#81

RE: Christrose

in Stauden 26.01.2008 19:17
von Buddel • Regenwurmbeschwörer | 877 Beiträge

Oh Claudia, was für ein schönes Bild Und die Bienchen sind auch schon unterwegs, so was von schön.

Und wir haben wirklich erst Ende Januar Nicht, das es mir nicht recht wäre, aber ungewöhnlich ist das schon. Hoffentlich kommt das dicke Ende nicht noch!


Liebe Grüße

Buddel
nach oben springen

#82

RE: Christrose

in Stauden 26.01.2008 19:45
von rhodocallis • Moderatorin | 1.490 Beiträge

Zitat von Buddel

Und wir haben wirklich erst Ende Januar Nicht, das es mir nicht recht wäre, aber ungewöhnlich ist das schon. Hoffentlich kommt das dicke Ende nicht noch!


Ja, das befürchte ich auch!!

Bei mir sind doch tatsächlich auch schon Helleborus am Blühen! Gestern nachmittag, als ich mal bei Tageslicht nach Hause kam, habe ich es gesehen. Und nicht nur eine, nein bereits drei Stück!


LG
Ingrid
nach oben springen

#83

RE: Christrose

in Stauden 27.01.2008 19:03
von toscaline • Regenwurmbeschwörer | 836 Beiträge

Hi butterfly,

wunderschöne Helleborus hast du. Ich sammle/ziehe selber auch welche. War heute im Garten und habe sämtliche älteren Pflanzen komplett vom Laub befreit! Juhu, es kamen viele Knospen und Blüten zum Vorschein.
Habe letztes Jahr 2 Exemplare von Helen Ballard erworben:
"Hades" und "John Burbeck", beide sehr dunkel, aber schön edel und eine rosa gefüllte, die wie eine kleine Seerose aussieht. Von Helen Ballard suche noch welche - hat jemand von Euch etwas zum Tauchen?
Wenn es so milde bleibt gibt es bald noch viel mehr zu schauen und mein täglicher Spaziergang mit dem Hund wird im Garten enden. Hach, schöön!

LG Veronika

nach oben springen

#84

RE: Christrose

in Stauden 27.01.2008 22:46
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Hallo Veronika,

ich habe keine zum Tauschen, da ich meine nicht teile. Und meine Sämlinge sind noch nicht blühfähig, das wird noch dauern.
Teilst du deine Helleborus?


sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#85

RE: Christrose

in Stauden 27.01.2008 23:23
von toscaline • Regenwurmbeschwörer | 836 Beiträge

Ja, rigeros, aber nur die Namenssorten, weil ich da dann Echtheit garantieren kann, ansonsten über Sämlinge!
Teile einen älteren Stock mit einem Brotmesser und behalte eine Hälfte als Mutterpflanze, von der ich natürlich auch Saat abnehme. Die andere teile ich in einzelne Kronen auf und pflanze sie für ein Jahr zur Regenerierung wieder ein. Ist mühselig, aber lohnt sich.

Experimente mit Saat aus Australien (Elizabeth Town Hellebores) habe ich auch schon hinter mir. Saat lief toll auf, aber kaum Sämlinge haben es überlebt. Obwohl, die haben ja wirklich schöne- vor allem gefüllte! Ich vermute, daß das Klima(Norddeutschland/ HB*HH) wohl doch nicht so pralle ist. Dieses Frühjahr werden die letzten pikiert! Und dann ist Schluß! Die "Betty Ranicar" (gefüllt weiß) hat doch zur gleichen Zeit wie die Fleißigen Lieschen das erste Mal geblüht und danach 2 Jahre nicht mehr!! Bin gespannt was sie dieses Jahr macht!

Meine Favouriten bei den Pflanzen sind Hems, Helleborus, Hosta und Strauchpfingstrosen und die schönen englischen Rosen natürlich auch. Das Grundstück wird langsam zu klein. Versuche den Platz nach Möglichkeit 2fach zu nutzen: zB. zu den Hosta Frühlingsblumen setzen (weiß dann gleich, wo die Hosta später raus kommen müssen) oder Lenzrosen zwischen Hems, unter Hortensien oder andere Laubabwerfende Sträucher oder zu Iris(beide wollen Kalk).
Ups, jetzt habe ich aber lange genug palavert oder?
Ein gutes Nächtle wünsche ich Dir/Euch.

LG Veronika

nach oben springen

#86

RE: Christrose

in Stauden 27.01.2008 23:36
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Meine wachsen recht langsam, das liegt am sauren Sandboden. (Sie bekommen natürlich Kalk von mir.) Und noch finde ich, sie könnten ruhig noch größer werden. Ein paar Sämlinge habe ich, aber ich züchte sie nicht durch gezielte Kreuzungen wie Taglilien.
Meine Vorliebe liegt bei den Taglilien und den Iris, aber es werden auch immer mehr Hostas und Helleborus. Und viele andere schöne Begleitstauden.




sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#87

RE: Christrose

in Stauden 27.01.2008 23:44
von toscaline • Regenwurmbeschwörer | 836 Beiträge

Wir haben hier auch Sandboden.
Wenn ich pflanze mische ich immer zur Hälfte Komposterde und gute Blumenerde darunter - dazu dann noch Hornmehl/Hornspäne und Steinmehl/Kalk. Scheint ihnen gut zu tun.
Einige Helleborusblätter haben einen Durchmesser von 30 - 40cm. Fast schon abartig!

Oh, ich hätte noch Iris zu verschenken - keine Neuheiten, aber doch gut genug, um Freude zu bereiten!

nach oben springen

#88

RE: Christrose

in Stauden 28.01.2008 00:01
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

In Antwort auf:
Einige Helleborusblätter haben einen Durchmesser von 30 - 40cm. Fast schon abartig!


So groß werden meine nie, vielleicht halb so groß.


sonnige Grüße

Anja
nach oben springen

#89

RE: Christrose

in Stauden 01.02.2008 17:45
von sabine • Rabattenstylist | 1.249 Beiträge


diese wuchert im ganzen Garten.


kaukasische Christrose_1 von SABINCHEN - Album.de


Ein paar lasse ich immer stehen, denn nach 2-3 Jahren ist die alte Pflanze nicht mehr schön. So habe ich immer Nachwuchs


schöne Gartentage und viele Grüße Sabine
nach oben springen

#90

RE: Christrose

in Stauden 01.02.2008 18:25
von Seerose • Gewächshausputzer | 164 Beiträge

Die ist ja toll, gefällt mir

nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pelma
Forum Statistiken
Das Forum hat 6409 Themen und 168661 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online: