#81

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 19:02
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Ich habe mal versucht die Gespinstmotten zu fotografieren. Ich tendiere eher dazu die Triebe abzuschneiden und in einer Plastiktüte im Restmüll zu entsorgen.

Und nein, es sind nicht alle Sedum befallen, aber in einer Ecke schon.

Angefügte Bilder:
DSCN9710a.jpg

sonnige Grüße
Anja

nach oben springen

#82

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 05.09.2011 19:14
von carinatum • Wasserträger | 82 Beiträge

Ich kann schon verstehen, dass Abschneiden am Ende die bessere Lösung ist, vor allem sieht es danach wohl auch wieder besser aus.
Vielleicht würd ich es letztendlich auch so machen


LG
Birgit

nach oben springen

#83

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 14.09.2011 20:11
von papillon • Rabattenstylist | 1.813 Beiträge

Anja, ich hatte in den letzten Jahren auch häufiger diese Raupen und immer an den gleichen Pflanzen. Da hilft nur Wegschneiden und entsorgen! Die chemische Keule kam nicht in Frage.
In diesem Jahr habe ich sie von Anfang an unter Beobachtung gehabt und bei den ersten Befallserscheinungen (wenn die jungen Blätter irgendwie verkrüppelt aussehen) die Gelege, manchmal auch den einen oder anderen Trieb entfernt. So konnte ich mich in diesem Jahr auch bei denen an Blüten erfreuen.

Zum Thema Standfestigkeit: Meine Matrona's kippen auch um und müssen gestützt werden Im Staudenbeet ist der Boden wohl zu nährstoffreich und gewässert wird dort ja auch. Eine unbekannte Sorte (evtl. Herbstfreude) steht sehr trocken und wohl dadurch kerzengerade.

Eine Gartenfreundin erzählte mir, dass man, um das Umfallen zu verhindern, die Pflanze im Frühjahr ausgraben und 1-2 Wochen trocken stehen lassen soll. Dann wieder rein ins Beet... Ob das funktioniert, weiß ich nicht.

Angefügte Bilder:
k-P1110085.JPG
k-P1110092.JPG
k-P1110087.JPG

Blumige Grüße
Peggy

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 20:21 | nach oben springen

#84

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 14.09.2011 21:42
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Dann werde ich die Pflanzen im nächsten Jahr mal gut im Auge behalten. Denn diese kahlen, abgefressen Stängel mit den Gespinsten und Kot drin, sieht echt nur schrecklich aus. Chemie kommt für mich auch nicht in Frage.

Wenn die Sedum auf armen, trockenen Böden stehen, bleiben sie niedriger und fallen nicht auseinander. Das ist aber in einer gemischten Staudenrabatte meist schwierig, außer in einem Steppenbeet.


sonnige Grüße
Anja

nach oben springen

#85

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 15.09.2011 09:03
von Farina • Wasserträger | 50 Beiträge

Guten Morgen,
ich bin ganz neu hier und bewundere gerade diese wunderschöne Sedum-Sammlung von Tao. Gibt es Namen zu den Sorten?

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag
farina


zuletzt bearbeitet 15.09.2011 09:04 | nach oben springen

#86

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 15.09.2011 11:57
von Claudia (gelöscht)
avatar

Papillon, wunderschön die vielen Schmetterlinge auf deinem Sedum komischerweise fahren die Butterflys auf mein Sedum nicht ab, die sitzen immer alle im Buddleja.
Mein Sedum ist jetzt seit einiger Zeit im großen Kübel, da habe ich es wahrscheinlich zu oft gegossen


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

zuletzt bearbeitet 15.09.2011 11:58 | nach oben springen

#87

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 15.09.2011 13:05
von papillon • Rabattenstylist | 1.813 Beiträge

Zitat von Claudia
komischerweise fahren die Butterflys auf mein Sedum nicht ab, die sitzen immer alle im Buddleja.



Bei mir (und auch bei meinen Nachbarn) gibt es in diesem Jahr so gut wie keine Buddlejas. Nach dem Winter sind sie nur noch spärlich ausgetrieben. Vielleicht müssen die Schmetterlinge deshalb mit dem Sedum vorlieb nehmen! Noch mehr fahren sie allerdings auf die Verbena bonariensis ab, lassen sich aber als Gruppe schwieriger fotografieren.


Blumige Grüße
Peggy

nach oben springen

#88

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 15.09.2011 16:24
von Tao • Regenwurmbeschwörer | 537 Beiträge

Hallo Farina,
herzliches Willkommen im Forum! Schön, dass Dir die Sedum's gefallen. Ich kenne nur den Namen von "Matrona" - die letzten 2 Bilder, das weiß blühende könnte "Stardust" sein, das gelb blühendes ist ein Sedum Ruprechtii Sämling.

Tao

nach oben springen

#89

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 15.09.2011 16:45
von Farina • Wasserträger | 50 Beiträge

Oh, jetzt bin aber überrascht, wie schnell das hier geht. Vielen Dank für die nette Begrüßung und die Beantwortung meiner Frage. Deine Sedum-Fotos vermitteln eine schöne herbstliche Stimmung besonders in der Kombination mit dem Miscanthus. Man bekommt schöne Anregungen für den eigenen Garten.
Danke
farina

nach oben springen

#90

RE: Sedum (Weihenstephaner Gold)

in Stauden 23.09.2011 20:22
von Evita • Pflanzenflüsterer | 3.949 Beiträge

meine kleine sammlung...

Angefügte Bilder:
023.JPG
024.JPG
047.JPG
048.JPG
051.JPG

Grüne Grüße Sabine
Klimazone 7b / Unterfranken Maindreieck



Es wächst mehr im Garten als man gesät hat.

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GreenLantern
Forum Statistiken
Das Forum hat 6412 Themen und 168879 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: