#11

RE: Bartiris

in Stauden 02.11.2007 23:58
von Daylily (gelöscht)
avatar
Hallo Rosenblüte!

Vielen Dank für das Angebot, aber ich habe mich an deinen Rat gehalten und nur die Hälfte der Portion ausgesät - falls was schief geht ... Sollte ich die Aussaattöpfe vielleicht zu Schwiegereltern in den ungeheizten Wintergarten stellen? Die wird sich bedanken- was da alles schon von mir steht und noch kommt
Liebe Grüße
Anja
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:09 | nach oben springen

#12

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 14:57
von Rosenblüte • Gartengeneral | 5.020 Beiträge
Ja Daylily würd ich machen. Ich habe meinen Topf jetzt in die Garage gestellt.
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:09 | nach oben springen

#13

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 18:42
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge
Sehr schöne Iris habt ihr zum vorzeigen. Ich habe von meinen leider keine Fotos. Im nächsten Jahr wird alles besser.
Wenn ich mich nicht irre soll man Iris nach der Blüte teilen und verpflanzen. Vier bis fünf Jahre dann soll man sie neu setzten. Sie mögen einen vollsonnigen nicht zu trockenen Platz.
Meine Lieblingsiris ist die fast schwarze Befor the Storm. Wie meine weiße heißt weiß ich nicht, weil ich sie geschenkt bekommen habe.
Eine weiße habe ich mir neu gekauft und hat sich als quitschgelb rausgestellt. Die habe ich bereits verschenkt und ein klitzekleines Teil in das gelbe Beet gepflanzt.

liebe Grüße
Martina
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:09 | nach oben springen

#14

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 18:48
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge
Der sieht ja direkt zum reinbeißen aus , du hättest ihm sagen sollen das er grün ist.
Bei Baldur habe ich mal vor Jahren bestellt. Nie wieder habe ich mir gesagt.
Meine schwarze Iris barbarta ist ein Iris nana in hellblau.
Nun habe ich ganz vergessen nach der Saat zu sehen, aber morgen schaue ich mal.

liebe Grüße
Martina
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:09 | nach oben springen

#15

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 20:10
von villadoluca • Kompostverteiler | 491 Beiträge
die schwarze habe ich auch von meiner freundin bekommen.
wenn die nicht schwarz ist dann gibt es ganz viel mecker.
mich befreit es und mal sehen was die so sagen.
lg villa
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:10 | nach oben springen

#16

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 20:15
von villadoluca • Kompostverteiler | 491 Beiträge
hallo martina!
ich teile nie nach der blüte und verpflanze auch nur wenn der garten umgestaltet wird.
sie stehen bei mir vollsonnig aber auch schon mal trocken wenn ich nicht gieße(urlaub)
bis jetzt haben es alle überlebt und ich bin der meinung das man das alles nicht so
eng sehen sollte.funkien und jakobsleitern stehen bei mir vollsonnig und finden das toll.
also alles mal ausprobieren.ich bekomme im nächsten jahr noch eine menge iris in allen
möglichen farben.mal sehen wie die so werden.
lg villa
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:10 | nach oben springen

#17

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 20:49
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge
Die beste Zeit um Iris zu teilen oder zu verpflanzen ist nach der Blüte, da hat Martina völlig recht. Sie wachsen dann einfach besser und schneller. Iris sollten vollsonnig und einige empfehlen sogar mit dem Bauch nach Süden gepflanzt werden. Staunässe, wuchernde Begleitpflanzen oder zu tiefe Pflanzung vertragen sie überhaupt nicht.
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:10 | nach oben springen

#18

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 21:20
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge
dem kann ich nur zustimmen. Einige Iris haben sich bei mir verabschiedet, weil mein Pflanzenbestand einfach zu dicht ist. Da wird schon mal die eine oder andere überwuchert.
Ich habe mir im Frühjahr eine kleine weiße Nana gekauft und gleich geteilt. Das hat sie mir sehr übel genommen.
Was bin ich froh noch ein klitzekleines Teil gerettet zu haben.
Ich versuche meinen Pflanzen die optimale Pflege zu geben, aber nicht immer klappt es.
Natürlich probiere ich auch aus, aber bei manchen sündhaft teuren Pflanzen eben nicht.
Geschenkte und eingetauschte Pflanzen werden bei mir auch besonders behandelt, weil sie mich an viele liebe Gartenfreunde erinnern.

liebe Grüße
Martina
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:10 | nach oben springen

#19

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 21:21
von villadoluca • Kompostverteiler | 491 Beiträge
das mit der zu tiefen pflanzung kann ich nur bestätigen.meine freundin hat sie zu tief
gesetzt und sie fingen an zu faulen.ich habe sie erst mal gerettet und bei mir in töpfe
gepflanzt sie erholen sich gerade.wenn ich sie mir so anschaue sprießen da so kleine
seitentriebe.ich setzte sie nicht nach richtung aus sondern pflanze sie ein und es
klappt immer.begleitpflanzen habe ich im iris beet nicht aber sie stehen schon recht eng.
ich lasse mich immer im nächsten jahr überraschen was da so alles passiert.ich habe dieses
jahr so viel neue bekommen da im nächsten jahr wirklich überraschung ist was da so an farben
kommt.
lg villa
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:10 | nach oben springen

#20

RE: Bartiris

in Stauden 10.11.2007 21:26
von butterfly • Admin | 12.137 Beiträge
Ich freue mich auch auf die Irisblüte und hoffe, daß viele der Neuen mich auch schon mit ihren Blüten verwöhnen werden. Ich bin echt gespannt.
zuletzt bearbeitet 20.02.2008 23:11 | nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Highstone
Forum Statistiken
Das Forum hat 6414 Themen und 169050 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online: