#411

RE: Geranium

in Stauden 19.10.2010 09:37
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Manchmal schon fast zu üppig. Es braucht Platz.


Liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#412

RE: Geranium

in Stauden 19.10.2010 09:42
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Stimmt, und hochbinden ist nicht, dann knickt und schwappt es. Am geeignetsten ist wohl ein trockener, leicht erhöhter Standort, zum Beispiel an einer Stützmauerkante. Das bei mir frei im Beet stehende Geranium Rozanne wälzt sich auf 1 m Durchmesser, das zwischen Rasenkante und Rosenbaum stehende ist nur halb so breit. An der Stelle wird kaum gegossen.

nach oben springen

#413

RE: Geranium

in Stauden 19.10.2010 14:29
von Glockenblume • Moderatorin | 2.988 Beiträge

Genau das ist auch mein Eindruck. Ich habe ebenfalls zwei an verschiedenen Standorten. Das trockener steht ist auch standfester.


Liebe Grüße
Martina

nach oben springen

#414

RE: Geranium

in Stauden 01.11.2010 11:38
von Burgundy • Rabattenstylist | 1.075 Beiträge

Hier bei uns wächst er an Straßenrändern, feuchten Gräben und auf Wiesen fast überall. Den Wiesenstorchschnabel findet man in verschiedenen Blautönen, selten in zartem Grau oder Rosagrau und ganz selten auch mal in weiss.

Kräftigblau habe ich ihn im Garten angesiedelt...Sandboden, trocken. Mag er offenbar auch. Und dass heute der 01. November ist, hat er offensichtlich vergessen!




Der verlorenste Tag ist der, an dem man nicht gelacht hat (Nicolas Sébastien Chamfort)

nach oben springen

#415

RE: Geranium

in Stauden 25.11.2010 21:52
von gretel1 • Supermoderatorin | 10.089 Beiträge

Wie sind die Erfahrungen unter den Geranium-Sammlern mit Wühlmäusen ?
Ich meine, daß sie verschmäht werden.....hoffentlich, ich habe meine neueren nämlich nicht in Körbe gepflanzt ud möchte das zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht nachholen.
Sandrine hat übrigens immer noch Blüten, ebenso Rozanne und ein kl. rotlaubiges.


LG
gretel
Klimazone 8a NRW

nach oben springen

#416

RE: Geranium

in Stauden 26.11.2010 07:53
von Susanne • Hängemattentester | 2.314 Beiträge

Ich habe noch nie Wühlmausschäden an Geranium gehabt... allerdings gibt's hier auch nur sporadisch Wühlmäuse.

nach oben springen

#417

RE: Geranium

in Stauden 26.11.2010 21:18
von papillon • Rabattenstylist | 1.813 Beiträge

Ich hab mit diesen fiesen Nagern schon zu tun, aber ans Geranium sind sie noch nicht gegangen.Sie bevorzugen Hems, Hosta und Pfingstrosen und natürlich Tulpenzwiebeln.


Blumige Grüße
Peggy

zuletzt bearbeitet 26.11.2010 21:19 | nach oben springen

#418

RE: Geranium

in Stauden 27.11.2010 13:26
von geisha 13 • Hängemattentester | 2.648 Beiträge

Auch bei mir haben die Wühler noch keine Schäden bei den Storchis angerichtet.
Allerdings haben sie sich auch noch nicht an meinen Pfingstrosen vergriffen.


Liebe Grüße
Geisha
Klimazone 7b/Saarland

nach oben springen

#419

RE: Geranium

in Stauden 27.11.2010 19:05
von Nostalgie • Moderatorin | 4.348 Beiträge

Bei mir lassen sie auch Geranium und Pfingstrosen bisher in Frieden.


"Düfte sind die Gefühle der Blumen"
- Heinrich Heine -

LG
Nostalgie

nach oben springen

#420

RE: Geranium

in Stauden 27.11.2010 23:42
von papillon • Rabattenstylist | 1.813 Beiträge

Vor einigen Jahren, als die Wühlmausplage bei mir noch ungleich schlimmer war, habe ich mal in einer unterhöhlten Trockenmauer eine Speisekammer/ ein Nest gefunden. Darin befanden sich diverse Zwiebelchen und lauter Wurzelstücke, die alle ungefähr gleich lang abgeraspelt worden waren, darunter besonders Hems- und Paeonia- Wurzeln.
Darüber hinaus bevorzugen die Wühler auch meine besten, schönsten Mohnsorten....


Blumige Grüße
Peggy

zuletzt bearbeitet 27.11.2010 23:42 | nach oben springen





Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pelma
Forum Statistiken
Das Forum hat 6409 Themen und 168661 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online: