#1

Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 15:57
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.519 Beiträge

Ich bin überzeugt, daß wir das Thema schon mal hatten, aber die Suchfunktion spuckt nichts richtiges aus. Im Zweifelsfall kann ichs ja zusammen packen.

Es wäre schön, wenn wir hier Sorten zusammentragen könnten, die auch mit suboptimalen, in dem Fall schattigen, Plätzen zurecht kommen, d.h. noch zufriedenstellend wachsen und blühen......auch wenn natürlich jeder weiß, daß Rosen Sonnenkinder sind.

Lohnt sich die Pflanzung oder lieber gleich nach anderen Arten suchen ?
Welche Sorten brauchen wenig Sonne, d.h. Halbschatten und weniger ?


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#2

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 16:10
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.519 Beiträge

Rugosas und Gallicas, die ich immer für eine gute Wahl auf solch schwierigen Plätzen hielt, zeigen sich hier auf sonnigen Plätzen wesentlich besser aufgehoben.

Beispiel : Alain Blanchard, von sonniger Stelle nach komplettem Wühlmausfraß im Topf wieder aufgepäppelt, später nach erfolgreicher Wurzelbildung halbschattig wieder ausgepflanzt, zeigt seine ehemalige Schönheit und Wüchsigkeit nur noch verhalten, von Blühfreude ganz zu schweigen.

Bei Charles de Mills hingegen habe ich den Eindruck, daß ihm sein vollsonniger Platz nicht zusagt.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#3

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 17:01
von Polyantha • Wasserträger | 51 Beiträge

Die schattenverträglichste Rose, die ich kenne, ist White Meidiland. Die blüht nahezu überall und ist auch sonst ungeheuer robust. Eine Freundin hat mir von ihrer ehemaligen Muttertags-Mini-Topfrose, die mittlerweile mehrere Quadratmeter einnimmt, riesige Ballen abgestochen, von denen ich einige wegen Zeitmangels einfach nur hingeworfen und mit etwas Erde abgedeckt habe. Stört sie alles nicht!
Dieses Foto zeigt ein Exemplar, das direkt unter einem Baum steht - man beachte das gesunde Laub!


_____________________________________________________________________________________
Wienerwald, Klimazone 6b
nach oben springen

#4

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 17:11
von Polyantha • Wasserträger | 51 Beiträge

Zitat von gretel1 im Beitrag #2
Rugosas und Gallicas, die ich immer für eine gute Wahl auf solch schwierigen Plätzen hielt, zeigen sich hier auf sonnigen Plätzen wesentlich besser aufgehoben.



Stimmt!
Rugosas sind meiner Erfahrung nach absolute Sonnenkinder, die im Halbschatten gleich gar nicht blühen (am problemlosesten ist noch Therese Bugnet).
Gallicas sind ebenfalls unbefriedigend, sie bekommen im Halbschatten sehr unschöne dünne lange Triebe.
Grundsätzlich sollte man glaube ich wirklich nach Alternativen suchen - nachdem ich in sonnigen Gärten riesige Rosenbüsche in voller Blütenpracht gesehen habe, kamen mir meine "Waldrosen" recht armselig vor
Manchmal wird auch einfach von einer zu optimistischen Definition für Halbschatten ausgegangen - etliche Stunden ungetrübte Sonneneinstrahlung pro Tag fallen für mich nicht darunter...


_____________________________________________________________________________________
Wienerwald, Klimazone 6b
nach oben springen

#5

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 17:55
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.519 Beiträge

White Meidiland scheint baumelig zu wachsen und wie Du berichtest, ein Rundumsorglospaket zu sein...könnte für einen riesigen Kübel bei mir passen, der durch höher werdende andere Rosen immer schattiger steht, den ich aber nicht mehr bewegen kann (1 x 1 m).


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#6

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 18:15
von odier (gelöscht)
avatar

In meiner schattigen Ecke mit nur 3 - 4 Sommersonnenstunden wachsen wirklich ohne Probleme, ja sogar besser als volle Sommersonne die englischen Sorten:
Winchester Cathedral, Mary Rose und die Stammrose Golden Celebration
Aber auch die Gallicarosen: Versicolor, Camaieux und im Kübel President de Seze mögen es im Halbschatten gerne
Strauchrose: Lichtkönigin Lucia. Das gelb der Lucia leuchtet wunderbar im Halbschatten.

Edelrose: Chippendale

Meine Chippendale blüht im Halbschatten wesentlich länger als in voller Mittagssonne. Ich habe vergleichsweise eine Chippendale im Kübel bei voller Sommersonne. Das gefällt ihr nicht so gut. Auch diese 2. Chippendale werden ich im Frühjahr aus dem Kübel in das Halbschattenbeet pflanzen.

Aber ich gebe zu, ich hatte auch ein Beet mit Rosen, wo es die Sonne nur 2-3 Stunden am Tag gab.Das war zu wenig Sonne für Rosen. Hier habe ich umgestellt auf Rhododendren und Säuleneibe. Die wachsen hier sehr gut.


Das Glück ist wie die Sonne. Ein wenig Schatten muß sein, wenn`s dem Menschen wohl werden soll.
Zitat von: Otto Ludwig

Liebe Grüße - Johannes

zuletzt bearbeitet 13.01.2013 18:19 | nach oben springen

#7

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 18:19
von Polyantha • Wasserträger | 51 Beiträge

Danke für die Infos, Johannes, das ist interessant!
Gerade fällt mir noch ein: Laut Karl Foerster soll Rödhätte sehr schattenverträglich sein.
Gretel, ich würde es auf jeden Fall mit White Meidiland probieren.


_____________________________________________________________________________________
Wienerwald, Klimazone 6b
nach oben springen

#8

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 19:23
von Nostalgie • Moderatorin | 6.480 Beiträge

Ich habe Guirlande d´Amour ziemlich schattig stehen an der Nordostseite und ihr bekommt das sichtlich gut.
Gräfin Astrid v. Hardenberg stand früher in voller Sonne und wurde dort gar nichts Rechtes; seit ich sie in den Halbschatten im Kronenbereich eines Apfelbaumes verfrachtet habe, wächst und blüht sie sehr gut.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#9

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 13.01.2013 21:30
von Rösli • Unkrautzupfer | 33 Beiträge

Bei mir steht Gishlaine de Feligonde im Halbschatten und sie wächst tadellos.

nach oben springen

#10

RE: Schattenverträgliche Rosen

in Rosen allgemein 15.01.2013 06:59
von Matthias • Regenwurmbeschwörer | 672 Beiträge

Langbeinige Gallicas im Halbschatten kann ich nicht bestätigen, ich kann mich auf meiner 12 qm Halb/-Vollschattenfläche vor Ausläufern nicht retten, zur Blüte trotz schattigerem Standort ein wahres Blütenmeer. Auf 12 qm wurden 2004, von mir 7 wurzelechte Gallicaausläufer gepflanzt, einige moderne STR standen schon dort.

Es sind: Moderne STR: Lydia, Mannheim, Johannisfeuer, Gallicarosen: Aimable Rouge, Duchesse de Montebello, Gloire de France, Honorine de Brabant, President de Seze, Tuscany, Tuscany Superb.

Rugosas stehen bei mir im Garten z.T. halbschattig - nur mit Morgensonne: Roseraie de l'Hay, Agnes, Hansa, und vollsonnig: Roseraie de l'Hay, Schneekoppe, Carmen, Ruskin usw. aber danach wurde ja nicht gefragt.

Wir hatten das Thema schon mal hier im Forum, ich habe aber mit der Suche auf die Schnelle auch nichts finden können.


Liebe Grüße aus Nordsachsen

Matthias
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6948 Themen und 194155 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :