#1

Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 13.08.2012 23:18
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich habe nun meine Unkrautbeete vom Unkraut befreit und möchte nun meine Schwertlilien umsetzen. Ich habe mal gehört, daß man das machen soll, damit sie wieder besser blühen. Was muß man nun beim Umpflanzen beachten? Gibt es eine besondere Pflanztiefe? Soll ich diese Knollen ganz einpflanzen? Bisher sieht es so aus als ob sie nur zur Hälfte im Boden sind, gucken also oben raus.

Kann man diese Knollen teilen? Falls ja: einfach durchschneiden oder wie sonst?

Fragt mich nun bitte nicht nach dem lateinischen Namen. Es ist eine ganz normale blaue Schwertlilie wie man sie in vielen deutschen Gärten finden kann. Mit schönen großen Blüten. Leider habe ich kein Foto zur Hand. Könnte ich höchstens morgen nachliefern.

Vielen lieben Dank für Eure Tips.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen

#2

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 14.08.2012 07:00
von Goldsturm • Regenwurmbeschwörer | 809 Beiträge

Hallo Hobbygärtnerin,

Schwertlilien haben keine Knollen,sondern Rhizome,das nur so nebenbei.Am besten Du nimmst eine Grabgabel zur Hand und hebst die Schwertlilienhorste damit aus.
Alles was faulig,oder definitiv tot aus sieht wird weggeschnitten oder gebrochen,alle vertrockneten Blätter etc.entfernen.

Die Schwertlilien lassen sich ganz wunderbar in Rhizomestücke aufteilen,einfach auseinanderbrechen.
Zur Pflanzung vielleicht etwas Kompost einarbeiten,wenn Du hast.
Die Blätter der zu pflanzenden sauberen Rhizomstücke etwa handhoch dachförmig schneiden(leider habe ich kein Bild)
und neu einpflanzen sodass der Obere Teil der Rhizome aus der Erde schaut.

Es gibt hier sicher noch Leute,die dir das mit Bildern veranschaulichen können.Hätte ich auch gemacht,bloss bin ich derzeit nicht zuhause.

Grüssle Goldsturm

das Aufpflanzen von Schwertlilien ist ganz simpel.Die Pflanztiefe passt schon,nicht tiefer setzen,da die Rhizome sonst faulen könnten

nach oben springen

#3

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 14.08.2012 11:04
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Vielen Dank! Ich kam partout nicht auf das Wort, deshalb schrieb ich von "Knollen", aber Ihr wißt ja trotzdem, was ich meine.

Ich habe jede Menge Kompost zur Verfügung, leider mit Unkrautsamen, damit hatte ich mir die Beete schon mal verunkrautet, ich denke ich werde mit Dünger arbeiten müssen. Oder ist das nicht so gut? Ich könnte notfalls aber auch Pferdemist besorgen. Damit habe ich aber noch nie gearbeitet, stinkt sicherlich sehr.

Eigentlich hatte ich gedacht eine Unkrautfolie über das Beet zu legen und Rindenmulch drauf zu verteilen. Wenn ich die Rhizome auch wieder nur zur Hälfte einpflanzen soll, dann müßte ich hier sicherlich ein größeres Loch ausschneiden, damit die Rhizome auch Luft bekommen, oder? Also ich meine, diese müßte ich dann wohl freilassen.


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen

#4

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 14.08.2012 13:18
von Rosenblüte • Gartengeneral | 5.013 Beiträge

Die Rhizome wollen die Sonne sehen.


Liebe Grüsse
Rosenblüte

Klimazone 7

nach oben springen

#5

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 14.08.2012 14:48
von geisha 13 • Hängemattentester | 2.660 Beiträge

Schwertlilien, hier Iris barbata, haben den Rindenmulch nicht so gerne. Ich habe hier schlechte Erfahrungen gemacht u. mir Pilze an den Pflanzen zugezogen. Seitdem werden meine Iris beim Rindenmulch ausgespart.
Kleiner Tipp: Loch ausheben, im Loch einen Hügel machen, dessen Spitze etwas über die Fläche hinausragt, auf den Hügel das Rhizom setzen, die Wurzeln auf dem Hügelhang ausbreiten, Loch wieder befüllen, 1 x gießen - nicht mehr, fertig.


Liebe Grüße
Geisha
Klimazone 7b/Saarland

zuletzt bearbeitet 14.08.2012 14:48 | nach oben springen

#6

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 14.08.2012 21:13
von Goldsturm • Regenwurmbeschwörer | 809 Beiträge

Iris wollen vollsonnig ohne Staunässe stehen,die können Trockenheit wunderbar ab,das bekommt ihnen sogar besser.
Iris mögen es auch gar nicht,wenn deren Rhizome von anderen Stauden bedrängt,überwuchert oder beschattet werden.
Du könntest Dir dadurch die gefürchtete Rhizomfäule einfangen,da werden die Rhizome weich und matschig und die Pflanze geht unter Umsrtänden ganz ein,wenn Du keine Rhizome rettten kannst.
Bruch/Schnittstellen an Rhizomen würde ich deshalb bevor du pflanzt auch immer etwas antrocknen lassen,so haben Krankheitserreger keine Chance.

Grüssle Goldsturm

nach oben springen

#7

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 15.08.2012 11:07
von Hobbygärtnerin • Regenwurmbeschwörer | 680 Beiträge

Vielen Dank für Eure Antworten, das hilft mir sehr. Bei unserem sandigen Boden kommt zum Glück keine Staunässe auf, insofern genau die richtige Pflanze. Da werde ich meine Iris doch auch gleich umsetzen, diese werden ein wenig beschattet, haben aber dieses Jahr endlich geblüht. Es waren arme gequälte Pflanzen die, als wir noch zur Miete wohnten von einem Nachbarn der den Garten gemacht hat jedes Jahr abgeschnitten wurden und insofern jahrelang nicht geblüht hatten. Ich habe diese Iris mitgenommen, weil die seinerzeit noch meine Eltern gepflanzt hatten und nun nach 5 Jahren haben sie sich offensichtlich erholt und das erste Mal geblüht.

Dieser Nachbar hat so viele Pflanzen kaputt bekommen, weil er alles radikal geschnitten hat. Eine Rose so weit, daß nur noch Wildtriebe rauskamen. Zwei große Hortensien so weit, daß sie gänzlich eingegangen sind. Und
sogar einen Ranunkelstrauch (der ja ein großer Wucherer ist) hat er kaputt bekommen indem er ihn auf ca. 10 cm über dem Boden abgeschnitten hat bevor er blühte. Ein Teil des Strauches wuchs dann durch einen Busch durch, aber bevor der blühen konnte, hat er den Busch und damit die neuen Triebe abgeschnitten.

Wenn man ihn gebeten hat das zu unterlassen, meinte er jedes Mal: die blühen ja nicht, das sind keine Blumen (nee klar, wenn man die vor der Blüte immer so radikal schneidet ). Er hat sie dann auch nicht geschnitten, aber sich immer aufgeregt. Dafür hat er sie dann ein paar Wochen später geschnitten wenn man es nicht mitbekommen hat.

Aber Unkraut hat er immer schön wachsen lassen, auch Sämlinge von Ahorn wuchsen überall. Und hätten wir die nicht immer raus gezogen, wäre da schon ein schöner Ahornwald vorm Haus gestanden. Besonders schön so ein Ahornwald direkt vorm Hauseingang mitten in der Stadt.

Man kann ja durchaus keine Ahnung haben vom Gärtnern, aber wenn man dann auch noch resistent gegen Ratschläge ist und genau das Gegenteil von dem macht was einem jemand sagt der davor den Garten gepflegt hat, dann finde ich das schon unverschämt. Und die armen Pflanzen taten mir auch so leid.

Sorry, aber das regt mich heute noch total auf!


Grüße von der Hobbygärtnerin

nach oben springen

#8

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 15.08.2012 16:52
von Goldsturm • Regenwurmbeschwörer | 809 Beiträge

oh,das kann ich sehr gut verstehen was Du da schreibst.Ich kenne auch so eine Person,die schneidet ihre Sträucher so wie Du beschrieben hast,dadurch hat sie einen jungen Mirabellenbaum komplett verhunzt.Sowas regt mich auch total auf.
Das ist mit ein Grund,warum ich aus dem jetzigen Pachtgarten ausziehe,ich ertrage deren Art die Sträucher zu schneiden nicht mehr,kanns nicht mehr mitansehen.

Grüssle Goldsturm

nach oben springen

#9

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 09.05.2013 09:16
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.102 Beiträge

Ich habe noch nicht lange Iris, deshalb meine Frage : die hohen stehen auch an sonniger, trockener Stelle. Gestern habe ich gesehen, daß die Rhizome sehr eng aneinander stehen, sieht teilweise aus, als ob sie bald übereinander wachsen. Hm, ist das nicht zu eng ? Sollte/müsste ich was unternehmen, also teilen ? Wann ?


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#10

RE: Schwertlilien umsetzten - was beachten?

in Stauden 09.05.2013 09:25
von Sonnenschirm • Pflanzenflüsterer | 3.169 Beiträge

Gretel, ich mußte meine jetzt rausnehmen, weil sie im Gemüsebeet keinen Platz mehr haben und da wo sie hin sollen wird es wahrscheinlich auch ganz schön eng. Für meine Blüte war es das sicher jetzt denn so viel ich weiß, ist es nach der Blüte am besten. Interessieren würde mich allerdings auch, ob ich Rhizom an Rhizom setzten kann.


LG Sonnenschirm
Klimazone 7a
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Moi
Forum Statistiken
Das Forum hat 6412 Themen und 168883 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: