#121

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 20.09.2015 20:39
von Dauerblüher • Rabattenstylist | 1.803 Beiträge

O.K. Danke, also meine hohe Sorte fällt auch dieses Jahr auseineiner.
Hab da mal gelesen, man soll aus der Mitte Stängel rausnehen, dann passiert das nicht.
Kann ich leider nicht bestätigen - hab es bis jetzt immer vergessen


Liebe Gartengrüsse Sylvia
Klimazone 7a

nach oben springen

#122

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 20.09.2015 22:03
von acanthus • Pflanzenflüsterer | 3.918 Beiträge

Gut, dass du das vergessen hast.
Besser wäre ein grün beschichteter Draht, den du als Ring in halber Höhe locker um die Stängel legst.
Den sieht man kaum und nichts fällt auseinander.

nach oben springen

#123

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 21.09.2015 10:56
von hopfen • Regenwurmbeschwörer | 760 Beiträge

nach meiner Erfahrung, einfach ausgraben teilen und neu einsetzen.
Wirkt Wunder Marianne

nach oben springen

#124

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 21.09.2015 18:20
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.073 Beiträge

Die hohen Sedum, z.b. Matrona mit den dicken Stielen, beizeiten, z.b. im Mai, zusammenzubinden, nicht fest schnüren sondern locker, ist ein gute Idee, habe es dieses Jahr ausprobiert. Die Horste bleiben schön kompakt und sehen kein bißchen zusammengebunden aus, bedrängen keine Nachbarn und liegen nicht breit auseinander.
Das werde ich auf jeden Fall wiederholen.


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#125

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 24.09.2015 15:02
von mädesüß • Gewächshausputzer | 215 Beiträge

Noch besser und ganz ohne Schnur:
Bei den hohen schweren Fetthennen im Frühsommer - auch wenns weh tut - einzelne der inneren Stängel herausbrechen. Die können dann nicht mehr nach außen drücken und die ganze Staude bleibt kompakt. Ist noch ein Tipp von meiner Oma und funktioniert wirklich.
Ich hasse Aufbinden und vermeide es, wo es geht.
LG
mädesüß

nach oben springen

#126

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 25.09.2015 16:11
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.073 Beiträge

Musst mich im kommenden Jahr dran erinnern, probiere ich dann aus.

Meine locker im Mai aufgebundenen sehen so aus :

Angefügte Bilder:
P1130837.JPG

LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#127

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 25.09.2015 17:28
von mädesüß • Gewächshausputzer | 215 Beiträge

Hast gut hinbekommen! Das sind auch noch alten, schweren Sorten.....
Ich? - und erinnern? Sogar wenn ich was schriftlich hab, klappt das nicht. Vergess einfach nachzuschauen.:-(

nach oben springen

#128

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 25.09.2015 18:44
von hopfen • Regenwurmbeschwörer | 760 Beiträge

meine stehen so eng, die können gar nicht umfallen.
Dabei hab ich erst eine ganze Staude zerstört, wollte sie etwas stützen aber alle Stiele sind gebrochen.
Marianne

Angefügte Bilder:
DSCF1078.jpg
DSCF1079.jpg
nach oben springen

#129

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 25.09.2015 19:22
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.073 Beiträge

Für solche Fälle habe ich eine kleine alte Zinkwanne auf der Terrasse, die ich dann mit Wasser fülle und Abgebrochenes da schräg reinlege....Sedumblüten halten sehr lange.
Im Moment sind Sonnenblumen drin, deren Stiele bei Regen und Wind abknickten.


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#130

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 24.08.2016 15:06
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.073 Beiträge

Dieses lustige Sedum, chin. Narrenkappe, dem die "Zackenkrone" erst noch wachsen muß, fand ich endlich wieder im GC :


LG
Barbara
Klimazone 8a NRW
nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: einblatt12345
Forum Statistiken
Das Forum hat 6404 Themen und 168310 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online: