#11

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 17.03.2012 23:33
von trollbraut • Hängemattentester | 2.278 Beiträge

Möchte euch hier nochmal nach eurer Meinung fragen.

Beides Strauchrosen;
1. Foto La Rose du Petit Prince
2. Foto Alexandra Princess de Luxemborg
(bemerke gerade das beide von "adeligem Stand" sind, vielleicht
daher meine Unsicherheit
)

Doch zurück zum Thema; Ist das O.k so, oder würdet ihr mehr schneiden?

Angefügte Bilder:
SDC10045 - Kopie.JPG
SDC10047.JPG

gruß Anke

nach oben springen

#12

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 18.03.2012 07:59
von taffy • Kompostverteiler | 497 Beiträge

noch eine frage
wie schneidet ihr bei beetrosen die ganz langen dicken
triebe (über 1.50)
soll ich sie ganz unten schneiden
weil die peitschen sehen nicht schön aus.
vielen dank im vorraus
lg
taffy

nach oben springen

#13

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 18.03.2012 11:45
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.548 Beiträge

Anke : bei La Rose du p.P. würde ich den dicken Trieb, vorne im Bild, noch etwas kürzen. Und achte darauf, daß bei den äußeren Trieben das oberste Auge nach außen weist !
Bei der 2. würde ich nichts weiter schneiden.


taffy, nein, so lange Triebe sehen nicht so schön aus. Ich würde die dicken Triebe stärker kürzen als die dünnen, weil sie m.Erfahrung nach auch schneller wachsen und dann hast Du das gleiche schnell wieder.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#14

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 18.03.2012 14:55
von trollbraut • Hängemattentester | 2.278 Beiträge

und ich hatte es genau umgekehrt gelesen.
"Je dünner die Äste, um so stärker das Einkürzen".

Rein optisch sieht der lange Trieb nicht toll aus, werde ihn noch ein Stück
abschnibbeln.

Dank dir Gretel


gruß Anke

nach oben springen

#15

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 19.03.2013 18:17
von Gregor • Rabattenstylist | 1.115 Beiträge

Hat sich schon jemand von euch heuer Gedanken puncto Rosenschnitt gemacht? Bei mir sind schon alle recht weit, nur ist das Wetter immer wieder schlecht und teilweise auch noch frostig in der Nacht. Denke aber, dass es diese Woche noch geschehen wird, dass ich den Rosen die Schere ansetze.

Gretel, bei deiner tollen Zusammenfassung muss ich dir leider im Punkt Wildrosen widersprechen.
Ich schneide diese sehr wohl, indem ich eben alte schwache Stämme herausnehme und kreuzende Äste kürze. Totes Holz wird natürlich genauso entfernt. Heuer werde ich bei einer wohl einmal radikal vorgehen, da sie nur 2 alte Stämme aus der Basis hat und ich möchte, dass sie sich neu aufbaut.
Wenn die Stacheldrahtrose nicht geschnitten werden würde, dann würde man sich um viele rote Stacheln bringen. Also gerade in dem Fall ist der Schnitt extrem wichtig, da es bei dieser Sorte darum geht, möglichst viele Neutriebe zu erzeugen.


zuletzt bearbeitet 19.03.2013 18:17 | nach oben springen

#16

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 19.03.2013 20:02
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.548 Beiträge

Klar, Totholz und altes, schwaches, poröses/aufgeplatztes heraus zu nehmen ist richtig. Ebenso sich kreuzende Triebe einkürzen oder komplett rausnehmen, was aber für alle Rosen gilt.
Wildrosenhecke

Im übrigen sollten einzelne lange, manchmal dicke Triebe, die über die Strauchhöhe weit hinaus ragen, mindestens auf Strauchniveau zurück geschnitten werden, damit der Saftfluß/die Saftwaage nicht aus der Balance kommt.
Rosenschnitt


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#17

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 19.03.2013 21:16
von Gregor • Rabattenstylist | 1.115 Beiträge

Danke für die Links, nur dass Wildrosen keinen Schnitt brauchen, ist nicht richtig. Denn dann veralten sie, verkümmern und sterben irgendwann ab. (Daher eröffnete ich mein seperates Schnittthema zu Wildrosen und ihren Gartenformen).
Richtig, es gilt für alle(daher auch für die wilden).
Schau dir bitte einmal folgendes Bild an: http://files.homepagemodules.de/b51794/f87t8707p166394n5.jpg

Das ist eine meiner Caninas, wo ich eben schon einmal ein Thema im Schädlingsthread eröffnet habe(Austriebsfarbe). Der im obigen Bild mittige(dickste) Trieb ist nun ca. noch 20 cm höher geworden, als in dem Bild. Er zeigt aber schon einige Augen, soll ich ihn dennoch tief abschneiden, sodass er in keinster Weise mehr über den Strauch hinwegschaut? Ooder soll ich ihn nur leicht einkürzen?

Ist klar, dass diese "Ausreißer" dann den Saftfluss durcheinander bringen würde. Aber ob es zwecks eventuellen Blüten so gut ist, diesen Trieb wegzunehmen?

nach oben springen

#18

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 02.04.2013 23:31
von Gregor • Rabattenstylist | 1.115 Beiträge

Am Sonntag hat es wieder geschneit, jetzt ist alles matschig, aber es gibt noch immer Schneereste. Beim Spazieren beobachtete ich die Wildrosen, alle ca. gleich weit. Wer würde schon bei dem Auge im Bild zur Schere greifen und wer nicht? Forsythien blühen natürlich noch nicht, daher lasse ich noch die FInger von der Schere, auch wenn es mir sehr schwer fällt.

Angefügte Bilder:
DSC06679.JPG
nach oben springen

#19

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 03.04.2013 18:01
von odier (gelöscht)
avatar

Hallo Gregor.
Auf die Forsythienblüte kannst du dich auch nicht mehr verlassen.
Ab nächste Woche Dienstag soll es wärmer werden und dann werden Rosen und Forsythien gleichzeitig austreiben. Dieser Winter hat alle Pflanz- und Schnittregeln gehörig durcheinander gebracht.


Liebe Grüße aus dem nordöstlichen Münsterland in NRW
- Johannes-
nach oben springen

#20

RE: Rosenschnitt

in Rosen allgemein 03.04.2013 22:35
von Gregor • Rabattenstylist | 1.115 Beiträge

Hallo Johannes,
leider wahr. Letztes Jahr habe ich schon Mitte März geschnitten, doch heuer wäre Mitte März daran noch nicht einmal zu denken gewesne.
Verlassen nicht, aber ungefähr danach richten, oder? Zumindest hat es in meiner Gegend bisher immer gut funktioniert, wenn ich mich ein wenig an der Forsythie orientierte. ;)

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6956 Themen und 194408 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: