#11

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 01.06.2008 22:03
von Gartengirl (gelöscht)
avatar

Achtung dei Pflanze wird manchmal etwas lästig.
Bei mir bleibt sie zwar nicht lange an derselben Stelle, meist verschwindet sie von selber wieder. Aber sie scheint sich selbst auszusäen.
Es tauchen immer mal wider welche auf. Meist auch in unterschiedlichen Farben.
Gepflanzt hatte ich irgendwann mal blaue 8(mehr blauviolet und weiße). Ich hatte aber auch schon weiße mit blauer Mitte hier im Garten. Die waren eigentlich ganz schön.
Leider aber wieder verschwunden.
Das lästige ist, dass sie manchmal genau neben oder in anderen Stauden wieder auftauchen. Das ist dann meist etwas Wuselei sie dort wieder rauszubekommen ohne die anderen Pflanzen zu zersören.


Gruß Gartengirl
nach oben springen

#12

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 06.06.2008 09:44
von claudialinke • Kompostverteiler | 306 Beiträge

DANKE SCHÖN - bin jetzt informiert!

nach oben springen

#13

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 14.06.2008 22:33
von Fionelli • Regenwurmbeschwörer | 979 Beiträge

Wenn man mal genauer hinschaut, sind es schon sehr hübsche Blüten:
Bilberry Ice

nach oben springen

#14

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 14.06.2008 22:36
von Fionelli • Regenwurmbeschwörer | 979 Beiträge

Und hier Karminglut mit Besucher.
Hoffentlich stimmt der Sortenname, denn sie ist ja eher violett

nach oben springen

#15

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 14.06.2008 22:45
von engy • Wasserträger | 68 Beiträge

Ich hab mir diese Pflanze vor Jahren mal mit Bambus eingeschleppt. Seitdem wuchert sie wie wild. Der Bambus ist tot - hat geblüht, aber die kleine eingeschleppte Pflanze ist ein Riesenbusch geworden. Sie hat hellblaue Blüten und behandeln tu ich sie wie Matthias. Das scheinen sie auch noch zu mögen.


LG Engy
nach oben springen

#16

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 14.06.2008 22:47
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Bilberry Ice finde ich total schön.


sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#17

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 15.06.2008 10:36
von Sonnenschirm • Pflanzenflüsterer | 3.169 Beiträge

Da kann ich mich nur anschließen Ich mag sie auch die Dreimaster, auch wenn viele schimpfen.

LG Tina

nach oben springen

#18

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 16.06.2008 00:35
von Matthias (gelöscht)
avatar

Zitat von engy
Ich hab mir diese Pflanze vor Jahren mal mit Bambus eingeschleppt. Seitdem wuchert sie wie wild. Der Bambus ist tot - hat geblüht, aber die kleine eingeschleppte Pflanze ist ein Riesenbusch geworden. Sie hat hellblaue Blüten und behandeln tu ich sie wie Matthias. Das scheinen sie auch noch zu mögen.


Engy, stimmt. Je mehr ich ausreiße, umso mehr neue Triebe erscheinen aus dem Boden. Jetzt habe ich 3 Standorte im Garten, wo ich sie wachsen lasse. Aber ich passe auf, das sie keine Samen ansetzen dürfen, sonst ist der Wuchsdrang nicht mehr zu kontrollieren.

Zitat von Sonnenschirm
Da kann ich mich nur anschließen Ich mag sie auch die Dreimaster, auch wenn viele schimpfen.


Tina, ich schaue mal was ich machen kann und werde dir gerne helfen, den Bestand an Tradescantien in deinem Garten zu vergrößern.



LG
Matthias
nach oben springen

#19

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 01.06.2012 22:57
von Karo • Gewächshausputzer | 126 Beiträge

Ich hab die Dreimaster im Garten von den Vorbesitzern geerbt, ich finde sie eigentlich nett. Aber irgendwann werden sie zu groß, dann sehen sie auch nicht mehr schön aus. Dann schneide ich sie einfach ab.


LG aus dem Norden
Karo
Klimazone 7a

nach oben springen

#20

RE: Tradescantia - Dreimasterblume

in Stauden 02.06.2012 17:15
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Zitat von Matthias

Bei mir im Garten (auch Sandboden) wachsen sie wie Unkraut. Sie haben daher auch den Status wie Unkraut behandelt zu werden, wo ich eine sehe werden sie gezogen. Leider hilft das nicht wirklich, sie kommen wieder.[wink]


Ah, das erklärt, wieso die bei uns im Garten plötzlich aufgetaucht sind. Vermutlich haben die Vorbesitzer diese auch immer rausgerupft. Oder vermehren sie sich auch durch Aussaat? Bei mir kommen nämlich mittlerweile an Stellen Dreimasterblumen, wo vor 5 Jahren noch keine waren und die auch weit entfernt von der Stelle liegen wo die Dreimasterblume in unserem Garten das erste Mal auftauchte.

Ich lasse sie aber wachsen, weil sie mir zum Einen gefallen und zum Anderen: da wo die wuchern, hat hoffentlich das Unkraut keine Chance. Ansonsten scheinen sie sich aber ähnlich zu vermehren wie Quecke, durch unterirdische Wurzelausläufer. Im Großen und Ganzen hält sich das aber in Grenzen (die Quecke ist leider schneller). Wir haben auch sandigen Boden.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Highstone
Forum Statistiken
Das Forum hat 6414 Themen und 169051 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online: