#11

RE: Glockenblumen

in Stauden 09.11.2007 14:49
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Mattias es gibt mindestens 200 wenn nicht noch mehr verschiedene Glockenblumen. Die kann ich nicht alle haben.
Die eine oder andere ist auch schon in den Himmel eingefahren.
Carparticas tuen sich bei mir auch schwer ,weil sie eher lehmigen oder besser kalkhaltigen Boden vorziehen

Schnecken bekämpfe ich auf zweierlei Arten
1 Schneckenkorn
2 Kalkstickstoff soll auch gegen Unkräuter helfen - habe ich in drei Jahren zweimal ausgebracht und es scheint zu wirken

Wir haben ebenfalls hinter uns eine Wiese und daran anschließend ein Wäldchen
Schneckenkorn kaufe ich grundsätzlich bei Raiffeisen eine 5 kg Tonne zu 15 Euronen
die reicht das gesamte Jahr
Dafür könnte ich bei weitem nicht all meine schönen Glockenblumen ersetzten und dann die vielen Hostas die wir haben.
Schnecken über den Zaun zu werfen hat nicht viel Sinn, weil sie in einer Nacht einen weiten Weg zurück legen können.
Mit der Schneckenbekämpfung beginne ich eigentlich jetzt
beim umräumen unter alle Töfpe schauen - sind ganz vieel Schnecken drunter
alle Schneckeneier die man jetzt findet beseitigen

leider werde ich im kommenden Jahr auf Kalkstickstoff verzichten müssen, weil ich sehr viele Lilien kultiviere, die keinen Kalk vertragen

liebe Grüße
ist bisschen ausführlich geworden, ich weiß
Martina

nach oben springen

#12

RE: Glockenblumen

in Stauden 09.11.2007 15:59
von Ambersun • Rabattenstylist | 766 Beiträge

Zitat von Glockenblume

Schnecken über den Zaun zu werfen hat nicht viel Sinn, weil sie in einer Nacht einen weiten Weg zurück legen können.


Also ich werfe die Schnecken nicht übern Zaun, sondern sie bekommen von mir einen sehr schnellen Tod.
Ich schütte kochendes Wasser drüber - da sind sie sofort hinüber.

Neulich habe ich mal gelesen, daß manche Leute die Schnecken in eine Plastiktüte geben und dann in die Mülltonne werfen. Also das finde ich nun auch für Schnecken zu grausam.


Gruß
Ambersun
nach oben springen

#13

RE: Glockenblumen

in Stauden 09.11.2007 17:30
von Rosenblüte • Grüner Däumling | 4.970 Beiträge

Diese Sorte wird nur ca. 10 cm hoch. Bis jetzt konnte ich sie noch nicht identifizieren. Weiss auch nicht mehr wo ich sie her habe.



Hat die zufällig einer von euch?
Man kann wunderbar damit Beete einfassen.


Liebe Grüsse
Rosenblüte
nach oben springen

#14

RE: Glockenblumen

in Stauden 12.11.2007 14:50
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Moin Rosenblüte
die gezeigt Campanula könnte die portenschlagiana sein. Die gibt es jetzt auch in weiß, nur so wüchsig wie die blaue ist sie nicht.

liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#15

RE: Glockenblumen

in Stauden 12.11.2007 15:10
von Matthias (gelöscht)
avatar

Zitat von Glockenblume
...leider werde ich im kommenden Jahr auf Kalkstickstoff verzichten müssen, weil ich sehr viele Lilien kultiviere, die keinen Kalk vertragen


Martina, willst du Lilien kultivieren die sauren Boden benötigen? Dann nimm hohe Rosne- oder Clematistöpfe (wovon du sicherlich reichlich besitzt ) entferne den Boden, senke die Töpfe ein und fülle sie mit saurem Substrat und versenke die Lilien darin. Dann kannst du weiterhin Kalkstickstoff geben und besondere Lilien anbauen.


Liebe Grüße

Matthias
nach oben springen

#16

RE: Glockenblumen

in Stauden 12.11.2007 15:14
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Hallo Matthis die meisten Lilien reagieren auf Kalk allergisch. Wenn das mal so einfach wäre mit den Töpfen einsenken.Der Platz fehlt
Trotzdem vielen Dank für deine Anregung

Martina

nach oben springen

#17

RE: Glockenblumen

in Stauden 13.11.2007 20:42
von Fionelli • Regenwurmbeschwörer | 979 Beiträge

@Matthias
Deine Glockenblume von oben ist nicht C. rotundifolia?
Na, es gibt so viele Arten: ein Ganzkörperfoto wäre wirklich besser

Hier noch eine höhere Sorte mit riesigen Blüten: Kent Bell

nach oben springen

#18

RE: Glockenblumen

in Stauden 13.11.2007 21:35
von Matthias (gelöscht)
avatar

Zitat von Fionelli
@Matthias
Deine Glockenblume von oben ist nicht C. rotundifolia?


@Fionell,

C. rotundifolia könnte hinkommen, solch eine habe ich im vorigen Jahr mal bekommen. Aber wie es oft so ist, irgendwo dazwischen gequetscht, äh gepflanzt und hinterher vergessen wie sie dann hieß. Passiert zwar nur sehr selten, aber passiert eben auch mal.


Liebe Grüße

Matthias
nach oben springen

#19

RE: Glockenblumen

in Stauden 14.11.2007 15:11
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Kent Belle kommt bei mir gleich nach Sarastro. Bei mir vermehrt sich Kent Belle nicht so gut wie Sarastro.
C. rotundifolia wird sehr oft angeboten und sie kommt in der freien Natur vor. Bei mir sind die Blüten irgendwie runder nicht so länglich.

liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#20

RE: Glockenblumen

in Stauden 14.11.2007 15:29
von Fionelli • Regenwurmbeschwörer | 979 Beiträge

In Antwort auf:
Bei mir vermehrt sich Kent Belle nicht so gut wie Sarastro.


Bei mir ist das umgekehrt, wobei Sarastro sich nun völlig verabschiedet hat.
In Antwort auf:
Bei mir sind die Blüten irgendwie runder nicht so länglich.


Hast schon recht, Martina. Wahrscheinlich ist es eine andere.

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: einblatt12345
Forum Statistiken
Das Forum hat 6403 Themen und 168305 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: