#351

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 31.03.2012 14:24
von Goldsturm • Regenwurmbeschwörer | 809 Beiträge

im Kübel kann man sie auch halten,hat den Vorteil das keine Wühlmäuse dran kommen,sofern man welche hat,die lieben sie nämlich.Die haben bei uns schon ordentlich zugelangt diese Mistviecher.
Was sie auch sehr lieben sind Nachtkerzen(Oenothera).

Grüssle Goldsturm


zuletzt bearbeitet 31.03.2012 14:25 | nach oben springen

#352

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 31.03.2012 15:40
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Prima, dann hat man zunächst auch das Versamen im Beet nicht Mit Wühlmäusen hatten wir hier bislang keine Probleme - *auf Holz klopf*!
Werde berichten, was aus ihnen geworden ist und wie die Überraschungseier (irgendwie passend zur Osterzeit) letztendlich aussehen.
Und wenn sie besonders schön sind, dürfen vielleicht auch welche ins Beet . Da ich ohnhin in meinen kleinen Beeten gerne viel wurschtle (totales Abschalten und Stresskur), sollte das Abschneiden von Blütenständen nicht wirklich ein Problem darstellen.
Da sie laut euren Infos besonders winterhart sind, kommen sie aber wohl auch im Kübel über den Winter.


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#353

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 31.03.2012 20:49
von ClarissaS • Regenwurmbeschwörer | 738 Beiträge

Wenn man Akeleisamen ausreifen lässt bekommt man sie schon nicht mehr im Griff denn jeder Samen der herunter fällt keimt, egal ob im Kübel oder im Beet. Da hilft nur das Abschneiden direckt nach der Blüte!
Allerdings muß man dann aber jede verblühte Blüte anschneiden denn die Blüten einer Pflanze blühen zu unterschiedlicher Zeit.
Übrigens entstehen ständig neue Farbtöne wenn andere Akeleistauden in der Nähe stehen!
Sie vermehren sich somit nicht sortenrein.

Clarissa


Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Meine Garten-HP : http://gartensummse.ck-house.de

nach oben springen

#354

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 31.03.2012 21:03
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Werde also erst einmal meine Erfahrungen im Kübel sammeln.
Ob sie sich wohl auch für extensive Begrünung eines Flachdachbereiches eignen? Da dürften sie sich auch gerne ausbreiten. Aber ich weiß halt nicht wie “aggressiv“ ihre Wurzeln sind und ob sie die Unterlage angreifen würden und das Dach beschädigen...


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#355

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 01.04.2012 11:32
von Evita • Pflanzenflüsterer | 3.949 Beiträge

ich denke nicht, das sie sich dort so wohl fühlen würden. auf einem flachdach ist es in der regel recht trocken. akelei hält zwar trockenheit super aus, allerdings nur, weil sie eine sehr lange pfahlwurzel hat, die aus der tiefe noch wasser bekommt. und ich glaube auch nicht, das ihr der platz für die wurzeln gefällt. da sind denke ich andere pflanzen geeigneter.


Grüne Grüße Sabine
Klimazone 7b / Unterfranken Maindreieck



Es wächst mehr im Garten als man gesät hat.

nach oben springen

#356

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 01.04.2012 11:43
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Danke schön für die Rückmeldung!


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#357

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 15.04.2012 10:25
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Noch einmal eine Frage zur Akelei.
Nachdem ich nun einen Kübel auf der Terrasse mit meiner ersten Akelei bepflanzt habe, bin ich total begeistert von den schönen Blüten.

Jetzt würde ich Akelei gerne in den Vorgarten integrieren. Dort wurden als Bodendecker Elfenblumen gepflanzt. Eigentlich hätten wir gerne zwischen dem rotlaubigem Teufelsstrauch und den beiden hohen Gräsern dort einen immergrünen Bodendecker gehabt. Leider zeigte sich in beiden vergangenen Wintern, dass die Elfenblumen bei den kalten Wintern das Laub nicht am Leben halten können. Sie treiben zwar gut und willig wieder aus und beginnen jetzt auch wieder gelb zu blühen, es sieht aber doch im Frühling bei abgeschnittenen Gräsern und braunem Laub der Elfenblumen im Vorgarten lange sehr trostlos aus.
Könnte ich hier Akeleien zwischen die Elfenblumen pflanzen oder können diese sich gegenüber der Elfenblume nicht behaupten? Es handelt sich hier um die Nordseite des Hauses, die am Nachmittag irgendwann von Westen her Sonne abbekommt.
Was meint ihr?


Sonnigliebe Grüße
Anke

zuletzt bearbeitet 15.04.2012 10:49 | nach oben springen

#358

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 15.04.2012 11:14
von ClarissaS • Regenwurmbeschwörer | 738 Beiträge

Hallo Anke,
Akelei sind normalerweise sehr wiederstandsfähig. Oft mehr als erwünscht ist und sie keimen in jeder Ritze.
Wenn du die Pflanzen gewähren lässt, kann es durchaus sein das die Elfenblumen ein Problem bekommen.
Akelei samen sich sehr ,sehr heftig aus und man sollte auf jedenfall einen Großteil der Samenstände vor dem Ausreifen entfernen.

lg Clarissa


Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Meine Garten-HP : http://gartensummse.ck-house.de

nach oben springen

#359

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 17.04.2012 17:52
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Gibt es vielleicht andere Ideen zu den Elfenblumen im Vorgarten?


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#360

RE: Akelei - Aquilegia

in Stauden 17.04.2012 18:01
von siegi • Gartengeneral | 6.421 Beiträge

ich hab sie neben kleinen hostas

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Moi
Forum Statistiken
Das Forum hat 6412 Themen und 168883 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: