#1

Paeonia ostii

in Stauden 01.01.2022 14:54
von acanthus • Gartengeneral | 6.251 Beiträge

Paeonia ostii ist eine in SO-China beheimatete Strauchpfingstrose, wurde 1992
beschrieben und nach dem italienischen Paeonien Experten Osti benannt.
Mittlerweile soll die Art nur noch in der Provinz Hunan wild vorkommen.
Von dieser, mit ihrem schmal lancetlichen Blättern der Rockii ähnelnden Art, erhielt ich Anfangs 2021 Samen, der am 25. April ausgesät wurde.
Das Aussaatgefäß, ein 1,5 ltr 4kant.Co. stand bis jetzt im Frühbeetkasten und war dem Frost ausgesetzt.
Heute, nach wenigen Tagen eher frühlingshafter Temperaturen, zeigen zwei Samen Keimwurzeln.



Klar, dass hier die Freude groß ist, aber auch die Sorge, wie die Keimlinge mit winterlichen Minusgraden
zurecht kommen. Das Saatgefäß wird vorher einen Platz im GH finden, wo es halbwegs frostfrei steht.
Bis zur 1. Blüte werden erfahrungsgemäß 3 bis 4 Jahre vergehen. Bei dieser Art vielleicht auch eher mehr.
Die Blüten sind weiß bis zart rosa mit dunkelroten Fleck in der Mitte bei bis zu 15 cm Durchmesser.
Die Höhe wird mir 80 bis 150 cm angegeben.


zuletzt bearbeitet 01.01.2022 19:59 | nach oben springen

#2

RE: Paeonia ostii

in Stauden 01.01.2022 22:59
von Gerardo • Hängemattentester | 2.958 Beiträge

Da drücke ich Dir die Daumen, dass Du diese Rarität durchbekommst.


LG von Gerhard
Halbhöhenlage oberhalb des Neckartals bei Esslingen. Klimazone 7a
nach oben springen

#3

RE: Paeonia ostii

in Stauden 02.01.2022 10:41
von acanthus • Gartengeneral | 6.251 Beiträge

Danke Gerhard!
Stimmen die Rahmenbdingungen, sprich Kulturansprüche, ist die Vermehrung der Paeonien
durch Aussaat für gewöhnlich kein Problem. Aber die verfrühte Keimung durch die milden
Temperaturen komplizieren das Ganze ungemein. Im GH entstehen bei Sonneneinstrahlung
schnell 25 Grad und mehr. Das brauchen die meisten der dort überwinterten Pflanzen.
Aber für Staudenaussaaten wirkt sich das eher negativ aus.
Es herrschen durch die Noppenfoliendämmung auch nicht die sonst üblichen Lichtverhältnisse. Der Lichtmangel macht sich bei Wachstum schnell bemerkbar.
Vorerst steht das Aussaatgefäß noch im Frühbeetkasten, erhält aber zum Fenster noch eine Vliesabdeckung.

nach oben springen

#4

RE: Paeonia ostii

in Stauden 02.01.2022 11:07
von Birke • Hängemattentester | 2.172 Beiträge

Interessant, darauf bin ich auch gespannt. Wie lange wir es dauern bis die Sämlinge blühen?


Klimazone 7a
nach oben springen

#5

RE: Paeonia ostii

in Stauden 02.01.2022 12:36
von Birke • Hängemattentester | 2.172 Beiträge

Zitat von acanthus im Beitrag #3
Aber die verfrühte Keimung durch die milden
Temperaturen komplizieren das Ganze ungemein.

Vielleich könnte man lockere Erde über die Sämlinge schütten?


Klimazone 7a
nach oben springen

#6

RE: Paeonia ostii

in Stauden 02.01.2022 13:03
von acanthus • Gartengeneral | 6.251 Beiträge

Zitat von Birke im Beitrag #4
Interessant, darauf bin ich auch gespannt. Wie lange wir es dauern bis die Sämlinge blühen?

Mit 4 Jahren muss ich schon rechnen, Christel.
Vorhin kam erstmal etwas trockenes Laub darauf, damit die Keimwurzel nicht gar so nakt da steht.

nach oben springen

#7

RE: Paeonia ostii

in Stauden 02.01.2022 13:06
von acanthus • Gartengeneral | 6.251 Beiträge

Zitat von Birke im Beitrag #5
Zitat von acanthus im Beitrag #3
Aber die verfrühte Keimung durch die milden
Temperaturen komplizieren das Ganze ungemein.

Vielleich könnte man lockere Erde über die Sämlinge schütten?

Diesen Beitrag fand ich eben.
Das Laub sollte auch etwas Schutz bieten.

nach oben springen

#8

RE: Paeonia ostii

in Stauden 16.03.2024 18:18
von hopfen • Hängemattentester | 2.787 Beiträge

Wolfgang schau, es zeigt sich schon eine Knospe.
Die Pflanze war im Topf im Gewächshaus eingegraben,
ohne Heizung.
Eigentlich wollte ich sie jetzt rauspflanzen und dann diese
Überraschung.
Soll ich jetzt warten, bis sie geblüht hat und dann erst
in den Garten pflanzen ?
War wohl doch zu warm, sie ist schon 50 cm hoch und auch
schön verzweigt.
Danke
Gruß Marianne

Angefügte Bilder:
DSCF5836.jpg
DSCF5837.jpg
nach oben springen

#9

RE: Paeonia ostii

in Stauden 16.03.2024 21:01
von acanthus • Gartengeneral | 6.251 Beiträge

Die wäre gerne noch im letzten Jahr ins Beet gezogen, Marianne.
Aber meine stehen auch noch in Töpfen und überwinterten im offenen Frühbeet, wo sie bei Bedarf
Nässeschutz erhielten.
Kürzlich tauschte ich die obere Erdschicht in den Töpfen gegen Komposterde. Bis zum Spätsommer erhalten sie dann ihren Platz im Beet.
Deine Pflanze ist durch den warmen Stand im GH weich und lang geworden. Sie sollte jetzt dringend abgehärtet werden.
Sie jetzt an eine gut vorbereitete Stelle setzen ist von Vorteil. Bei Minusgraden das weiche Laub mit Vlies schützen.
Oder du wendest nochmals meine Methode an und pflanzt sie im August/September aus.
Aber raus aus dem GH sollte sie.


zuletzt bearbeitet 16.03.2024 21:01 | nach oben springen

#10

RE: Paeonia ostii

in Stauden 17.03.2024 07:46
von Birke • Hängemattentester | 2.172 Beiträge

Im vergangenen Jahr habe ich eine Paeonia ostii blühend gekauft und gepflanzt. Sie wird jetzt schon kräftig grün, aber leider kommt noch keine Blüte.


Klimazone 7a
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6962 Themen und 194694 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online: