#1

Staudenhöhe im zeitigen Frühjahr

in Stauden 31.10.2012 19:56
von Maulwurf64 • Wasserträger | 99 Beiträge

mir wurde gesagt, folgende Stauden ziehen im Winter nicht ein, womit ich nicht gerechnet hatte.

Ich wollte nämlich eigentlich an den gleichen Platz großblumige Krokusse und Zwergirisse (Blüte Feb-Mrz) pflanzen und dachte, diese blühen dann, wenn die Stauden eingezogen sind. Ich habe die Zwiebeln auch bereits in großer Anzahl gekauft...

Nun bin ich in Verlegenheit, da ich nicht weiß, ob diese im Februar-März dann überhaupt noch durch das Blattgrün der Stauden hindurchgucken werden, wenn diese gar nicht einziehen. Noch sind die Stauden ja klein und die Krokusse und Irisse dazwischen, aber wenn die Stauden wachsen, dehnen sie sich ja über den Bereich mit den Irissen und Krokussen aus.

Daher die Frage: Wie hoch ist denn das Grün der folgenden Stauden im Feb-März:

Nelkenwurz (ich habe drei verschiedene Höhen = 20 cm, 30-40 cm und 60 cm während Blütezeit)
Mädchenauge grandiflora (
Campanula persicifolia
Wiesenwitwenblume
Zwerg-Scabiosa Columbiana
Bartfaden (einer 40 cm, einer 80 cm während Blüte)

nach oben springen

#2

RE: Staudenhöhe im zeitigen Frühjahr

in Stauden 31.10.2012 21:01
von Nostalgie • Moderatorin | 4.266 Beiträge

Das kann man so nicht beantworten - in meiner Gegend gibt es in manchen Jahren eine geschlossene Schneedecke bis Ende März. Sicher werden deine Frühjahrsblumen früher in den Startlöchern sein als die Stauden - wart´s einfach mal ab; jetzt ist ohnehin schon alles in der Erde.
Die austreibenden Stauden können dann das Laub der Zwiebelblumen etwas kaschieren; es soll nicht gleich nach der Blüte abgeschnitten werden, sondern einziehen können und sieht dann ja nicht mehr so schön aus.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

zuletzt bearbeitet 31.10.2012 21:04 | nach oben springen

#3

RE: Staudenhöhe im zeitigen Frühjahr

in Stauden 01.11.2012 16:53
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.013 Beiträge

Also Februar ist noch zu früh, um schon Staudenaustrieb sehen zu können.Wenn es im März anfängt wärmer zu werden und der Boden aufgetaut ist, erkennt man eher was, aber von Höhe würd ich noch nicht sprechen.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#4

RE: Staudenhöhe im zeitigen Frühjahr

in Stauden 01.11.2012 17:31
von Maulwurf64 • Wasserträger | 99 Beiträge

Austrieb nicht, aber die genannten Pflanzen, sagte mir der Gärtner, ziehen ja erst gar nicht ein, sind wohl wintergrün oder zumindest bleibt der Horst stehen. Und der stehengebliebene Horst oder die wintergrünen Blätter müssen doch auch im Februar-März eine bestimmte Höhe haben. Diese wäre wichtig für mich zu wissen, um zu entscheiden, ob ich kleinwüchsige Frühlingszwiebeln dorthin pflanzen kann, wo diese "Staudenrückstände" über den Winter erhalten bleiben oder ob diese dann in den Staudenrückständen untergehen.
(Ich hatte nämlich gedacht, die Stauden werden über den Winter einziehen und deshalb viele Krokusse und Zwergirisse gekauft und weiß jetzt nicht, wo ich sie unterbringen soll, wenn sie dort gar nicht wachsen könnten)

nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: annie_49
Forum Statistiken
Das Forum hat 6376 Themen und 167745 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: