#1

winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 21.03.2012 07:08
von zwerg drache • Supermoderatorin | 8.337 Beiträge

Ich bin mit dem Rosen schneiden angefangen. Alles jammern nutzt nichts, sondern positiv denken. Deshalb kam mir die Idee die modernen Rosensorten aufzuschreiben , die den Winter ohne Verpackung und ohne Schaden überlebt haben. Die Liste ist erst der Anfang , da ich noch nicht alle Rosen geschnitten habe.
Cosmos
Bingo Meidiland
Crocus / Emanuel
The Pilgrim
Lavender Dream
Münsterland
Roter Kosar
Disco Tango
Claire Austin
LG
Katrin

nach oben springen

#2

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 21.03.2012 08:17
von manfredm • Moderator | 861 Beiträge

Das ist mal ein wirklich interessanter Thread - zu dem ich leider nichts wirklich positives beitragen kann: meine wenigen modernen Rosen schlagen sich nicht wirklich gut: vor allem bei Friesia überlebt regelmäßig kein oberirdischer Stengel. Von meinen "Engländern" , die im Winter alle zumindest mit Kokosmatten eingewickelt sind. schlägt sich Fishermans Friend noch am besten, Abraham Darby und Charles Austin frieren massiv zurück und von meiner Harmonie (von Kordes) musste ich mich bereits trennen.


Manfred

Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.
Indianisches Sprichwort

zuletzt bearbeitet 21.03.2012 08:22 | nach oben springen

#3

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 21.03.2012 09:37
von Nostalgie • Moderatorin | 6.480 Beiträge

Bei mir sehen die meisten Austins recht gut aus, obwohl sie ausser Anhäufeln keinen Winterschutz hatten - aber sonst habe ich hier auch so einige Wackelkandidaten herum stehen, von denen ich noch nicht weiß, ob da noch was kommt.
Ganz ohne Schäden sind:
Guirlande d ´Amoure
Mary Rose
Winchester Cathedral
Gertrude Jekyll
Barock
Sympathie
New Dawn
Falstaff
Astrid Lindgreen
Astrid Gräfin v. Hardenberg
Rhapsody in Blue
Lichtkönigin Luzia
Colette
Augusta Luise
Henry Matisse
Jazz
Sweet Pretty
Heidi Klum
Harlekin
Dafür sehen einige meiner Edelrosen ziemlich arm aus - aber die schneidet man ja ohnehin ziemlich weit runter und ich hoffe, dass ich nicht allzuviele komplett entsorgen muss.
Das Problem in diesem Winter war wohl, dass die Rosen wegen der hohen Temperaturen solange nicht zur Ruhe gekommen sind und dann die plötzliche, lang anhaltende Kälte kam.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

zuletzt bearbeitet 21.03.2012 09:49 | nach oben springen

#4

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 02:32
von Matthias • Regenwurmbeschwörer | 672 Beiträge

Die meisten meiner modernen Englischen-, Edel- und Strauchrosen habe ich bodennah abgeschnitten, da diese bis zur Wurzel braun/schwarz und vollkommen trocken waren, ca. 15 wurden komplett gerodet da vollkommen schwarz!

Überlebt haben bei mir in diesem Jahr nur:

Constance Spry,
RT 99112,
Mary Rose,
Scepter d'Isle,
Gertrude Jekyll,
Schneekoppe,
Hansa,
Roseraie d'l Hay,
Rotes Phänomen,

Alle anderen Plätze der modernen Rosen sind bis zum Erdboden nackig und kahl.


Liebe Grüße aus Nordsachsen

Matthias

nach oben springen

#5

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 10:01
von manfredm • Moderator | 861 Beiträge

Das hört sich ja übel an!


Manfred

Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.
Indianisches Sprichwort

nach oben springen

#6

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 10:57
von Claudia (gelöscht)
avatar

mich wundert, das es Heidetraum und The Fairy, alte eingewachsene Sträucher immer so erwischt. Auch Sommerwind hat es herbe erwischt. Bonica dagegen macht einen guten Eindruck, dabei haben die 7 Sträucher noch mit Efeu um die Füße und einem Riesen-Rhodo im Hintergrund zu tun. Man steckt eben nicht drin. Von den Engländern scheint CPM eine sehr winterharte Sorte zu sein, sieht in ihrem Kübel bis jetzt wieder gut aus. Aber ganz abschließend kann man das wohl noch nicht beurteilen.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#7

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 12:15
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.519 Beiträge

Die ganze Geschichte ist total unberechenbar und die Farben an manchen Triebe verändern sich mit zunehmender Wärme und Sonnenschein.

Ohne bisher ersichtliche Winterschäden stehen hier :

Artemis
White Haze
Smarty
Pomponella
Diamant
Laguna
Hermann Schmidt
Lavender Dream
Cornelia
Lavender Lassie
New Dawn
Dortmund
Bonica
Schneeflocke
Alnwick Castle, Austin
Mortimer Sackler, Austin
Sophy`s Rose, Austin
Morning Mist, Austin
Alan Titchmarsh, Austin,
Heavenly Rosalind, Austin
Harlow Carr, Austin
Lt. Braithwait, Austin
The Country Man, Austin
Henry Hudson, Rugosa
Louise Bugnet, Rugosa
Schneekoppe, Rugosa
Wild Eagle, Rugosa
Wild Emmy, Rug.
Wild Pearl, Rug.
Mary Manners, Rugosa
Blanc Double de Coubert, Rug.
Jens Munk, Rug.
Rotes Meer, Rug.

Einige hab ich sicher vergessen und bei einigen kann ichs noch nicht abschätzen.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#8

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 13:19
von sonja • Rabattenstylist | 1.973 Beiträge

Ob diese Liste wirklich aussagekräftig ist ( für kommende, harte Winter sein wird)?

Ich denke, dass dieser Winter für die Rosen fies war.
Anfang Januar hatten wir es hier um die 10 Grad plus.
Die Rosen taten das, was sie bei diesen Temperaturen tuen müssen: Sie fingen an auszutreiben.
Ende Januar hatten wir -20 Grad!
Wie soll und kann eine Pflanze solche Extreme überleben?

Vermutlich sind genau DIE Rosen erfroren, die schon kräftig Wasser gezogen hatten um den Austrieb zu versorgen.

Gruß
Sonja


__________________________________________________
Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.

zuletzt bearbeitet 23.03.2012 18:06 | nach oben springen

#9

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 18:29
von odier (gelöscht)
avatar

Ich meine auch wie Sonja, daß der Winterfrost schlagartig einsetzte und so den schon angetriebenen Rosen übel mitspielte.

Vielleicht hilft es, nicht nur Anfang August eine 1. Gabe Patentkali zu geben, sondern auch Anfang Oktober eine 2. Gabe Patentkali geben. Damit das Rosenholz reichlich feste Zellen aufbauen kann. Und so geschützter gegen den Frost ist. Für meinen Teil setze ich auf recht frostsichere Rosen. Nach und nach wird ausgetauscht.


L. G. Johannes

zuletzt bearbeitet 23.03.2012 18:07 | nach oben springen

#10

RE: winterharte moderne Rosen nach dem Winter 2011/12

in Rosen allgemein 22.03.2012 23:07
von Amelia • Kompostverteiler | 304 Beiträge

Ich denke, es kommt darauf an, in welcher Klimazone der Garten ist. Wenn mir jemand aus z.B. aus dem milden Rheinland oder von der Bergstraße erzählt, welche Rosen bei ihm überlebt haben, ist das sicherlich was anderes, als bei jemanden, der seinen Garten im Erzgebirge und von dort berichtet, welche Rosen unbeschadet den Winter überstanden haben.


Rosige Grüße
Amelia

zuletzt bearbeitet 23.03.2012 18:08 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6948 Themen und 194155 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :