#1

Iris aus den USA

in Stauden 17.08.2010 22:00
von schillipaeppa (gelöscht)
avatar


Hallo,

wer hat schon mal Iris aus den USA importiert oder weiß wie's geht? Ich wüsste gerne, welche Einfuhrbestimmungen es gibt, wenn man in den USA Iris bestellt. Welche Papiere muss ich besorgen Und, was kostet der Spaß? Ich würde gerne mal drüben online einkaufen, nur kenne ich mich mit den Zollbestimmungen nicht aus.

Vielen Dank vorab und beste Grüße

Susanne

nach oben springen

#2

RE: Iris aus den USA

in Stauden 17.08.2010 23:45
von fruehrentner • Regenwurmbeschwörer | 867 Beiträge

schau mal hier

ist hier falsch gehört hier hin Indisches Blumenrohr


Gruß
Bernd
Klimazone 7a

zuletzt bearbeitet 17.08.2010 23:57 | nach oben springen

#3

RE: Iris aus den USA

in Stauden 18.08.2010 06:16
von Irisarian • Kompostverteiler | 492 Beiträge

Hallo Susanne,
Du benötigst auf jeden Fall ein Pflanzengesundheitszeugnis (Phytosanitary certificate), das meistens zwischen 25 und 50 Dollar kostet. Es wird vom Anbieter besorgt (nicht alle Anbieter schicken nach Deutschland). An Zoll und Steuern fallen ca. noch einmal 13-15% an. Die Pflanzen sind in der Regel ca. 10 Tage unterwegs.
LG Anja

nach oben springen

#4

RE: Iris aus den USA

in Stauden 23.08.2010 19:03
von schillipaeppa (gelöscht)
avatar

Hallo Anja,
vielen Dank für die Antwort! Bei snowpeakiris.com steht unter "Documentations of International Orders": "Import Permit, if required, must be furnished by you, the customer, and we must receive an ENGLISH translated copy." - Brauche ich für die Einfuhr nach Deutschland eine Erlaubnis? Oder einfach nur bestellen und halt mit Zusatzkosten rechnen?
Danke und Gruß
Susanne

nach oben springen

#5

RE: Iris aus den USA

in Stauden 23.08.2010 19:11
von callis • Rabattenstylist | 1.025 Beiträge

Ich kann nur über Taglilien reden. Da braucht man von hier aus keinerlei Dokumente mitzuschicken. Die besorgen drüben ein Gesundheitszeugnis mit den deutschen Anforderungen (die sich leider seit 2 Jahren wegen der weißen Fliege sehr verschärft haben, so dass kaum noch jemand hierher verschickt). Dieses Zeugnis wird dem Paket angeheftet und kann dann hier beim Zoll (falls du da hin musst) zur Kenntnis genommen werden.. Wenn es nur ein Päckchen unter 1 kg ist mit geringem deklarierten Wert (oder als Geschenk), wird es auch von der Post direkt zugestellt.

nach oben springen

#6

RE: Iris aus den USA

in Stauden 24.08.2010 05:52
von Irisarian • Kompostverteiler | 492 Beiträge

Hallo Susanne,
ein Import Permit ist nicht erforderlich, das vom Anbieter besorgte Pflanzenschutzzeugnis genügt. Es kann allerdings passieren dass der Zoll das Paket noch dem deutschen Pflanzenschutzdienst zur Kontrolle vorlegt (wieso ist mir völlig schleierhaft), das kostet dann noch einmal 31,50 Euro extra.
LG Anja

nach oben springen

#7

RE: Iris aus den USA

in Stauden 24.08.2010 19:53
von Lotta • Hängemattentester | 2.726 Beiträge

Bei so hohen Nebenkosten würde sich vielleicht eine Sammelbestellung anbieten.
Und von dem gesparten Geld könnte man die eine oder andere Iris mehr mitbestellen




Viele Grüße,
Lotta

A garden is not made in a year, indeed it is never made in the sense of finality.
It grows, and with the labours of love should go on growing.

zuletzt bearbeitet 24.08.2010 19:53 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: annie_49
Forum Statistiken
Das Forum hat 6376 Themen und 167745 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online: