#1

lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 13:23
von mosche • Rabattenstylist | 1.323 Beiträge

urlaub ist ja etwas ganz schlimmes, man kommt nur auf dumme gadanken.
zum beispiel alle gartencenter im umkreis zu "besichtigen"....
folge:
mir ist felberich untergekommen.
lysimachia autumn snow.
die gute frau vom geschäft sagte mir, daß dieser nicht wuchert und auch nur auf 40-50 cmt. höhe kommt.
oh super, dachte ich und jetzt lese ich in alten forumsbeiträgen das felberich wohl so eine grundsätzliche anlage zum wuchern hat.
wie ist eure erfahrung?

nach oben springen

#2

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 13:34
von Fiffi • Hängemattentester | 2.084 Beiträge

Diese Sorte wuchert wirklich nicht so sehr. Ich finde sie könnte ruhig etwas schneller wachsen.
Das mit den Gartencenterumkreisen habe ich auch, habe noch 1 neue Gärtnerei entdeckt die ich auch endlich einmal besuchen muss.


LG Fiffi
Das Gartenbeet ist der Beweis,
daß sich die Erde nicht dreht.
Es muß noch immer umgegraben werden.

nach oben springen

#3

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 15:12
von Sonnenschirm • Pflanzenflüsterer | 3.169 Beiträge

Ich habe meine samt Topf eingegraben, damit sie nicht so weit weg kann und bis jetzt, ich habe sie seit 1 Jahr, funktioniert das auch


LG Sonnenschirm

nach oben springen

#4

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 16:09
von geisha 13 • Hängemattentester | 2.629 Beiträge

Es hat auch mit dem Standort zu tun - auf schattigen, mageren Sandböden läßt sie sich in Zaun halten.


Liebe Grüße
Geisha
Klimazone 7b/Saarland

nach oben springen

#5

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 20:05
von Evita • Pflanzenflüsterer | 3.949 Beiträge

das ist wirklich eine sehr schöne pflanze. ich habe/hatte den gelben im garten. schwerer lehmboden. ich wollte ihn eleminieren. kleinste wurzelreste haben gereicht um ihn wieder neu wachsen zu lassen. ich hoffe dir ergeht es mit dem weißen nicht so.


Grüne Grüße Sabine
Klimazone 7b / Unterfranken Maindreieck



Es wächst mehr im Garten als man gesät hat.

nach oben springen

#6

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 20:15
von Fiffi • Hängemattentester | 2.084 Beiträge

Oh ja den Goldfelberich habe ich mit einer Maurerbütt vergraben, so bleibt er wo er ist.
Das gleiche gilt für dem Bewimperten Felberich, dadurch sieht er auch voller und buschiger aus.


LG Fiffi
Das Gartenbeet ist der Beweis,
daß sich die Erde nicht dreht.
Es muß noch immer umgegraben werden.

nach oben springen

#7

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 20:15
von mosche • Rabattenstylist | 1.323 Beiträge

ich habe eine sandkiste, die ich jedes jahr mit kompost anreichere. also, ein hungriger boden. bis ich alle stauden auf blaue, violette und weiße blütenfarben reduziert habe, hatte ich auch den gelben. der ist wunderschön. in dem leichten boden war er gut in zaum zu halten. einmal kraftig ziehen....
meine stauden suche ich nach den farben und der blütenform aus. und diese "spitzen"blütenstände passen super als begleitstauden zu den rosen!! deswegen konnte ich nicht an diesem teil vorübergehen.

nach oben springen

#8

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 01.09.2010 21:24
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Ich mag Schneefelberich wirklich wirklich gern, aber das Sauzeug wuchert, also flog es raus. Als die kurze, nicht gänsehalsige Form aufkam, habe ich es nochmal versucht. Vorsichtshalber habe ich ihn am Rand des Gemüsebeets eingepflanzt, da habe ich ihn unter Kontrolle. Dachte ich. Im Frühjahr habe ich mich gewundert, was das für Felberichtriebe sind, die in der etwa 1 m entfernten Rose wucherten... anschließend habe ich etwa 1/2 m² unterirdisches Felberichwurzelgeflecht heraus operiert. Also Vorsicht, das harmlos wirkende Ding hat's in sich.
Tatsächlich habe ich inzwischen nur noch einen einzigen Felberich im Garten: die weiß panaschierte Goldfelberich-Sorte "Alexander". Er wächst völlig defensiv mit wenigen, einfach zu rodenden Ausläufern.


zuletzt bearbeitet 01.09.2010 21:25 | nach oben springen

#9

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 02.09.2010 07:16
von Fiffi • Hängemattentester | 2.084 Beiträge

Und warum wächst meine Sorte so langsam und Horstig? Ich habe fetten Lehmboden. Allerdings habe ich die ganz hohe Sorte, oder kann es daran liegen das sie direkt am Stamm meiner Quitte steht (Wurzeldruck)?


LG Fiffi
Das Gartenbeet ist der Beweis,
daß sich die Erde nicht dreht.
Es muß noch immer umgegraben werden.

nach oben springen

#10

RE: lysimachia und ihr wucherverhalten...

in Stauden 02.09.2010 08:07
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Meine hat erst im dritten Jahr ihre Expansionsbestrebungen eingeleitet, aber dann mit Macht. Sie steht (geräumig) zwischen den Rosen Alchymist und Burghausen, in nahrhaftem Lehmhumusboden, der immer leicht feucht ist. Der Felberich wächst und wurzelt sehr flach, deshalb machen ihm die tiefwurzelnden Rosen herzlich wenig aus. Er wächst ja sogar in die Rosen ein, obwohl nebenan der Nachbargarten mit Magerbewuchs ein besseres Eroberungsziel wäre.

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: oliver.hildner
Forum Statistiken
Das Forum hat 6400 Themen und 168201 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: