#111

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 20.10.2011 17:03
von sonja • Rabattenstylist | 1.973 Beiträge

Richtig erkannt

Stammrosen kann man nicht anhäufeln......es sei denn, man biegt den Stamm zum Boden, - dann könnte man die Veredlung natürlich wieder anhäufeln.
Ältere Stammrosen sind im Stamm jedoch nicht mehr so elastisch, dass man diese mal eben "umlegen" könnte.

Also die Veredlungsstelle der Stammrosen schön mit Reisig umlegen, dann das Vlies drüber....bei viel Kälte über das Vlies noch einen Wintermantel = Einen dicken Vliessack, der von der Krone bis zum Boden geht , vorher noch den Stamm mit Jute umwickeln und fertig ist ein prima Winterschutz.

LG Sonja


__________________________________________________
Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.

nach oben springen

#112

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 20.10.2011 17:57
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Oben habe ich ja alles eingepackt - wie auf den Fotos zu sehen. Ich war jetzt nur unsicher ob der untere Bereich irgendwie doch auch "schutzbedürftig" ist. Dann kann ich ja "entspannen".
Den Stamm braucht man hier in der Region wohl eher nicht einpacken. Unglaublich aber wahr, meine Schwiegermama 2 Orte weiter hat seit Jahren 2 Stammrosen frei im ovalen Beet stehen, die sie im Winter gar nicht schützt. Und alles ist gut.


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#113

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 31.03.2012 20:59
von Anke • Regenwurmbeschwörer | 984 Beiträge

Den Winter hat das Stämmchen nunmehr gut überstanden. Heute habe ich plötzlich noch einen Austrieb mitten am Stamm entdeckt. Den entfernt man doch, da ja nicht die Unterlage gedeihen soll, sondern alle Kraft in die Krone soll, richtig?


Sonnigliebe Grüße
Anke

nach oben springen

#114

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 01.04.2012 11:14
von odier (gelöscht)
avatar

Richtig, der muß entfernt werden. Er wächst ja nicht aus der Veredelung.


L. G. Johannes

nach oben springen

#115

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 01.04.2012 14:46
von Claudia (gelöscht)
avatar

Komischerweise verträgt die Lions-Rose auf Stamm hier klaglos jeden Winter ohne Schutz. Bei anderen geht sie schon als Beetrose ein. Meine eine Leonardo ist tot und die andere lässt auch Federn.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#116

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 01.04.2012 18:15
von odier (gelöscht)
avatar

Hallo Claudia. Auch ich hatte die Lionsrose auf Hochstamm und erst im vergangenem Jahr gekauft. Diesen Winter hat sich nicht überlebt. Weil sie besonders robust sein soll, habe ich auf einen Winterschutz verzichtet. Das hat sich jetzt bitter gerächt. So etwas mache ich nie wieder! Aber wer weis,vielleicht war es ja gar nicht die Lionsrose wie es auf dem Etikett gestanden hatte. Ich habe sie ja nie blühen sehen können.

An ihrer Stelle pflantze ich vor ein paar Tagen die Kaskadenrose Jasmina - als Containerrose.


L. G. Johannes

zuletzt bearbeitet 01.04.2012 18:18 | nach oben springen

#117

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 01.04.2012 22:43
von Claudia (gelöscht)
avatar

Odier, die Jasmina habe ich auch seit ein paar Jahren als Kaskade (ungeschützt jeden Winter). Ich würde sie als mittelhart einstufen. Zudem legt meine so gut wie gar nicht an Längenwachstum zu.


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#118

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 02.04.2012 11:10
von odier (gelöscht)
avatar

Na, da will ich mal hoffen, daß ich nicht vorm Regen in die Traufe gekommen bin.
Meine Jasmina hat angefangen auszutreiben. Viel ist es ist aber noch nicht.
Ich werde weiter über sie berichten.


L. G. Johannes

nach oben springen

#119

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 02.04.2012 16:29
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.548 Beiträge

Meine Hochstämmchen waren alle geschützt und doppelt mit Vlies eingepackt. Heute habe ich gesehen, daß bei Diamant, die wie jedes Frühjahr gut aussah, sehr viel braun geworden ist. Bisher war das eine absolut zuverlässige Sorte. So schön üppig wird sie wohl dieses Jahr nicht werden.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#120

RE: Hochstamm- und Kaskadenstammrosen

in Rosen allgemein 16.05.2012 01:43
von Nachteule • Kompostverteiler | 308 Beiträge

meine stammrosen waren nicht geschützt und haben alle bis auf new dawn gut überlebt. allerdings habe ich nur rose de resht, hermann schmidt, eglantyne, indigo.

dem hermann sind paar zipfel abgefroren, der wollte im januar schon blühen..... aber die hat er längst überwachsen, der ist durch die viele feuchtigkeit geradezu explodiert. versuche mal morgen die bilder aus der kamera auf den pc zu laden. hab nur grad arg viel stress.


LG

nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6956 Themen und 194414 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online: