#21

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 24.03.2012 14:02
von Goldsturm • Regenwurmbeschwörer | 809 Beiträge

bei mir treiben alle Phloxe,niedrig wie hoch,warte einfach noch ein bischen,vielleicht kommt ja doch noch was.
Wenn die Iris Rhizome nicht matschig sind,würde ich auch da einfach warten,meine Devise ist,was im Mai nicht kommt,wird auch nix mehr.Weil,wenns im Mai nicht austreibt und wächst,wann dann?

Grüssle Goldsturm


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:25 | nach oben springen

#22

RE:Winterschäden Stauden

in Stauden 24.03.2012 17:56
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.090 Beiträge

Die hohen Phlöxe habe ich heute kontrolliert, sie zeigen alle Austrieb, sowohl dunkelrot wie grün, ca. 3 cm hoch.

Stachys byz. sieht sehr mitgenommen aus, aber so langsam zeigt sich frischer Austrieb.
Vexiernelke ist sehr dezimiert. Die wenigen Horste, die es geschafft haben, werde ich hüten.

Mein geliebtes Mutterkraut gibts nur noch vereinzelt, überall nur trockene, braune Strunkreste in den Beeten.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

zuletzt bearbeitet 24.03.2012 18:08 | nach oben springen

#23

RE: RE:Winterschäden Stauden

in Stauden 24.03.2012 20:55
von trollbraut • Hängemattentester | 2.278 Beiträge

Meine abgesäbelten Vexiernelken treiben nun gut nach.
So gut das der eine sogar das Schildchen hochstemmt.

Angefügte Bilder:
SDC10045 (2).JPG

gruß Anke

nach oben springen

#24

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 24.03.2012 22:36
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.149 Beiträge

Phloxe treiben schon.
LG
Katrin


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:26 | nach oben springen

#25

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 27.04.2012 09:30
von Tao • Regenwurmbeschwörer | 537 Beiträge

Meine Phloxe sind endgultig hin, bis heute kein Austrieb, die nächsten sind wahrscheinlich die Herbstanemonen. Die treiben zwar jedes Jahr sehr spät, aber mussten die schon nicht längst "da" sein? Wie sieht es bei euch mit den Herbstanemonen aus?


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:26 | nach oben springen

#26

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 27.04.2012 19:21
von Smilla_X • Wasserträger | 59 Beiträge

Meine Herbstanemone ist hinüber, genauso wie 50% der sonstigen Stauden... ich kann wirklich den halben Garten neu pflanzen.
Am meisten ärgern mich meine zwei wunderschönen Kletterrosen, die waren schon über 2 Meter hoch und sind wie alle anderen Rosen auch mausetot *heul*


Liebe Grüße
Ulla

zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:27 | nach oben springen

#27

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 27.04.2012 21:45
von siegi • Gartengeneral | 6.421 Beiträge

ich hab im herbst 8 stück dieser anemonen kauft,alle mausetot


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:27 | nach oben springen

#28

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 28.04.2012 19:57
von zwerg drache • Supermoderatorin | 6.149 Beiträge

Herbstanemonen sollten bis Anfang September gepflanzt sein, um gut durch den Winter zu kommen.
LG
Katrin


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:28 | nach oben springen

#29

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 28.04.2012 20:12
von Bluebird • Rabattenstylist | 1.679 Beiträge

Paar Verluste habe ich auch: 2 Echinacea, 2 Hostas , 1 Phlox und einige Heucheras . Alles Frühjahrpflanzung , 2010 und 2011!


LG
Bluebird

zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:28 | nach oben springen

#30

RE: Winterschäden Stauden

in Stauden 29.04.2012 08:27
von mädesüß • Gewächshausputzer | 215 Beiträge

Bei den Stauden sind keinerlei Verluste zu vermerken, aber bei den Gräsern!
mädesüß


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 19:29 | nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pelma
Forum Statistiken
Das Forum hat 6410 Themen und 168693 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online: