#41

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 21.05.2012 11:49
von odier (gelöscht)
avatar

Zitat von Nachteule
klar hilft die milch, sonst würd ich das ja nicht machen. sie darf aber keine h milch sein. das was hilft sind die milchsäurebakterien. kann also auch schon milch sein, die nicht mehr gut ist. ob diese länger frisch milch, die es neuerdings auch gibt, auch so gut ist, weiß ich nicht.
das mit der milch wurde in einer lehr- und versuchsanstalt herausgefunden, als ein mittel gegen mehltau an zucchini gesucht wurde.
das ist günstig und gut. man mischt es 1(milch):10 (wasser)



Also, die Ergebnisse mit der Versuchsanstalt würde mich wirklich interessieren.
Hast du da nähere Informationen dazu und/oder auch einen Link der darauf verweist?


L. G. Johannes

nach oben springen

#42

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 23.05.2012 23:40
von Nachteule • Kompostverteiler | 308 Beiträge

ich hab das vor mehr als 10 jahren gelesen, keine ahnung ob es da irgendwo noch links gibt.

es hilft bei starkem befall allerdings nur, wenn man das alle paar tage sprüht. ich sprüh erst, wenn sich erste mehltaustellen zeigen.
bei claude monet war es dieses frühjahr aber so extrem, dass ich ihn 1-2x pro woche sprühen musste. ohne die milchbrühe wäre er jetzt hinüber. der hat normal nichts. aber die witterung ist grad arg extrem.
seltsamerweise hilft es auch gegen die kräuselkrankheit bei pfirsichen. keine ahnung wieso, weshalb, warum, aber der befall geht zurück und die pflanzen erholen sich.


LG

zuletzt bearbeitet 23.05.2012 23:41 | nach oben springen

#43

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 08.06.2012 19:29
von KALOTZ • Unkrautzupfer | 1 Beitrag

Guten Tag,

ich habe Brennessellauge angesetzt. Nun habe ich keine Ahnung wie verdünnt werden muss. Am Anfang habe ich die Läuse abgewaschen aber es sind leider zu viele.

nach oben springen

#44

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 08.12.2018 02:29
von Gerardo • Hängemattentester | 2.124 Beiträge

Bei meiner Portlandrose 'Indigo' gibt es bei wenigen Trieben einen weißen Belag. Könnte das eine Form von Mehltau sein?
Hier das Schadbild

Beim Laub gab es in den vergangenen Wochen ab und zu ein wenig Mehltaubefall. Die befallenen Blätter habe ich gleich entfernt. Kleinere Reste von wahrscheinlich Mehltau gibt es jetzt auch wieder. Aber, mit dem Laub ist es ja in Kürze sowieso vorbei.



Die wenigen, befallenen Triebe könnte ich jetzt gleich abschneiden. Das wäre kein großer Verlust für diese Rose.


LG von Gerhard
Halbhöhenlage oberhalb des Neckartals bei Esslingen. Klimazone 7a
nach oben springen

#45

RE: Krankheiten an Rosen

in Krankheiten und Schädlinge 08.12.2018 07:30
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.735 Beiträge

Hast du richtig erkannt, ist Mehltau.


LG
zwerg drache
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter
Forum Statistiken
Das Forum hat 6564 Themen und 174243 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :