#1

Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 26.07.2008 00:28
von Flora (gelöscht)
avatar
Leider kenne ich den botanischen Namen nicht. Diese Staude habe ich aus dem Garten meiner Eltern. Sie blüht mit weißen Rispen, die dann grüne Früchte bekommen. Dann werden diese rosa bis weinrot (sehen wie Brombeeren am Stiel aus). Sie ist leider kaum zu verpflanzen oder zu teilen. Bei meinen Eltern sät sie sich gut aus, hier klappt das nicht. Jedenfalls ist sie ein echter Hingucker. Unsere Vögel lassen die Beeren übrigens dran - also müssen sie echt eklig schmecken...
Liebe Grüße
Flora
Angefügte Bilder:
k-Kermesbeere.jpg

Edit: Threadtitel ergänzt
Matthias 26/07/2008
zuletzt bearbeitet 26.07.2008 12:13 | nach oben springen

#2

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 26.07.2008 00:40
von Fionelli • Regenwurmbeschwörer | 979 Beiträge
Das ist Phytolacca
zuletzt bearbeitet 26.07.2008 12:13 | nach oben springen

#3

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 26.07.2008 13:37
von Claudia (gelöscht)
avatar
Flora, das ist jetzt nicht dein Ernst, oder ? Dieses Pflanze sät sich bei uns im Garten in jede noch so kleine Lücke und ist eine echte Plage...vor ca. 3 Jahren fing es mit einer an und ich dachte auch, die kannst für die Vögel ja ruhig stehen lassen und die nahmen das Angebot auch gerne an, wie man an ihren blau-rot-schwarzen Ausscheidungen gut erkennen konnte/kann also, ich rupf die aus, wo ich kann, und hab trotzdem noch genug

Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
zuletzt bearbeitet 26.07.2008 13:38 | nach oben springen

#4

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 26.07.2008 19:30
von Flora (gelöscht)
avatar

Ups - ich ich dachte schon ich hätte was Seltenes.... Genauso wie bei Dir ist es aber bei meinen Eltern und wenns nach meiner Mutter ginge könnte ich alle Pflanzen mitnehmen. Aber hier konnte sich bisher nur das eine kleine Exemplar halten. Da ist es dann wie mit Löwenzahn - einer ist doch eigentlich schön, zuviel davon eine Plage. Wie gesagt, noch nicht mal die Vögel gehen da ran - haben wahrscheinlich irgendwo was Besseres...
Danke für die Aufklärung, dann kann man diese Pflanze ja gar nicht mit gutem Gewissen empfehlen oder gar weiter geben...
Halt durch beim Ausrupfen, dass Deine schönen Rosen nicht überwachsen werden.
Liebe Grüße
Flora

nach oben springen

#5

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 26.07.2008 23:22
von Claudia (gelöscht)
avatar

Flora, ich mach morgen mal ein Foto, wie die sich in meiner großen Zinkwanne eingenistet haben, da legs dir nieder


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#6

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 26.07.2008 23:42
von Flora (gelöscht)
avatar

Claudia, Du machst mir langsam Angst.... gut das ich die Kermesbeere schon ein paare Jahre habe und sie brav ohne Nachkommen geblieben ist,sonst würde ich mir Sorgen machen. Es gibt ja solche Pflanzen, die würde man seinem ärgsten Feind nicht (oder vielleicht doch) schenken. Ich denke da an Lampionblume oder diesen grün-weiß-roten Bodendecker (Houttonia oder so...), die sich bei mir als echte Plagen entpuppt haben.
Ich und GG erwarten Dein Foto.....
Liebe Grüße
Flora

nach oben springen

#7

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 27.07.2008 10:56
von Claudia (gelöscht)
avatar
hier in dieser großen Zinkwanne hat sie sich seit letztem Jahr alleine eingenistet, war nur ein wenig Erde drin...aber keine Sorge, sie ist überall gleich wüchsig größte Hitze oder Dauerregen ist ihr einerlei, spätestens abends hat sie sich wieder erholt
Angefügte Bilder:
DSC01762_640x426.jpg
DSC01766_426x640.jpg

Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
zuletzt bearbeitet 27.07.2008 10:58 | nach oben springen

#8

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 27.07.2008 14:43
von Flora (gelöscht)
avatar

Du, ich finde das Foto total schön und auch Deine Idee mit der Zinkwanne absolut klasse ! Aber Deinen Garten mag ich sowieso sehr gerne.
Unsere Kermesbeere bleibt und morgen gucke ich nach Zinkwannen und weiteren Ablegern....
Liebe Grüße
Flora

nach oben springen

#9

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 27.07.2008 17:38
von Claudia (gelöscht)
avatar

ja, ne is klar


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#10

RE: Kermesbeere - Phytolacca acinosa

in Stauden 06.09.2008 20:01
von Flora (gelöscht)
avatar

Also - schön ist sie doch...
Liebe Grüße
Flora

Angefügte Bilder:
k-Kermesbeere.JPG
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pelma
Forum Statistiken
Das Forum hat 6410 Themen und 168700 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: