#81

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 05.10.2011 16:46
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Ich kann nix dafür - es kam über mich und musste jetzt passieren!
MW kann einziehen und wird hoffentlich den kommenden Winter überleben, so dass ich bald selbst die Blütenfarbe begutachten darf...


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#82

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 05.10.2011 19:26
von Claudia (gelöscht)
avatar

Anke, du solltest dein neues Stämmchen wirklich gut einpacken ! Die letzten drei Winter waren sogar in der Stadt sehr kalt. Oder pflanzt du die Rose erst in einen Kübel, dann kannst du sie ja gut irgendwo unterstellen.
Wie hoch wird dein Stämmchen ? Von der Farbe her kann MW dunkel und hellrot



so blüht meine zur Zeit, etwas dunkler find ich schöner.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#83

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 05.10.2011 22:12
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Hallo Claudia,

das Stämmchen wird 90 cm hoch. Es gab gar keine andere Größe - diese sollte aber auch gut zwischen die Gräser passen. Die Dame am Tel. bei der Bestellung war sehr nett und hat mir direkt Tipps gegeben. Ich soll die Krone - vor allem gegen Vertrocknung - direkt einpacken und die Veredlungsstelle zusätzlich mit Holzwolle oder Zeitungen reingesteckt schützen. Außerdem so lange möglich guuut wässern. Eigentlich wollte ich sie zum Anwachsen direkt an ihren Platz ins Beet pflanzen. Eigentlich ist unser Pfälzer Weinbaugebietsklima ganz in Ordnung - wobei uns der letzte Kälteeinbruch mit etlichen erfrorenen Weinbergen auch schon etwas besseren belehrt hat. Du meinst, ich sollte lieber im Topf pflanzen, in der Garage überwintern und dann im Frühjahr wieder umsetzen? Bekäme das der Rose besser?
Andererseits ist in der Garage nicht mehr wirklich Platz für eine weitere Pflanze...

PS: Ich hoffe übrigens auch auf eine dunklere Blüte - so hell wollte ich sie eigentlich nicht auf Dauer Abwarten und


Sonnigliebe Grüße
Anke

zuletzt bearbeitet 05.10.2011 22:14 | nach oben springen

#84

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 05.10.2011 23:46
von trollbraut • Hängemattentester | 2.278 Beiträge

Zitat von Anke
Ich kann nix dafür - es kam über mich und musste jetzt passieren!



Ich wollte diesen Herbst eigentlich auch keine Rosen bestellen!
Aber bei Blumen/Pflanzen macht meine Selbstdisziplin immer


gruß Anke

nach oben springen

#85

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 06.10.2011 10:58
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Das Stämmchen soll schon kommende Woche kommen. Hui!

Ich wollte es in das eine Eckbeet zwischen zwei Gräser pflanzen, so dass optisch gesehen hinter bzw. links von der Rose (je nach Standort des Betrachters) ein höheres Gras stehen würde, dessen Blütenrispen ca. 140 cm hoch sind. Vor dem Rosenstamm bzw. rechts daneben wäre ein niedrigeres Lampenputzergras. Dazwischen wäre dann der 90er Rosenstamm mit der (hoffentlich) leuchtend roten Krone. Zwischen den Gräsern wäre ca. 1m Platz. Hinter der Rose wäre das Beet durch die seitliche Grundstückshecke begrenzt.
Was meint ihr zu diesem Standort? Würde mich über kurze Rückmeldungen freuen!

PS: Davor ist noch eine niedrige Segge. Also die Rose wäre zwischen den 3 Gräsern.


Sonnigliebe Grüße
Anke

zuletzt bearbeitet 06.10.2011 11:16 | nach oben springen

#86

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 07.10.2011 12:00
von Claudia (gelöscht)
avatar

Anke, was das Beste ist, weiß man oft leider erst im Frühjahr


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#87

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 07.10.2011 12:38
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Dann werde ich wohl jetzt einfach aus dem Bauch heraus an der Stelle pflanzen - einpacken - hoffen - und im Frühjahr sehen...

Zumindest war deine erste Reaktion nicht "der Platz reicht niemals"!


Sonnigliebe Grüße
Anke

zuletzt bearbeitet 07.10.2011 12:39 | nach oben springen

#88

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 07.10.2011 13:26
von Claudia (gelöscht)
avatar

Anke ich denke du hast den Platz gut und sorgsam ausgesucht das war nie mein Talent


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

zuletzt bearbeitet 07.10.2011 13:27 | nach oben springen

#89

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 07.10.2011 14:00
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Tja, dafür bin ich in der Tat manchmal zu grübelig und überlege, was ich wo wie warum machen soll
Ich muss da wohl auch noch lernen, dass ruhig auch mal etwas wieder weichen muss, wenn es am Ende doch nicht passt. Aber nach einem Jahr Garten muss diese Erfahrung erst noch reifen....


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#90

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 07.10.2011 14:28
von sonja • Rabattenstylist | 1.973 Beiträge

Hi Anke,

viel Zeit habe ich nicht, aber ich versuche dir mal schnell ein paar Zeilen zu schreiben.

1. ich wohne in Niederbayern. Die Winter sind hier lausig kalt ( bis minus 22° ist hier ganz normal)
2. In meinem Garten stehen trotzdem 5 Hochstammrosen .......seit 4-5 Jahren, also sie mussten ALLE durch die letzten sehr kalten Winter und keine Rose hat Schaden genommen.
3. Ich umwickel die Stämme mit Kokusmatten ,
lege gerupften Kokus und Tannenzweige an die Veredlungsstelle und ziehe über die Krone eine Rosenhaube.
Zum Abschluss kommt nochmal ein Wintermantel( heißt wirklich Wintervlies/ Wintermantel= extrem dickes Material), in Form einer großen Haube = Sack = Vlies, über die gesamte Höhe und Breite der Rose. = So ist die Rose und der Stamm doppelt eingepackt und hält den heftigsten Winter aus.
Damit ich meine Rosenbäumchen so einpacken kann scheide ich die Kronen der Rosen stark runter, ansonsten käme ich weder an die Veredlungsstellen der Rose noch würde ich die Rosenhauben über die Kronen ziehen können. - Eine volle Krone mit Rosenhaube wäre zudem zu windanfällig!!!!!!!

Zum Pflanzen.
Klar kannst und solltest du dein Bäumchen gleich in den Garten einpflnzen. Nichts schützt die Wurzeln besser als Erde ( vor Frost und Verdunstung)

Ich habe allerdings etwas Bedenken mit der Wahl der Begleitstauden.
Gräser und Rosen sehen toll nebeneinander aus aber!!!!!! Gräser ziehen viel Wasser ab und müssen sehr regelmäßig geteilt werden um die Rose nicht zu bedrängen. Du brauchst also genügend Platz um um die Rose herum mit dem Sparten etc. arbeiten zu können.......

Das wird schon, keine Angst!!!!
Sonja


__________________________________________________
Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.

nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6956 Themen und 194413 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online: