#41

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 02.03.2011 09:26
von manfredm • Moderator | 861 Beiträge

Bei mir ist es noch viel zu früh mit einer Aussage, bei uns treibt noch nichts. Ich hatte dieses Jahr meine paar modernen Rosen mit einem Kokosfleece geschützt, dieses aber vor einer guten Woche entfernt - gestern Nacht hatte es dann -11°C


Manfred

Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.
Indianisches Sprichwort

zuletzt bearbeitet 02.03.2011 09:27 | nach oben springen

#42

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 02.03.2011 12:19
von Claudia (gelöscht)
avatar

ich glaube ich werde meine eingepackten Rosen (Garten, Terrasse) nicht vor Ende März entblättern, egal wie das Wetter in der Zwischenzeit ist. Man sieht ja das der Frost blitzschnell wieder zuschlagen kann. Aber auch im April kanns noch frieren


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#43

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 04.03.2011 19:16
von gretel1 • Supermoderatorin | 12.556 Beiträge

Nachdem ich einige Rosen bis auf Stummel runter schneiden mußte, habe ich auch überlegt, ob ich sie nicht gleich raus werfe. Ich bin ja noch nicht weit, aber so wie ich das sehe, sind dieses Mal auch etliche Austins betroffen, seufz.
Historische dagegen stehen allesamt gut da, da ist gar nichts abgefroren.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#44

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 04.03.2011 19:26
von Honorine • Wasserträger | 81 Beiträge

Meine Rosen zeigen bis jetzt keine Frostschäden, auch meine Tee's in den Töpfen nicht. Heute habe ich bei den Kübelrosen den Winterschutz entfernt weil sie gar so austreiben. Nachts lege ich ihnen aber wieder die Noppenfolie über.


Viele Grüße
Honorine

Klimazone 8a
www.derpodenco.de

zuletzt bearbeitet 04.03.2011 19:26 | nach oben springen

#45

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 04.03.2011 22:55
von trollbraut • Hängemattentester | 2.278 Beiträge

Ich bin hin und hergerissen,
eigentlich wollte ich mit dem schneiden noch warten
Anderseits spriesst es nun schon so kräftig aus den langen Stängeln
daß ich denke; es ist doch Energieverschwendung wenn sich dort etwas weiter entwickelt
was ich dann sowieso abschneiden muss.
Die ersten Forsyhienblüten sind zwar noch spärlich aber da.


gruß Anke

nach oben springen

#46

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 05.03.2011 10:35
von zwerg drache • Supermoderatorin | 8.340 Beiträge

Die ersten sind geflogen. Die Austins sehen fast alle noch super aus. Die Rottöne ärgern mich ein wenig.
LG
Katrin

nach oben springen

#47

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 05.03.2011 11:40
von Claudia (gelöscht)
avatar

wer ist denn bei dir geflogen, zwergdrache ? Und welche Rottöne ärgern dich ?


Rosige Grüße Claudia

Klimazone 7b
______________________________________________________________
In der Enge unseres heimatlichen Gartens, kann es mehr Verborgenes geben, als hinter der Chinesischen Mauer
(Antoine de Saint-Exupery)

nach oben springen

#48

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 05.03.2011 12:50
von sonja • Rabattenstylist | 1.973 Beiträge

Meine Rosen haben alle ohne Schäden überlebt.

Die Rosenbäumchen und die die Teeh. packe ich allerdings immer ein.

LG Sonja


__________________________________________________
Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.

nach oben springen

#49

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 05.03.2011 13:33
von odier (gelöscht)
avatar

Das mache ich auch so. Statt Noppenfolie nehme ich Jutesäcke. Die kann ich hier am Ort günstig bei der Genossenschaft kaufen.

Trotzdem hatte ich auch vereinzelte Totalausfälle, aber nur bei denen die ich wurzelnackt im Herbst gepflanzt hatte. Inzwischen habe ich während der letzten längeren frostfreien Periode, Ersatz gepflanzt. Alles wurde bis an die Triebspitze angehäufelt und jeweils einen Jutesack darüber gelegt. So werde ich das jetzt bei Neuanpflanzungen immer machen.

Bei allen eingewachsenen Rosen, die historischen und auch die modernen, habe ich keine Frostschäden feststellen können. Bei meinen Stammrosen: Rosanna, Rosaruim Uetersen, Uetersens Rosenkönigin, L.D. Braithwaite, Ghislaine de Feligonde, Frau Eva Schubert und Molineux habe ich keinen Winterschutz angebracht. Alle sind ohne Schaden geblieben. Nur bei Ghislaine de Feligonde hatte ein Ast Schneebruch.

Bei den Hochstammrosen habe ich , wie jedes Jahr um diese Zeit, mit dem Rückschnitt begonnen.
In 14 Tagen werden dann alle Rosen geschnitten. Übrigens, bei uns im Münsterland haben die Forshytien schon erste gelbe Blütenspitzen bekommen. Auch die jeden Tag über uns hinwegziehenden Vogelschwärme kündigen doch einen baldigen Frühling an. Ich denke, das schlimmste an winterlicher Kälte ist überstanden.

Johannes


zuletzt bearbeitet 05.03.2011 13:49 | nach oben springen

#50

RE: Winter 2010/2011 - Wie haben ihn Eure Rosen überstanden ?

in Rosen allgemein 06.03.2011 06:47
von mosche • Rabattenstylist | 1.323 Beiträge

ja, die ersten blühenden forsythien habe ich auch entdeckt. die vögel fliegen auch- ABER nachdem alle meine rosen das wetter (ohne schutz)überstanden haben, will ich kein risiko eingehen.
lieber warte ich noch ein bißchen.
in zwei wochen habe ich ein paar tage urlaub und schaue dann mal wie das wetter sich entwickelt.
zwar haben alle rosen schon neues laub, aber der schnitt macht ihnen dann nichts...

nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6957 Themen und 194466 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online: