#71

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 08:40
von geisha 13 • Hängemattentester | 2.660 Beiträge

Klasse Fotos, Claudia.

Matrona wächst auch nicht schön buschig, aber es gefällt mir.

Angefügte Bilder:
k-Fettehenne Matrona 2 2011.JPG

Liebe Grüße
Geisha
Klimazone 7b/Saarland

zuletzt bearbeitet 05.09.2011 08:40 | nach oben springen

#72

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 09:27
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Meine Sedums fallen auch alle auseinander. Die großen stütze ich mit Staudenhaltern.
Schöne Fotos zeigt ihr.


Liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#73

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 15:52
von carinatum • Wasserträger | 82 Beiträge

Habt ihr schon mal versucht, wenn die Sedums die Hälfte ihrer zu erwartenden Höhe erreicht haben, die äußeren Stängel zurückzuschneiden?
Diese wachsen dann hinter den höheren nach und stützen damit, was sonst auseinanderfällt.
Ich mach das manchmal auch mit den hohen Herbstastern, funktioniert recht gut.


LG
Birgit

nach oben springen

#74

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 15:58
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Hattet ihr schon mal einen Befall mit der Sedum-Gespinstmotte? Bin noch unschlüssig, was ich da mache. Zurückschneiden?


sonnige Grüße
Anja

nach oben springen

#75

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 16:10
von carinatum • Wasserträger | 82 Beiträge

So was gibt´s auch ? ?
Wie ich dem Link entnehme, dürfte ein Zurückschneiden nichts mehr bringen.
Die Larven müssten ja wohl schon in der Verpuppung sein, wenn ich das richtig sehe.
Ob es was bringt, wenn unter den befallenen Pflanzen reichlich gemulcht wird und dieser Mulch dann zusammen mit den Viechern im Restmüll entsorgt wird?


LG
Birgit

nach oben springen

#76

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 16:54
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Nein, die sind noch nicht verpuppt, es sind noch die Raupennester an den Pflanzen.


sonnige Grüße
Anja

nach oben springen

#77

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 17:16
von Claudia (gelöscht)
avatar

nein Anja, nicht das ich mich erinnern könnte. Was für ein Schadbild verursachen sie denn ?


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#78

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 17:21
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Es schüttet hier gerade wie aus Kübeln, mal sehen, ob ich die Raupennester nachher fotografiert bekomme. An den Stängeln/Blättern sind halt dichte Gespinste mit Raupen und Kot drin. Sie fressen an den Pflanzen und der Anblick - naja, schön ist was anderes.


sonnige Grüße
Anja

nach oben springen

#79

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 18:53
von carinatum • Wasserträger | 82 Beiträge

Zitat von butterfly
es sind noch die Raupennester an den Pflanzen



Sind es sehr viele? Hättest du ein Problem damit, diese Nester zu zerquetschen?
Ich hab leider sonst nichts dazu gefunden.


LG
Birgit

nach oben springen

#80

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 18:54
von Tao • Regenwurmbeschwörer | 537 Beiträge

Ich habe sowas auch noch nicht gesehen, haben die bei Dir alle Sedum`s befallen?

Ich habe meine heute auch endlich fotografiert...

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GreenLantern
Forum Statistiken
Das Forum hat 6412 Themen und 168879 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: