#141

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 29.08.2019 12:27
von zwerg drache • Supermoderatorin | 7.884 Beiträge

Und das Schlimmste: einmal da-immer da


LG
zwerg drache
nach oben springen

#142

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 29.08.2019 17:54
von geisha 13 • Pflanzenflüsterer | 3.223 Beiträge

mehr als nur ärgerlich.

Ich habe immer wieder hohe Sedum-Sämlinge.
Dieser hier hat eine hellgelbe Farbe und leicht rotes Laub.

Angefügte Bilder:
k-Smlg 20190829_082632.jpg

Liebe Grüße
Geisha
Klimazone 7b/Saarland
nach oben springen

#143

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 01.09.2019 10:01
von Argentum • Regenwurmbeschwörer | 730 Beiträge

Für jede Pflanze gibt es wohl den passenden Schädling - wir haben hier den Feigen-Spreizflügelfalter, der die echten Feigen attackiert.

Der gelbliche Sämling ist toll - ich hab hier nur 3 Varianten weißer, einer mit normalem Laub, einer mit weißbuntem und einer mit gelbbuntem - die ersten beiden sind gekauft, der gelbbunte ist ein Zufallssämling aus dem Garten eines Freundes (wächst besser als die beiden anderen).


Argentum

(Reden ist Silber - und Gold steht mir nicht! )

zuletzt bearbeitet 01.09.2019 10:01 | nach oben springen

#144

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 21.08.2020 20:24
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.566 Beiträge

Ich würde gerne noch ein paar Sedum pflanzen, denn die, die ich schon habe, trotzen der Trockenheit und sehen nach wie vor gut aus. Die meisten Horste sind Sedum Herbstfreude und ein paar Matronas.
Habe mich noch nicht so ausgiebig mit der Spezies befaßt...gibt es davon auch Sorten für schattige oder halbschattige Stellen ?


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#145

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 21.08.2020 20:51
von Nostalgie • Moderatorin | 5.464 Beiträge

Ich hab verschiedene Sedumarten (hohe und niedrige) im ganzen Garten verteilt und stelle fest, dass die gar nicht heikel sind mit dem Licht. Die wachsen so ziemlich überall.


Mein Garten macht keine Arbeit - er ist eine Herzensangelegenheit

LG
Nostalgie
nach oben springen

#146

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 22.08.2020 11:10
von acanthus • Gartengeneral | 5.000 Beiträge

Zitat von gretel1 im Beitrag #144
Ich würde gerne noch ein paar Sedum pflanzen, denn die, die ich schon habe, trotzen der Trockenheit und sehen nach wie vor gut aus. Die meisten Horste sind Sedum Herbstfreude und ein paar Matronas.
Habe mich noch nicht so ausgiebig mit der Spezies befaßt...gibt es davon auch Sorten für schattige oder halbschattige Stellen ?



Sedum sind hart im nehmen und wachsen auch im Halbschatten, wenn sie müssen.
Die Frage ist nur, will man das den Pflanzen und auch sich selbst das antun.
Denn, es ist klar, je weniger Sonne die Sedums erhalten, desto mehr leidet ihr natürlicher Wuchs, das Kompakte, die Färbung der Blätter, kurz: ihr natürliches Aussehen.
Es gibt eine niedrige asiatische Art mit grünen Blättern, die auch im Halbschatten sehr gut wächst ohne ihren natürlichen Habitus zu verlieren.
Auch das heimische Sedum telephium mit seinen Unterarten findet man an halbschattigen Plätzen. Die Berg-Fetthenne, S. telephium ssp. fabaria sogar im Schatten. Die braucht dann aber auch feuchten Boden, was bei dir wieder zum Problem werden kann.
Alternativ gibt es viele Trockenheit - verträgliche Stauden, die auch in schattigen Lagen sich gut entwickeln.

nach oben springen

#147

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 22.08.2020 16:59
von hopfen • Rabattenstylist | 1.653 Beiträge

Das sind meine Sedums, alle in voller Sonne.
Was ich da auch noch wichtig finde, sie wollen immer wieder geteilt und neu
eingepflanzt werden.
Im Schatten kann ich mir die nicht vorstellen.
Marianne

Angefügte Bilder:
DSCF3777.jpg
DSCF3778.jpg
DSCF3783.jpg
DSCF3784.jpg
DSCF3780.jpg
DSCF3779.jpg
nach oben springen

#148

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 22.08.2020 17:39
von Nostalgie • Moderatorin | 5.464 Beiträge

ich bin gar nicht davon ausgegangen, dass es nur um die hohen Fetthennen geht - es gibt ja noch viele andere Sorten von Sedum.
Ich habe zwar so hohe Sorten auch ziemlich schattig stehen - die meisten allerdings auch in der Sonne.
Teilen und neu pflanzen tu ich die allerdings nie - höchstens, wenn ich mal ein Stück weiter geben will. Die stehen teilweise schon über 20 Jahre am selben Fleck.


Mein Garten macht keine Arbeit - er ist eine Herzensangelegenheit

LG
Nostalgie
nach oben springen

#149

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 22.08.2020 20:43
von acanthus • Gartengeneral | 5.000 Beiträge

[quote=""|p229672]ich bin gar nicht davon ausgegangen, dass es nur um die hohen Fetthennen geht - es gibt ja noch viele andere Sorten von Sedum.

Ich auch nicht!

nach oben springen

#150

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 23.08.2020 12:09
von zwerg drache • Supermoderatorin | 7.884 Beiträge

Für Schatten würde ich eher Farne wie die Gattungen Dryopteris, Asplenium und Polystichum. Wenn sie eingewachsen sind, vertragen viele Arten davon im Sommer etwas Trockenheit und im Winter gut Regen. Und schön sind sie auch.


LG
zwerg drache
nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6761 Themen und 183580 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online: