#31

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 27.02.2013 12:37
von Ramblerjosef • Unkrautzupfer | 17 Beiträge

Hallo Rosenfreunde
der Stickstoff spielt bei unsern Rosen eine wichtige Rolle, die aber oft überbewertet wird. Ein übermaß an Stickstoff bringt oft Probleme, wie tierische Schädlinge, Pilzkrankheiten und ungenügende Winterhärte mit sich.Wird der Erdboden nun mit organischen Materialien gemulcht, wird dazu sicherlich Stickstoff benötigt. Stickstoff ist der Motor der Verrottung den wir bei uns im Luftkurort-Monschau reichlich in der Luft haben.
Dagegen bringt das Mulchen nur Vorteile für den Boden und die Rosen , ja für alle Pflanzen. In den Regenwäldern wachsen mächtige Baumriesen ohne eine extra Zugabe an Stickstoff. Leben soll aus Leben entstehen so erhalten wir eine gesunde Nahrung und gesunde Rosen. Die Fruchtbarkeit der Erde gilt es zu fordern. Die Erde wird vor Sonnenstrahlen geschützt, sie bleibt länger feucht, der Regenwurm hat reichlich Nahrung und produziert durch eine speziale Kalkdrüse ein Kothäuflein ,das sieben mal mehr Kalk enthält als in der umgebenden Erde vorhanden ist. Zudem sind in einer Handvoll guter Gartenerde mehr Mikroorganismen als es Menschen auf unser Erde gibt, diese gild es zu förden. Ich verweise noch einmal auf den kleinen Bericht des WDR ( Im Rausch der Rose ) dort könnt Ihr eine Bewertung abgeben und über einen Kommentar würden wir uns sehr freuen. Zur Rosenstärkung möchten wir in diesem Jahr einen für uns ganz neuen Weg gehen. 50Kg Urgesteinsmehl wollen wirunseren Rosen zugute kommen lassen. Habt Ihr posive Erfahrungen mit Gesteinsmehl machen können, oder wisst Ihr wo wir uns schlau machen können. Vielen Dank. MfG. Helene und Josef.

Angefügte Bilder:
1.jpg
nach oben springen

#32

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 27.02.2013 17:50
von odier (gelöscht)
avatar

Hallo Ramblerjosef.
Da gibt es in unserem Forum schon eine ganze Reihe von Erfahrungsberichten.
Hier ist der Link:
Wann kann man Urgesteinsmehl ausbringen?


Liebe Grüße aus dem nordöstlichen Münsterland in NRW
- Johannes-

zuletzt bearbeitet 27.02.2013 17:52 | nach oben springen

#33

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 02.04.2013 12:05
von Claudia (gelöscht)
avatar

hatte im frühen März schon einer von euch die Rosen gedüngt ? Jetzt wirds wohl Anfang nächster Woche möglich sein. Aber mein Oscorna-Dünger braucht ja immer seine Zeit um zu wirken, da kein Mineraldünger. Ob das noch hilft bis zur Blütezeit ?


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#34

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 02.04.2013 17:04
von Sonnenschirm • Pflanzenflüsterer | 3.169 Beiträge

Claudia, rechne doch mal nach wie Du es sonst gemacht hast. Wieviele Wochen vergingen nach dem Düngen bis sie geblüht haben. Meine Rosen fangen im Normalfall so Mitte Mai an zu blühen, ich glaube bei Dir ist es etwas eher. Nur dieses Jahr werden sie definitiv später blühen, denn es wurde gesagt, daß die Natur 4 Wochen zurück ist, jedenfalls hier bei uns. Wie es zur Zeit bei Dir aussieht, kann ich nicht einschätzen.


LG Sonnenschirm
Klimazone 7a
nach oben springen

#35

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 02.04.2013 17:36
von Claudia (gelöscht)
avatar

hmmm, Mineraldünger wirkt ja quasi von heute auf morgen. Dann gibts ja zur Not noch den Mischdünger. Aber wie lange Oscorna Rosendünger braucht ? Wenn die Rosen tatsächlich später blühen, könnte es noch klappen, aber wenn es von heute auf morgen richtig warm wird, dann sprießt ja auch alles.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

zuletzt bearbeitet 02.04.2013 17:36 | nach oben springen

#36

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 02.04.2013 17:51
von odier (gelöscht)
avatar

Bisher habe ich den reinen Kuhdünger etwa Anfang März ausgebracht. Dieses Jahr habe ich den Kuhdünger weggelassen, weil ich meine, daß es dafür schon zu spät ist. Dieser Kuhdünger braucht etwa 6-8 Wochen um zu wirken.
@Claudia ich würde dieses Jahr einen gemischten Dünger wählen. Organisch-mineralisch.

Ich mache das nur dieses Jahr wie folgt mit meinen Rosen:
Ich dünge diese Jahr mit dem Al...-Dünger. Das soll ein guter mineralisch-organischer Dünger sein. Das habe ich in einem Testbericht gelesen.
Diesen A-Dünger setzte ich zu 1. deutlichen Austrieb ein. Das wird auf Grund unserer Witterung etwa gegen Ende April sein. Das bedeutet der mineralische Düngeranteil wirkt sofort und der organische Anteil in ca. 6 Wochen. Dann haben wir ca. Mitte Juni und es folgt die 2. A-Düngung. Der Dünger wirkt dann bis in den August. Danach gibt keinen Dünger mehr. Ab September können meine Rosengehölze ausreifen und winterfest werden.
Sollte trotzdem irgendeine Rose Mangel haben, wird mit Flüssigdünger über das Blatt nachgedüngt. Also nicht über die Erde. Anders werde ich es dieses Jahr nicht machen.


Liebe Grüße aus dem nordöstlichen Münsterland in NRW
- Johannes-

zuletzt bearbeitet 02.04.2013 17:59 | nach oben springen

#37

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 02.04.2013 20:09
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.560 Beiträge

Solange der Boden noch so kalt ist, wird der Dünger noch nicht aufgenommen, aber das passiert ja dann doch irgendwann mit zunehmenden Temperaturen.
Rein organischen Dünger würde ich frühzeitig aufbringen.
Ich nehme seit Jahren auch den Aldi Dünger, aber sparsamer als anfangs.
In den letzten Jahren habe ich ihn immer mit Rinderdungpellets gemischt und leicht eingearbeitet.
Eine 2. Düngung davon gibts bei mir nicht mehr, allerdings gebe ich im August Paptentkali, kann aber bei den seltsamen Wintern keine Verbesserung in Form von besserer Wintehärte feststellen.
Bei mir kommt zuerst der Schnitt, dann der Dünger.
Düngen ist so ähnlich wie Schneiden, jede/r hat da so ihre/seine Vorgehensweise.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#38

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 03.04.2013 12:23
von Claudia (gelöscht)
avatar

Gretel, du düngst auch nicht zweimal ? Hatte immer den Eindruck, das bei dir dir Rosen länger blühen, ich dachte halt weil du öfter düngst.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#39

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 03.04.2013 12:27
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Hallo,

dazu kann ich sagen, dass ich auch nur einmalig dünge (ebenfalls A...) und die Rosen hier lange blühen. Damit bin ich bislang gut gefahren und werde es daher auch dieses Jahr so handhaben.


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#40

RE: Rosendüngung /Rosenstärkung

in Rosen allgemein 03.04.2013 18:18
von odier (gelöscht)
avatar

Jeder Gartenboden ist anders. Die Düngung sollte sich nach Pflanzenart und Bodenbeschaffenheit richten.

Mein Gartenboden ist eher sandig und bei mir wachsen Rosen sommerblühende, öfters blühende und Stauden.
Interessant ist, daß meine historischen Rosen tatsächlich mit einer Düngung im Jahr auskommen. Aber alle anderen brauchen mehr "Futter". Sie werden ja nach der Blüte geschnitten und blühen ein 2. bzw. ein 3. Mal. Um meinen sandigen Gartenboden jedes Jahr zu verbessern kommt noch Bentonit und Gesteinsmehl hinzu. Im Herbst wird unausgereifter Kompost über die Beete verteilt. Der zieht dann bis zum Folgejahr in die Erde ein.

Es ist mühsam und aufwendiger aus einem sandigen Boden eine fruchtbares Stück Erde zu zaubern, als der, der bereits einen guten und "fetten" Gartenboden hat.


Liebe Grüße aus dem nordöstlichen Münsterland in NRW
- Johannes-

zuletzt bearbeitet 03.04.2013 18:18 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6957 Themen und 194472 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online: