#1

rosige frage

in Rosen allgemein 05.06.2009 16:03
von sissy (gelöscht)
avatar

Habe meine heissgeliebte apothekerrose versicolor aus dem topf ins beet gepflanzt. nun lässt sie an zwei zweigen blätter und knospen hängen. eine äusserliche ursache ist nicht erkennbar. die rose hat einen ziemlich harten winter im kübel hinter sich und war leider in keinem guten zustand, als ich sie ins beet setzte. sie hat sich aber gut erholt und logischerweise erst spät neu ausgetrieben und blätter und knospen angesetzt. das erfrorene habe ich radikal rausgeschnitten. jetzt bin ich wirklich traurig, dass sie so schwächelt. ich muss etwas falsch gemacht haben, nur habe ich keine ahnung, was. habe ich sie nicht tief genug gepflanzt? ich dachte immer, die rose wäre unveredelt und bräuchte daher nicht so tief eingesetzt zu werden. kann das der grund sein? dann müsste ich sie ja wieder rausholen, und ob das gutgeht, das wage ich zu bezweifeln. wie man merkt, habe ich nicht viel erfahrung, sondern bin erst dabei, sie zu sammeln.

nach oben springen

#2

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 05.06.2009 16:36
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Wie sahen denn die Wurzeln deiner Rose aus? Könnte sie zu nass gestanden haben? Oder bei der monentanen Trockenheit zu trocken? Beides ist möglich. Auch könnten Schädlinge an den Wurzeln geknabbert haben. Ist so aus der Ferne etwas schwierig.


sonnige Grüße
Anja
nach oben springen

#3

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 05.06.2009 21:58
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.783 Beiträge

Sissy
ich hatte es erst so verstanden, als ob du die Rose gerade erst umgesetzt hättest, dann wäre es klar, daß sie Blätter und Knospen hängen läßt, allerdings wären dann alle Triebe betroffen und du müßtest sie zurück schneiden.
Aber sie steht ja nun schon eine Weile im Beet.
Was mir auf Anhieb einfällt, sind verspätete weitere Frostschäden, da du von 2 Trieben schreibst.
Ich habe vorhin auch noch Triebe an Rosen entfernt, die erst ausgetrieben hatten, aber dann doch noch welk + trocken wurden, hört sich bei dir ähnlich an.
Wassermangel wirds ja nicht sein ? Würdest du allen Blätter ansehen.
Beobachte sie nochmal, wenn die Blättchen gelb werden, austrocken und sich verdrehen, bleibt nur die Schere.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#4

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 08.06.2009 08:16
von sissy (gelöscht)
avatar

Hallo liebe Anja,
vielen Dank für Deine Nachricht. Bei uns im Beet ist es ziemlich feucht, Wassermangel kann es nicht sein. Ich habe mittlerweile die beiden Zweige abgeschnitten, mal sehen, was wird. Ich bin immer sehr besorgt um die Pflanzen, da wir ja nur dieses minibeet haben. Hatte die Rose extra aus dem Topf rausgeholt, um ihr einen besseren Standort zu ermöglichen. Sie hat den Umzug anscheinend nicht so toll überstanden. Ich habe auch gesehen, dass zwei zweige anscheinend erfroren sind, sie sind ganz braun. Ich bin unsicher, ob ich diese auch jetzt abschneiden soll oder ob evtl. nächstes Jahr doch wieder Blätter daran austreiben. Ich bin teilweise einfach zu ungeduldig.
Liebe Grüße
Sissy

nach oben springen

#5

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 08.06.2009 08:20
von sissy (gelöscht)
avatar

Hallo liebe Gretel,
wie ich sehe, kommst du auch aus NRW, da kennst du ja bestimmt die Voreifel.Es ist relativ kühl bei uns - auch im Sommer. Darum bin ich über jede Blume und Pflanze, die sich wohlfühlt, sehr glücklich. Die Apothekerrose stand seit zwei Jahren in einem Riesenkübel. Sie hat im Winter sehr viel Schaden erlitten, wahrscheinlich Frost, Wind und Wassermangel sind die Ursache. Ich habe sie also im Frühjahr, sprich April/Mai in das kleine Beet umgesetzt. Da hatte sie noch kein einziges Blatt, nur kleine Verdickungen. Sie hat sich demnach gut gemacht, allerdings hat sie nicht viele Blätter und doch einigermaßen Knospen. Darum bin ich besorgt, dass jetzt auch noch zwei Zweige nicht so richtig wollen. Ich habe sie abgeschnitten. Ich muss jetzt abwarten, was sie macht. Ich hoffe, sie schafft es.
Ganz liebe Grüße und eine hoffentlich sonnigere Woche
Sissy

nach oben springen

#6

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 08.06.2009 09:39
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.783 Beiträge

Hallo Sissy,

wenn Du Dir beim evtl. abschneiden unsicher bist, schneide erst mal nur ein kl. Stück ab und schau Dir das Innere an. Wenn das Mark braun oder bräunlich aussieht = abschneiden, da kann kein Saft mehr fließen.
Ich hab auch ein paar Wackelkandidaten, wo bis auf ein paar kl. Austriebe nichts mehr passiert. Sie stehen auf meiner "Krankenstation". Der Winter war einfach viel härter, als die, die wir in den letzten Jahren gewohnt waren.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#7

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 08.06.2009 09:43
von sissy (gelöscht)
avatar

Hallo Gretel,
ja - der Winter hat alles übertroffen. Die abgeschnittenen Zweige waren innen grün. Weisst du, wenn ich bei meiner Tochter in der Nähe von Jülich bin und da die Pflanzen sehe, werde ich neidisch. Da herrscht ein viel milderes Klima, aber auch da haben im Winter viele Pflanzen sich verabschiedet. Und dann das Eifelklima bei uns... Ich schneide wie von Dir empfohlen - mal ein kleines Stück von dem braunen Zweig ab, denn wenn dieser tot ist, kommt da ja auch nichts mehr dran.
Gruß Sissy

nach oben springen

#8

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 08.06.2009 19:43
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.783 Beiträge

Sissy, da wohnt Deine Tochter aber sehr in meiner Nähe Kannst mich gerne besuchen kommen.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#9

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 09.06.2009 08:43
von sissy (gelöscht)
avatar

Hallo Gretel,
das ist aber witzig, du wohnst in der nähe von aldenhoven bzw. jülich? ja - bei euch da ist es schon viel wärmer als hier in stolberg. meine tochter hat "nur" einen kleinen reihenhausgarten, aber voller rosen, clematis usw... da wächst sogar ein bleistift, wenn man ihn in die erde steckt. wir haben ja unser höfchen, das ist mit seinen töpfen und minibeeten meine ganze freude. wenn ich deinen garten sehe, werde ich bestimmt neidisch - nicht missgünstig. ich weiss ja auch, wieviel arbeit dahinter steckt. sieht immer für aussenstehende toll aus... aber diese arbeit macht auch viel spaß - oder? ich genieße alle pflanzen, jedes blatt und jede blüte, wenn sie dann mal kommen würden. die braunen zweige von der apothekerrose habe ich gestern abend alle abgeschnitten, rums.
ich habe eine frage, kennst du eine rotlaubige pflanze, die in einem tiefen kübel wachsen würde oder einen kleinen strauch? daneben stehen zwei töpfe mit clematis von westphal, einmal baby white und harlekin, beides viticella, die m.e. am gesündesten sind und auch bei mir überleben und gedeihen.
liebe grüße und vielen dank im voraus
anne

nach oben springen

#10

RE: rosige frage

in Rosen allgemein 09.06.2009 09:36
von Evita • Pflanzenflüsterer | 3.949 Beiträge

Zitat von sissy
ich habe eine frage, kennst du eine rotlaubige pflanze, die in einem tiefen kübel wachsen würde oder einen kleinen strauch? daneben stehen zwei töpfe mit clematis von westphal, einmal baby white und harlekin, beides viticella,...

ich bin nicht gretel , aber
suchst du da was winterhartes oder für den moment was einjähriges?
im allgemeinen kann man tiefe töpfe mit steinen etc auslegen, das sie nicht mehr so tief sind. ansonsten könnte man sich da die dunkellaubigen purpurglöckchen oder einen rotblättrigen kleinbleibenden fächerahorn reinsetzen. für die schnelle und als einjährige würd ich die dunkellaubige süßkartoffel (Ipomoea batatas, hängender wuchs) vorschlagen. wobei es viele dunkellaubige pflanzen gibt, die auch winterhart sind. da findet sich bestimmt was nettes.


Grüne Grüße Sabine
Klimazone 7b / Unterfranken Maindreieck



Nicht über fehlende Buchstaben wundern. Habe eine Funktastatur, die gerne einmal aussetzt ;o)
nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6799 Themen und 186191 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online: