#11

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 13.01.2010 11:20
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.678 Beiträge

Rosenrost

Der Rosenrost ist leicht durch seine kaum stecknadelkopfgroßen, goldgelben Pünktchen zu erkennen. Er tritt erst ab ca. Ende Juli auf und befindet sich an der Blattunterseite. Später verfärben sich die Pünktchen dunkelbraun bis schwarz. An der Battoberseite werden gelbliche Flecken sichtbar. Die Blätter verkümmern und fallen ab. Rosenrost verbreitet sich sehr schnell und tritt bevorzugt an Rosa centifolia und Rosa x damascena auf. Andere Rosenklassen können auch befallen werden.

Wichtig ist es, befallene Blätter zu entfernen und über den Restmüll zu entsorgen. Die Pflanzen sollten mit ausreichend Kalium versorgt werden und es kann die Pflanze vorbeugend mit Kupferpräparaten im Winter gespritzt werden.

LG
Katrin


zuletzt bearbeitet 13.01.2010 20:36 | nach oben springen

#12

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 13.01.2010 11:28
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.678 Beiträge

Rindenfleckenkrankheit

Dabei handelt es sich auch um einen Pilz. Er verursacht an den Vorjahrestrieben langrunde Flecken an der Rinde, die sich bräunlich verfärben und rötlich umrandet sind. Diese Stellen trocknen ein und die Rinde sinkt etwas ein. Der Trieb über der befallenen Stelle stirbt langsam ab.


Schadbild Rindenfleckenkrankheit

Befallene Triebe sind zu entfernen.

Um diese Krankheit zu vermeiden, nur sparsam Stickstoff düngen, die Triebe gut ausreifen lassen, also ab Mitte Juli das Düngen einstellen. Auch hier soll eine Winterspritzung mit Kupfer der Krankheit entgegenwirkt werden.

LG
Katrin


zuletzt bearbeitet 13.01.2010 20:36 | nach oben springen

#13

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 08.06.2010 13:53
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.678 Beiträge

Ich habe einen Tipp zur Bekämpfung der Rosenblattrollwespe bekommen.
Ende Februar / Anfang März je nach Wetterlage um die Rosenpflanze die Erde aufhacken. Unsere fleißigen Helfer die Vögel holen sich dann die Eier aus dem Boden. So sollen ca. 60-70 % der Wespen dezimiert werden.
Angeblich sollen nur ca. 5% der eingerollten Blätter mit Raupen besetzt sein. Der Rest der Blätter wird zum Schutz der Nachkommen nur angestochen.
Ich werde es auf jedem Fall im Frühjahr ausprobieren und berichten.
LG
Katrin


nach oben springen

#14

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 08.06.2010 14:14
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge

Das ist ein guter Tip. Ich werde es auch ausprobieren.


sonnige Grüße
Anja

nach oben springen

#15

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 26.04.2011 13:10
von Biggi • Wasserträger | 79 Beiträge

Habe leider auch ein Problem mit meinen Rosen.HAbe heute das festgestellt.Die Blätter lingeln sich ein Was kann ich dagegen tun. Muß ich die alle abmachen oder muß man da spritzen

Angefügte Bilder:
Neues aus dem Garten 003.jpg
Neues aus dem Garten 004.jpg
Neues aus dem Garten 006.jpg
Neues aus dem Garten 007.jpg
nach oben springen

#16

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 26.04.2011 13:51
von Claudia (gelöscht)
avatar

Biggi, tröste dich, bei meiner Mme Carriere ist kein Blatt mehr dran das nicht eingerollt ist das ist eindeutig too much


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#17

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 26.04.2011 17:37
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.599 Beiträge

Im Moment ist bei mir auch alles vertreten, Läuse, Räupchen, verklebte und/oder eingerollte Blätter, echt heftig.
Der Rosenblütenstecher ist auch unterwegs und der Rosentriebbohrer ebenso


Biggi, zupf oder schneide die entsprechenden Blätter ab und zerquetsche sie, um die Raupe innendrin, falls verhanden, zu vernichten.
Durch die hohen Temperaturen haben wir im Moment reichlicher als sonst um die Zeit von all den Biestern.
Da ich nicht spritze, kann ich da keinen Tipp geben.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#18

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 27.04.2011 21:24
von Claudia (gelöscht)
avatar

Besonders weh tut aber der Knospenstecher...wenn ich die abgeknickten schönen Knospen sehe, besonders bei einmal blühenden Rosen, dann könnte ich richtig fuchsig werden


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#19

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 27.04.2011 22:21
von Biggi • Wasserträger | 79 Beiträge

Besonders weh tut aber der Knospenstecher...wenn ich die abgeknickten schönen Knospen sehe,

Ja Claudia da könnte ich auch im Dreieck springen.Habe die Blätter jetzt ab gemacht mal sehen ob nun etwas Ruhe ist

nach oben springen

#20

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 28.04.2011 08:51
von Zoya • Unkrautzupfer | 36 Beiträge

Meine Rosen haben alle Blattläuse. Habe aber schon eine "Schwebwespe" auf der Rose sitzen gesehen. Ich hoffe, dass sie sich satt ißt und noch andere Gäste einlädt.


LG Zoya

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet
Klimazone 7b

zuletzt bearbeitet 28.04.2011 08:52 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corvorax
Forum Statistiken
Das Forum hat 6549 Themen und 173839 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :