#1

Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 08.10.2011 20:12
von Lavendelheide • Unkrautzupfer | 37 Beiträge

Diese Rose ist mittlerweile über 20 Jahre alt.
Leider habe ich keine Ahnung um welche es sich hier handelt, aber es würde mich wirklich sehr interessieren.
Sie beginnt mit einzelnen Blüten bereits im Mai, im Juni dann volle Blüte. Ich schneide dann Verblühtes ab und ein klein wenig zurück und habe dann im September eine zweite, natürlich etwas schwächere Nachblüte. Sie hat einen zarten sehr angenehmen Duft.

Kennt sie jemand?

Ich möchte so gerne nach und nach in Erfahrung bringen, was ich für Pflänzchen pflege

Angefügte Bilder:
Kletterrose_Terrasse.jpg

Viele Grüße
Eleonora
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht entdeckt worden sind.
Ralph Waldo Emerson

nach oben springen

#2

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 08.10.2011 21:19
von Nostalgie • Moderatorin | 5.725 Beiträge

Deine Kletterrose sieht der Lawinia sehr ähnlich. Die blüht zwar bei regelmäßigen Ausputzen fast ohne Pause; aber vielleicht machst du das nicht konsequent genug.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#3

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 08.10.2011 23:40
von Lavendelheide • Unkrautzupfer | 37 Beiträge

Vielen Dank für die Antwort.
Stimmt ich putze nicht regelmäßig aus, werde das dann im nächsten Jahr mal so machen.

Ich habe mir nun einige Bilder zur Lawinia angeschaut und ich denke du liegst vollkommen richtig.

Soll man diese Rose kräftig zurück schneiden oder eher weniger? Ich habe nicht so die richtige Ahnung und habe die ganzen Jahre einfach so wie ich dachte geschnitten, geblüht hat sie immer ganz toll. Aber SRT habe ich jedes Jahr.
Was könnte ich da vorbeugend tun?
Die herab gefallenen Blätter räume ich weg und entsorge sie in der Mülltonne.


Viele Grüße
Eleonora
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht entdeckt worden sind.
Ralph Waldo Emerson

nach oben springen

#4

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 08.10.2011 23:50
von Nostalgie • Moderatorin | 5.725 Beiträge

Kletterrosen würde ich nicht zu stark zurückschneiden (obwohl du sie damit nicht umbringst). Ich schneide im Frühjahr alles weg, was evt. zurück gefroren ist oder was mich stört, weil es im Weg ist. Nachdem deine Rose herrlich geblüht hat, hast du vermutlich nichts verkehrt gemacht.
Ich unternehme gegen SRT eigentlich gar nichts, ausser die befallenen Blätter zu entsorgen. Es gibt natürlich entsprechende Mittel, die vorbeugend gespritzt werden können - ich will aber in meinem Garten keine Spritzmittel verwenden. Angeblich soll mehrfaches Besprühen mit Schachtelhalmsud helfen; hab ich aber noch nicht ausprobiert.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#5

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 09.10.2011 00:27
von Lavendelheide • Unkrautzupfer | 37 Beiträge

Ich bin auch nicht so die "Spritzerin", schon gar nicht mit Chemie.
Ich werde es weiterhin so machen wie bisher, nur einsammeln.
Mit der Schachtelhalmbrühe habe ich auch schon gelesen, aber wie du, noch nicht ausprobiert.
Im Grunde stört es mich auch nicht so sehr.


Viele Grüße
Eleonora
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht entdeckt worden sind.
Ralph Waldo Emerson

nach oben springen

#6

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 09.10.2011 15:24
von Maren • Gewächshausputzer | 120 Beiträge

Warum ist es eigentlich so verpönt, wenn man Rosen mit biologischen Mitteln behandelt? Jetzt im Herbst macht es mir nichts aus, wenn die Rosen Sternrußtau haben. Aber im Frühling möchte ich keine kranken Pflanzen haben. Dadurch wird der Garten dann bis in den Sommer hinein stark verunstaltet. Gesunde Pflanzen sehen einfach schöner aus und machen den Garten attraktiver. Solche "Medizin" für Rosen sehe ich ganz praktisch. Im Frühling habe ich etwas gespritzt, zur Zeit ist es mir egal. Einen Vorteil hat es, wenn man gar nicht spritzt. Man kann nämlich sehen, welche Rosen zäh sind und sich selbst regenerieren. Diesen Test verloren hat bei mir mit großem Abstand Abraham Darby. Diesen Herbst habe ich mich von zwei Rosen seiner Art getrennt. Einer Pflanze gebe ich nocheinmal an einer anderen Stelle im Garten eine Chance. Sollte es im nächsten Jahr nicht besser werden mit dem massiven SRT, fliegt sie ebenfalls raus. Ich möchte einfach nur schöne Pflanzen im Garten haben. Für kranke Rosen ist mir der Platz zu schade.


LG Maren

zuletzt bearbeitet 09.10.2011 15:28 | nach oben springen

#7

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 09.10.2011 19:51
von Lavendelheide • Unkrautzupfer | 37 Beiträge

Ich habe es nicht so verstanden, dass es verpönt ist, Rosen mit biologischen Mitteln zu spritzen.
Es ging eher um chemische Spritzmittel. Diese setze ich grundsätzlich nicht ein, egal um was es geht.
Das höchste der Gefühle sind bei mir Mittel der Firma Neudorff.


Viele Grüße
Eleonora
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht entdeckt worden sind.
Ralph Waldo Emerson

nach oben springen

#8

RE: Welche Kletterrose ist das?

in Rosen allgemein 09.10.2011 22:44
von Maren • Gewächshausputzer | 120 Beiträge

Chemische Spritzmittel benutze ich auch nicht, aber mit natürlichen Mitteln zu behandeln ist völlig in Ordnung. Manchmal wird da kein Unterschied gemacht und alles in einen Topf geworfen. Die Vorsichtigkeit bei Spritzmitteln liegt vielleicht darin begründet, daß es früher nur die chemischen, giftigen Stoffe gab. Das hat sich aber glücklicherweise geändert und man kann heute lockerer mit diesem Thema umgehen.


LG Maren

nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6803 Themen und 186508 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online: