#1

Böden für Iris?

in Stauden 02.08.2008 23:43
von Nisha (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

wie muss der Boden für die Iris beschaffen sein. So ähnlich wie der für die Hems? Wir haben leicht lehmigen Boden. Oder kann ich den Boden für die Iris verbessern? Wer für Ratschläge sehr dankbar, da ich mir auch ein paar zulegen möchte. Oder kann man Iris auch in Töpfen halten?

Lg
Iris

nach oben springen

#2

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 00:44
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Hallo Nisha,

Iris mögen trockene, kalkhaltige Böden am Besten in vollsonniger Lage. Iris möchten Sonne auf ihr Rhizom bekommen, deshalb keine bedrängenden oder gar wuchernden Stauden in ihrer Nähe pflanzen. Auf Staunässe reagieren die meisten empfindlich und verfaulen.
Topfkultur habe ich noch nicht probiert, deshalb kann ich dir dazu nichts sagen.




sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#3

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 07:23
von Irisarian • Kompostverteiler | 492 Beiträge

Hallo Nisha,
ich nehme an, dass Du Bartiris meinst (bartlose Iris mögen z.T. andere Konditionen)? Topfkultur habe ich schon probiert, war davon aber nicht wirklich begeistert. Die Iris haben sich in den Töpfen nicht richtig entwickelt und fast gar nicht geblüht. Das ist aber nur meine persönliche Erfahrung.
LG Anja

nach oben springen

#4

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 08:51
von Rosenblüte • Grüner Däumling | 4.996 Beiträge

Meine wachsen am besten da wo nicht viel gegossen wird. Und das ist mein Vorgarten. Daher pflanze ich schon mal welche die sich schneller vermehren sollen dorthin.
Da ist es sehr trocken und der Boden ists fester als im Garten.


Liebe Grüsse
Rosenblüte

Klimazone 7
nach oben springen

#5

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 12:13
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Ich bin auch davon ausgegangen, daß die Bartiris meinst. Eine Iris sibirica z.B. kannst du promblemlos in deinen lehmigen wahrscheinlich auch feuchten Boden pflanzen.


sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#6

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 13:57
von Nisha (gelöscht)
avatar
Ich meinte schon Bartiris. Kann ich meinen Boden mit irgdendetwas verbessern (Torf o.ä.)? Wir haben schon schwere
Böden. Er speichert das Wasser sehr gut .
LG
Iris
zuletzt bearbeitet 03.08.2008 14:01 | nach oben springen

#7

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 18:04
von Wolfgang • Hängemattentester | 2.252 Beiträge
Zitat von Nisha
Kann ich meinen Boden mit irgdendetwas verbessern (Torf o.ä.)?


Sand, Sand, Sand.

LG Wolfgang
zuletzt bearbeitet 03.08.2008 18:04 | nach oben springen

#8

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 19:45
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Wie Wolfgang schon schrieb mit Sand. Für eine gute Drainage wäre etwas Schotter auch nicht schlecht.
Torf paßt aus verschiedenen Gründen nicht. Er hält das Wasser sehr und er ist sauer, beides ist für Bartiris völlig ungeeignet.


sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#9

RE: Böden für Iris?

in Stauden 03.08.2008 23:28
von Flora (gelöscht)
avatar

Also ich kann sagen, was den Bartiris nicht bekommt: lehmiger Boden und Nässe, dazu noch neutraler bis saurer Boden. Sicher Boden verbessern geht, aber die optimalen Bedingungen, wie bei den Sandböden von butterfly, wird man nicht hinbekommen. Da würde höchstens ein Bodenaustausch helfen. Das ist genauso wie umgekehrt aus Sandboden nun mal kein Lehmboden zu machen ist. Die Pflanzen sehen hier nicht optimal aus, nach der Blüte geht das Drama mit den Blattfleckenkrankheiten los. Ich habe seit Jahren wirklich ALLES versucht, um Bartiris erfolgreich zu kultivieren. Ja gut, es blüht, aber ... Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, so gegen die natürlichen Bedingungen zu arbeiten, habe bis auf etwa 20 "harte" Sorten alles rausgeschmissen und bin ganz auf I. sibirica umgestiegen. Und die wachsen hier OPTIMAL. Es gibt auch viele schöne Sorten und keineswegs nur Wucherpflanzen (muss ich im Mai mal zeigen.)
Mein Rat: Gärtnern mit den natürlichen Rahmenbedingungen schont die Nerven und den Geldbeutel !
Liebe Grüße
Flora

nach oben springen

#10

RE: Böden für Iris?

in Stauden 06.08.2008 18:42
von geisha 13 • Hängemattentester | 2.653 Beiträge

Ich kann mich da nur anschließen. Ich habe 0 - 40 cm Sand über Lehm, und an den sandigen Stellen sind die Bartiris gerade noch so zu handeln - müssen aber alle 3-4 Jahre umgepflanzt werden. Bei Lehmboden würde ich ebenfalls auf Iris sibirica ausweichen - es gibt heute mittlerweile so viele tolle Sorten.

Liebe Grüße

Geisha

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pelma
Forum Statistiken
Das Forum hat 6410 Themen und 168700 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: