssen die üsseligen Fichten vom Nachbarn ja gut sein ;-) ), zu viel Regen bekommen sie da also nicht ab. Und falls bei limprichtii doch mal Triebe ausfaulen sollten - da mach ich mich locker... Die wachsen wie Hulle (Bestand hat sich in zwei Jahren verdoppelt), im Gewächshaus hab ich noch mehr in Schalen und Töpfen - iss' ok so ;-)

nach oben springen

#18

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 02.03.2012 07:51
von DanielT • Unkrautzupfer | 26 Beiträge

"Kurzbericht" nach'm Winter:
Die ersten limprichtii-Knospen sind zu sehen! ;-)

nach oben springen

#19

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 26.10.2014 20:02
von Laburnum • Rabattenstylist | 1.247 Beiträge

Hallo, Freunde der Pleionen,
mein erstes Jahr mit Pleionen limprichii neigt sich dem Ende zu, die Pflanzerde ist abgetrocknet, die Bulben haben die Blätter verloren und etliche Bulbillen hatte ich heute gezählt. Ich wollte die Bulben im Kühlfach des Kühlschrankes im Eierkarton überwintern, wie im letzten Jahr. Wie bringe ich die Bulbillen über den Winter, ohne dass sie austrocknen? Hat hier jemand eine Empfehlung? Ich wäre Euch dankbar.


Liebe Grüße, Karin
nach oben springen

#20

RE: Pleione bulbocodiodes + Pleione limprichtii

in sonstige Freilandorchideen 27.10.2014 21:37
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge

Zitat von Laburnum im Beitrag #19
?..Wie bringe ich die Bulbillen über den Winter, ohne dass sie austrocknen? Hat hier jemand eine Empfehlung? Ich wäre Euch dankbar.



In angefeuchtetes Seramis, kühl, frostfrei, alle 3 - 4 Wochen etwas sprühen.



LG Wolfgang

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisela Linn
Forum Statistiken
Das Forum hat 6501 Themen und 172378 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: