#1

Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 18:09
von Matthias (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich glaubte es gab dazu schon ein Thema, ich finde es aber nicht. Daher mache ich einen neuen Thread auf.

Habt ihr schon mit dem schneiden eurer Rosen begonnen?

Ich war Nachmittag im Garten und habe erst zaghaft, Rosentrieb Stück für Stück 10 cm tiefer nach unten angeschnitten, nach einigen Versuchen war ich bei 10 cm über dem Erdboden angekommen. Erst dort war grünes Cambium zu sehen.

Als ich das bei der 3. Rose immer wieder vorgefunden habe, und einige Rosentriebe sich auch ganz aus dem Boden ziehen ließen, habe ich Radikalschnitt gemacht und alle Rosen auf dieser Rabatte komplett auf 10 cm zurück geschnitten.

Es sind sowohl moderne STR wie Lydia, Mannheim, Johannisfeuer, aber auch alte wie z.B. Louise Odier, President de Seze, und bisher noch Tuscany Superb betroffen. Da werde ich dann dieses Jahr auf die Blüte verzichten müssen, es wird nur Laub zu sehen geben.

Bisher habe ich 2 volle Schubkarren Schnittgut, dabei sind bisher noch nicht mal 5% der Rosen geschnitten.

Wie sieht es bei euch aus?


Liebe Grüße

Matthias


Ein Garten entsteht nicht dadurch, daß man im Schatten sitzt.

(Rudyard Kipling)
nach oben springen

#2

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 18:30
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.589 Beiträge

Uiiii, Matthias, schon 2 Schubkarren voll und bei den Einmalblühern dann keine Blüten.

Gestern hab ich nur die Kübelrosen, überwiegend Austins, auf der Terrasse geschnitten und bis auf die beschriebene, brüchiges Mark, waren sie gut.
Morgen will ich richtig anfangen.

Nochmal zu den Einmalblühern:
ich hab ja letzt u.a.
Fritz Nobis
Belle de Crecy (die Triebe lassen einen sehr schönen Wuchs erahnen)
Charles de Mills
mitgebracht, wurzelnackt und zurück geschnitten. Ich muß noch weiter schneiden.
Bekomme ich von denen eigentlich Blüten dieses Jahr ?



LG
gretel
Klimazone 8a NRW
nach oben springen

#3

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 18:34
von Matthias (gelöscht)
avatar

Gretel, das ist nicht so schlimm wenn ich an einer Stelle mal keine Blüten habe. Es ist die Nordseite der Laube das fällt nicht auf. An anderen Stellen sieht es besser aus, es gibt auch Rosen die keine Schäden haben, alle Triebe sind saftig grün bis hoch, z.B. Variegata di Bologna, Gallica-, Moos- und Damaszenerrosen.

Einmalblühende blühen am vorjährigen Holz, daher denke ich mal das deine jetzt wurzelnackt gekauften Rosen erst nächstes Jahr blühen, kann mich aber auch irren.


Liebe Grüße

Matthias


Ein Garten entsteht nicht dadurch, daß man im Schatten sitzt.

(Rudyard Kipling)
nach oben springen

#4

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 19:41
von Burgundy • Rabattenstylist | 1.082 Beiträge

Sollte man nicht mit dem Schneiden warten bis die Forsythien im Garten blühen???????




Der verlorenste Tag ist der, an dem man nicht gelacht hat (Nicolas Sébastien Chamfort)
nach oben springen

#5

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 19:55
von Flora (gelöscht)
avatar

An die Sache mit den Forsythien habe ich am Donnerstag gedacht: Da habe ich vor einem Strauch geparkt. Er hatte noch nicht mal dicke Knospen, geschweige denn Blüten. Um solange zu warten, muss man schon eine ganze Menge Geduld aufbringen.
Bei mir sehen ja die meisten Pflanzen nach diesem Winter gut aus, aber die Rosen.... Die Hochstämmchen sind noch umwickelt, da gibt es wohl den größten Schrecken. Die Beet- und Strauchrosen sind schwarz bis zur Anhäufelung. Stichprobenartig habe ich hier schon mal was weggeschnitten - da kann man wohl kaum was falsch machen, da war nichts Grünes mehr.... Ab nächste Woche werde ich (wenn sich das Wetter nicht noch mal deutlich verschlechtert) mit dem Schnitt der Bodendeckerrosen anfangen.
Liebe Grüße
Flora

nach oben springen

#6

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 19:59
von Matthias (gelöscht)
avatar

Zitat von Burgundy
Sollte man nicht mit dem Schneiden warten bis die Forsythien im Garten blühen???????


Barbara, kannst die Keule wieder einpacken. Ich habe mal schnell Bilder der letzten jahre angeschaut und dabei festgestellt, das ich in den letzten Jahren immer in der Zeit vom 15.02. bis 05.03. meine Rosen geschnitten habe, ca. 2 Wochen vor Beginn der Forsythienblüte.

Da bei vielen Rosen das Holz eh schwarzbraun ist, werde ich damit auch dieses Jahr denke ich mal keinen Schaden machen, zu mal viele Knospen bereits zu schwellen beginnen.



Liebe Grüße

Matthias


Ein Garten entsteht nicht dadurch, daß man im Schatten sitzt.

(Rudyard Kipling)
nach oben springen

#7

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 20:31
von Claudia (gelöscht)
avatar

da ich meine Rosen nie groß zurückschneide, mach ich es dies mal auch nicht, nur die Bonicas und die Lions auf Stamm etwas...event. auch die Constance, die ist extrem wüchsig...ansonsten nur Totholz und hier und da etwas Korrektur-Schnitt


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#8

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 20:35
von Matthias (gelöscht)
avatar

Claudia, ich schneide sonst im Frühjahr auch eher zaghaft bis gar nicht zurück. Dieses Jahr ist es anders, es wird nur Totholz und schwarze Triebe rausgeschnitten, davon gibt es reichlich.

Bei den Moschata-Hybriden, vergaß ich vorhin zu erwähnen, sind nur 5 bis 10 cm über der Erde noch grüne Triebe, oberhalb davon ist alles schwarz obwohl wir bei der großen Kälte reichlich Schnee hatten. Wäre der nicht gewesen, wäre auch das letzte Stück über'm Boden schwarz geworden.


Liebe Grüße

Matthias


Ein Garten entsteht nicht dadurch, daß man im Schatten sitzt.

(Rudyard Kipling)
nach oben springen

#9

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 27.02.2009 20:35
von Claudia (gelöscht)
avatar

Gretel, mal kannst du Glück haben, mal nicht...meine Gallica Versicolor und Officinalis haben mich gleich mit ein paar schönen Blüten beglückt, andere wie Camaieux nicht...kommt vielleicht auch drauf an wie weit die beim Züchter schon waren ?


Liebe Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)
nach oben springen

#10

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 28.02.2009 16:10
von gretel1 • Supermoderatorin | 11.589 Beiträge

Ich war 5 Stunden im Garten und habe viele Rosen geschnitten, aber noch lange nicht alle, dafür sind es zu viele.
Viel Totholz, viele erfrorene Triebe, ich habe wesentlich mehr zurück geschnitten als jemals zuvor.
Die Malerrosen mußten bis auf 10 cm runter, sehen nicht gut aus, aber meine Neuzugänge sind nicht hin
Meine Befürchtungen, schlimmes bei den Rosen zu entdecken, haben sich nicht bestätigt, ich mußte nur viel mehr schneiden. Die bisher kontrollierten Hochstämmchen treiben lustig aus.
Zephirine mußte ich leider bis auf ca. 1,20 kürzen.
Einige ältere Strauchrosen, die zu mächtig geworden waren, habe ich auch total gestutzt, teilweise mit der Ratschenschere.
Wieviele Schubkarren es sind, kann ich nicht sagen, der ganze Abschnitt liegt noch auf dem Rasen....aufräumen muß ich noch.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6763 Themen und 183683 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online: